hat er das recht auf mein kind?

lenamue888
lenamue888
06.12.2008 | 13 Antworten
Hallo, ich bin seit 2 wochen Mama und der Papa meines Kindes wollte eigentlich das ich abtreibe aber ich hab es nicht getan, er hat sich die ganze schwangerschaft nicht um uns gekümmert und jetzt will er auf einmal seine Rechte als Vater und das er vor Gericht gehen will. Er wohnt mittlerweile 300 km von uns entfernt da wir umgezogen sind (mein Baby und ich). Hab Ihn aber nicht eingetragen als Vater, also hat er auch nicht das Recht auf mein Kind, oder? Er kümmert sich nicht und finanziell kommt auch nicht von ihm ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
Hallo Butterfly 970
Du irrst. Mutter muß wegen einem Vaterschaftstest nicht mehr zustimmen. Das ist neu. Wegen der vielen Kuckuckskinder wurde das geändert.
Ingrid-Mama
Ingrid-Mama | 06.12.2008
12 Antwort
Vater
Dein Kind hat ein Recht auf seinen Vater. Außerdem warum soll von ihm finanziell was kommen, wenn du ihn nicht als Vater eintragen läßt. Dann kann es doch jeder gewesen sein.
Ingrid-Mama
Ingrid-Mama | 06.12.2008
11 Antwort
vater
Ich weiß das es nicht um mich geht und ich hab mich schon längst damit abgefunden das wir nicht mehr zusammen sind... Weiß auch das meine Kleine ein Papa braucht aber es muss nicht unbedingt der Erzeuger sein. Ich frag ihn jedesmal wie er sich das vorstellt mit der entfernung und wie er sich kümmern will aber er versucht immer wieder abzulenken und lenkt vom Thema ab, denn es kann nicht sein das er nach monaten einfach kommt und sagt: "Hallo, ich bin dein Papa..." Hab ja schon meiner Kleinen zu liebe mit ihm kontakt aufgenommen aber er hat sie noch kein einziges mal besucht... Hat erst nach 12 tagen gefragt wie ich sie genannt habe, wie groß sie war und wie schwer aber nur weil ich ihn darauf angesprochen habe und gesagt habe das er sich dafür noch nicht einmal interessiert hat.
lenamue888
lenamue888 | 06.12.2008
10 Antwort
recht vater
das hat nichts zu dagen dass du ihn nicht eintragen lassen hast er kann einfach einen vaterschaftstest gerichtlich beantragen lassen, wenn das ergebnis dann kommt dann geht es mit dem unterhaltsgeld sorgegercht und so weiter aber macht dir kein streß warte erst ab, was er machen wird!!!!!!!!!!!
nour
nour | 06.12.2008
9 Antwort
@butterfly
Er zahlt keinen Unterhalt, weil er als Vater nicht eingetragen ist...Nur wenn er als Vater eingetragen ist muss er auch Unterhalt zahlen, also darüber braucht man sich nicht aufregen, wenn man keinen Vater angibt, gibts auch von niemandem Unterhalt, selbst schuld! Er hat jetzt EInsicht und möchte sich um das Kind kümmern, warum sollte man das verbieten!? Wenn es wirklich Grund gibt wird das gerichtlich verboten werden, aber wenn es keinen Grund dazu gibt sollte man dem Vater das Recht zugestehem. Dem Kind zuliebe! Wenn bei dir das Gericht auch sagt, keinen Kontakt, dann wird das seinen grund haben...Dann ist es ok den Kontakt zu unterbinden. Aber einfach so, weil man es nicht will der weil man sich getrennt hat ist das erstmal kein Grund. Viele Männer können in der Schwangerschaft keine Bindung zum Kind aufbauen, selbst Männer in einer Beziehung, die die Schwangerschaft mitbekommen...vielleicht hat er sich deshalb nicht gemeldet!? Eine Chance hat jeder verdient
scarlet_rose
scarlet_rose | 06.12.2008
8 Antwort
Liebe Grüße
Vielleicht hat er ja eingesehen das er was falsch gemacht hat! Aber ganz abgesehen davon, er hat Recht auf Umgang, wie und in welchen Umpfang entscheidet das Gericht --------------------------------------------------------------------------------------- @FinnLucaMama da irrst Du gewaltig!!!!! Selbst ohne Eintrag in der Geburtsurkunde hat er Recht aufs Kind, er muss nur die Vaterschaft anerkennen!
