Vaterschaft

Ingrid-Mama
Ingrid-Mama
23.11.2008 | 13 Antworten
Mein Sohn hatte vor etwa 2, 5 Jahren eine Affäre mit einer verheirateten Frau. Diese Frau hat einen Sohn der im Februar 09 2 Jahre alt wird. Sie und ihr Mann haben rechtsgültig die Vaterschaft des Ehemannes ausschließen lassen. Jetzt hat mein Sohn Post vom Jugendamt bekommen, die Frau hat ihn als möglichen Vater angegeben. Er soll die Vaterschaft anerkennen. Ist das überhaupt nötig und möglich, die Frau ist nach wie vor mit ihrem Mann verheiratet und ehelich geborene Kinder sind doch automatisch Kinder des Ehemannes. Hatte schon jemand das gleichee erlebt? mich interessiert weniger das emotionale als die Rechtslage. Bitte schreiben, wer Bescheid weiß.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
Jedenfalls wurde meine
Tochter auch in der Ehezeit geboren. Sie ist aber nicht das Kind von dem damaligen "Ehemann". Hab den echte Vater angegeben, der hat die Vaterschaft auch anerkannt. Und ist somit Ihr Vater. Mein Ehemann ist somit raus. Und das Kind kein eheliches.
susepuse
susepuse | 23.11.2008
12 Antwort
Vaterschaft
Danke für eure Antworten.
Ingrid-Mama
Ingrid-Mama | 23.11.2008
11 Antwort
xxxxxxx
das Kind ist ehelich geboren !
FlorianundSarah
FlorianundSarah | 23.11.2008
10 Antwort
ja stimmt schon aber
man sollte auch sagen das man es nicht einfach unterschreibt weiles könnte sein das sie es sich einfach machen will indem sie es einfach ihrem sohn abdrückt das er zahlt nur weil sie es os sieht das er der vater ist und nicht ihr mann deswegen meinte ich des sorry werd eich halt nichts mehr sagen lg nadine
lu-2007
lu-2007 | 23.11.2008
9 Antwort
Nein dies ist ausgeschlossen
die Frau war bzw ist ja verheiratet somit ist das Kind ehelich geboren
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.11.2008
8 Antwort
lu..
darum geht es nicht. beantworte doch mal ihre Frage!! Sie fragt nicht wer der mgl. Vater ist und ob er unterschreiben soll oder nicht. Die Sachen haben sie sicher schon hinter sich!
susepuse
susepuse | 23.11.2008
7 Antwort
Vaterschaft
erstmal sind ehelich geborene kinder immer die, des ehemannes. wenn aber die vaterschaft des ehemannes bewiesener weise NICHT in frage kommt, kann der "richtige" vater gesucht werden und dieser ist dann auch unterhaltspflichtig usw. Aber ohne Vaterschaftstest soll er nichts unterschreiben, erstmal die Vaterschaft klären
scarlet_rose
scarlet_rose | 23.11.2008
6 Antwort
aber sie kann doch nicht wissen
ob der sohn von ihr der vater ist wenn sie mit beiden männernsex hatte hallo niemal einfah anerkennen des ist schwachsinn vielleicht haben die nur einen dummen gesucht der zahlt des würde ich nicht machen ehrlich mal denkt logisch lg nadine
lu-2007
lu-2007 | 23.11.2008
5 Antwort
...
Da hilft im Zweifelsfall nur ein Vaterschaftstest!!! Wenn der negativ ist, muss ihn sogar die Frau bezahlen!!!
| 23.11.2008
4 Antwort
er soll blos nicht einfach unterschreiben sondern
es sollte ein vaterschaftstest gemacht werden weil wenn er nicht der vater ist dann muss er zahlen einfach was zu unterschreiben würde ich nie machen ansonsten weiß ich leider nicht wie das ist wennman verheiratet ist aber ich würde sagen sie hat es nur gemacht weil das jemand anders zahlen muss hat er denn nie verhütet mit kondom oder so lg nadine
lu-2007
lu-2007 | 23.11.2008
3 Antwort
Kinder
Ehelich geborene Kinder sind automatisch die Kinder des Ehemannes. Ich war damals auch noch nicht geschieden. Sie war somit auch die Tochter meines, nunmehr, Ex. Wenn die Mutter aber den "richtigen" Vater angiebt, dann ist der Ehemann somit raus. Das Amt macht seine Sache richtig.
susepuse
susepuse | 23.11.2008
2 Antwort
er soll die
Vaterschaft nicht einfach so anerkennen.Er soll nen Vaterschaftstest machen
WildRose79
WildRose79 | 23.11.2008
1 Antwort
hmm...
also wenn dein Sohn der Vater ist, kann er die Vaterschaft schon anerkennen, aber ich würd die ja nicht anerkennen, wenn ich mir nicht sicher bin. Sollte er da nicht erstmal nen Vaterschaftstest machen?
mutti1000
mutti1000 | 23.11.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Vaterschaft anfechten
06.10.2009 | 8 Antworten
Vaterschaftstest
30.08.2009 | 19 Antworten
Vaterschaftsvoranerkennung
15.08.2009 | 7 Antworten
klage wegen vaterschaftstest
07.07.2009 | 5 Antworten
Vaterschaftstest gegen meinen Willen?
16.06.2009 | 11 Antworten

In den Fragen suchen


uploading