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 06.12.2008
7 Antwort
Er hat auch das Kind verlassen scarlet
sonst hätte er dich während der SS mal nach dem Kind erkundigt, was er scheinbar ja nicht hat
butterfly970
butterfly970 | 06.12.2008
6 Antwort
@scarlet, das kann man nicht so verallgemeinern
der Kindsvater von meinem Sohn hat in meinen Augen nicht auch nur ein fitzelchen anrecht sein Kind zu sehen, und da würde ich auch mit gericht recht bekommen. Und wenn der als Vater nicht anerkannt ist, hat er auch keine rechte. Dafür müsste er nen Vaterschaftstest machen und dem MUSS die Mutter zustimmen. Und ein 2 Wochen altes Baby, wenn muss der Mann zu dir kommen, er darf das Baby nicht mitnehmen, da viiiiiel zu klein. Und wenn der Herr keinen Unterhalt zahlt, hat er auch nicht so die Rechte, die er gern hätte. Jedes Kind braucht ein Vater, ja aber das ist nicht unbedingt immer der Erzeuger
butterfly970
butterfly970 | 06.12.2008
5 Antwort
Und vielleicht solltest du noch etwas bedenken:
Er hat DICH verlassen, aber nicht sein Kind. Es war sicher schwer für dich und tut mir leid, dass es so gekommen ist, aber jetzt scheint er Ensichtig zu sein und möchte sich um das Kind kümmern. Das ist ein großes Glück für das Kind! Stell deine Wut, deine Kränkung, alles zurück, denn das hat an dieser Stelle keinen Platz. Ihr seid ein ElternPAAR und das für immer. Ihr MÜSST miteinander klar kommen und euch gemeinsam aufraffen, denn nur so könnt ihr dem Kind gerecht werden. Das Kind ist in gleichem Maße deines, wie seines. Und das Kind braucht euch BEIDE. Auch wenn du noch so gekränkt bist, tu es deinem Kind zuliebe!
scarlet_rose
scarlet_rose | 06.12.2008
4 Antwort
Wie wäre es,
die Sache mal von einer anderen Seite zu sehen? Dein Kind hat ein Recht auf seinen Vater!!! Sei froh, dass er sich kümmern will.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.12.2008
3 Antwort
Kindsvater
Ja, natürlich hat er das recht auf Umgang mit seinem Kind. Wenn er gerichtlich vorgeht wird er aber auch zu seinen Pflichten, d.h. Unterhalt usw herangezogen. Inwieweit er das Umgangsrecht zugesprochen bekommt hängt von ihm, seiner Lebensart usw ab, aber grundsätzlich hat er schon das Recht auf sein Kind. Und so schwer das für dich als Mutter ist, sei doch lieber froh darüber, dass der Vater deines Kindes sich wenigstens jetzt um das Kind kümmern will. Ein Kind braucht seinen Vater und für das Kind ist es wichtig, dass sich der Vater kümmert, auch wenn es als Mutter schwer fällt, die persönliche Kränkung usw muss man zurückstellen, wenn es um die rechte des KIndes geht. Denn nichtnur der Vater hat das Recht auf sein Kind, sondern wichtiger: das Kind hat ein Recht auf seinen Vater!
scarlet_rose
scarlet_rose | 06.12.2008
2 Antwort
DEIN Kind????????
Hattest du eine unbefleckte Empfängnis oder hat dir dabei jemand geholfen??????? Natürlich hat er Anrecht auf EUER Kind
sweet-my
sweet-my | 06.12.2008
1 Antwort
hallo
er hat sich nicht als vater eintragen lassen bzw du hast ihn nicht eingetragen also hat er auch nicht das recht glg nadia
FinnLucaMama
FinnLucaMama | 06.12.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Hat ihr Mann recht?
27.07.2012 | 13 Antworten
HAT MEIN MANN RECHT?
21.07.2012 | 7 Antworten
Ist mein mann im recht?
21.07.2012 | 2 Antworten
Vaterschaft und Jugendamt
02.12.2011 | 22 Antworten
Rechte des Vaters
19.11.2010 | 28 Antworten

In den Fragen suchen


uploading