Unterhalt? Nicht eheliches Kind!

SüsserSpatz
SüsserSpatz
15.09.2008 | 13 Antworten
Hallo,

ich bin Mami eines 14Monate alten Sohnes und lebe seit einem Jahr mit dem Kindsvater zusammen in einer Wohnung!Nun leben wir in Trennung und suchen Beide eine Wohnung! Das Sorgerecht haben wir uns geteilt! Ab 10.10 gehe ich für 19, 75 Std. wieder arbeiten, das heisst eine Woche 2ganze Arbeitstage, die nächste Woche 3ganze Arbeitstage! Zwei Tage die Woche ist mein Sohn unentgeltlich bei meiner Mutter, alle 14Tage den Dritten Tag soll er bei seinem Vater sein! Desweiteren will der Vater sein Kind ca. 2-3 Tage die Woche \\\\'haben\\\\'. Den typischen Unterhalt nach der DüsseldorferTabelle will er so nicht zahlen, sondern sich an allen Kosten die für unseren Sohn anfallen (bei ihm sowie bei mir) zu 50% beteiligen, weil er eine Pauschalregelung nicht für i.O. hält! Was ist aber mit mir ? Ich kann nicht von meinem Gehalt eine Whng. bezahlen, meine Krankenversicherung etc. pp. - Steht mir nicht nach der neusten Gesetzgebung auch etwas zu ?

Vielen Dank für Eure Hilf!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
Eigentlich hast du Glück
manchmal bekomme ich nen Hals hier- da ist mal nen Papa, der zahlen will und auch noch die Hälfte und dann gibts Leute, die meinen, Männer müssen ordentlich zur Kasse gebeten werden. Ihr trennt euch, er teilt euch die Kosten und auch die Zeit- wieso bitte sollte er da noch für dich zahlen, muss sich ja auch seine Arbeitszeit einteilen, wenn er das Würmchen nimmt. Bleibt nur der Weg zum Amt, weitere Gelder beantragen aber kommt mit euch klar, manche Mütter bekommen von den Erzeugern keinen Cent. Dein Kind schein einen Papa zu haben, der sich kümmern will, mit allem was dazu gehört. Hut ab!!! Viel Glück beim Amt
nanyyy
nanyyy | 19.09.2008
12 Antwort
Unterhalt
Danke für Eure Antworten, da muss ich doch wohl tatsächlich zum JA! Jetzt weiss ich auch warum er so hinter her ist, seinen Sohn soviel wie möglich zu haben....erstens um den Unterhal zu kürzen und zweitens um selbst weniger Zeit zum arbeiten zu haben , das verringert ja auch noch mal erheblich! Oh man, da hat man so einen süssen Sohn mit so´m Dussel, hat weder der eine, noch der andere verdient! Das aus "Liebe" aber auch immer das Gegenteil werden kann......*tztztztz*
SüsserSpatz
SüsserSpatz | 15.09.2008
11 Antwort
Jaaaaaa
türlich kann man sich da "nur" beraten lassen..... es kommt auch keiner zu dir und kontrolliert dich ;) keine angst vor dem Amt ;) und dich zwingen zum arbeiten kann dich auch keiner solange dein kind nicht 3 ist und selbst dann machen die das nicht
butterfly970
butterfly970 | 15.09.2008
10 Antwort
hi...
am besten du gehst zum Jugendamt und lässt dich dort beraten. Dort kann dann der Kindesunterhalt tituliert werden und er muss dir für den Kindesunterhalt auf jeden FAll aufkommen... wenn er der Meinung ist es ist zu wenig, dann kann er ja freiwillig noch was drauf legen...aber vielleicht kommt irgendwann der punkt und er will nicht mehr zahlen, dann hast du immerhin was in der hand und kannst dagegen vor gehen. Und was dich betrifft so hast du einen anspruch auf Betreuungsunterhalt. Aber das klärst du mit dem Jugendamt. Für die Ex-Lebensgefährtin meines Mannes haben wir damals auch 3 Jahre Betreuungsunterhalt bezahlen müssen, bis deren Kind eben 3 Jahre alt war und dann fiel der weg und wir zahlen nur noch Kindesunterhalt.
Sandy2602
Sandy2602 | 15.09.2008
9 Antwort
Unterhalt
muss er 1. für dein Kind auf jedenfall zahlen. du hast anspruch auf unterhalt von ihm bis zum 3ten geburtstag, sofern er zahlen kann. geh aber am besten zum jugendamt, die wissen das 100 %ig. Achja, der vater kann den unterhalt nur kürzen, wenn das kind 50 % bei ihm ist
butterfly970
butterfly970 | 15.09.2008
8 Antwort
Unterhalt
Danke! Uj uj uj.... Jugendamt, genau den Weg wollte ich nicht gehen! Kann man sich da beraten lassen, ohne das die einen als \'Familie\' jetzt am Wickel haben?? Unserem Kind geht es nämlich gut und so soll es eigentlich auch bleiben! Jugendamt hat für mich immer so einen negativen Touch :-( Aber er kann mich nicht zwingen mehr zu arbeiten und mein Kind in eine Einrichtung zu geben ?? M.M. nach bin ich doch noch gar nicht verpflichtet zu arbeiten, so lang der Kleene keine 3 Jahre ist, oder ?
SüsserSpatz
SüsserSpatz | 15.09.2008
7 Antwort
ja, auf alle
fälle zum JA!und alles schriftlich machen.lass dich auf einen privaten deal nicht ohne jugendamt ein!denn den unterhalt für euren sohn MUSS er zahlen!!!desweiteren kannst du dir finanzielle hilfe beim aamt holen...# viel glück!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.09.2008
6 Antwort
hmm
komplizierte sache in der du da bist... vaterschaft ist anerkannt denke ich mal!? ähm ich bin der meinung er sollte trotzdem nach tabelle zahlen und gut ist oder ihr macht einen betrag aus z.b 150€ im monat oder so. wenn dann was fehlt oder übrig ist nachzahlen lassen bzw in die spardose... naja mehr kann ich jetzt auch nicht schreiben...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.09.2008
5 Antwort
wenn ihr nicht mehr zusammen wohnt
steht deinem kind der unterhalt zu. egal was er euch kauft/schenkt oder sonst tut. selbst wenn dein sohn 3wochen des monats bei ihm wäre, solange du das aufenthaltsrecht hast muss er zahlen. ich würde darauf bestehen!
tbm1988
tbm1988 | 15.09.2008
4 Antwort
Habe ich neulich
erst in der zeitung gelesen: den Müttern unehelicher Kinder steht Unterhalt vom Vater des Kindes bis zum 3. Geburtstag des Kindes zu - Voraussetzung: der Vater ist überhaupt Unterhaltsfähig. Ansonsten musst du ALG II beantragen o.ä.
daktaris
daktaris | 15.09.2008
3 Antwort
Nein dir steht nichts mehr zu
er muss für dich keinen Unterhalt mehr bezahlen. Und wenn er sich genauso viel wie du um den kleinen kümmert! Steht dir auch kein Unterhalt zu, außer er sieht ihn nur alle 14 tage übers Wochenende!!!! Geh zum jugendamt und lass dihc beraten, wie das mit dem Unterhalt und Betreuung aussehen soll! Die können da einen sehr gut unterstützen und reden auch mit beiden darüber, also ihr bekommt dann ein gemeinsamen Termin!
maria2
maria2 | 15.09.2008
2 Antwort
hi
soweit ich weiss hast du nur die möglichkeit Alg 2 also Harz 4 unterstüzung zu beantragen das kannst du bei der Arge tun sonnst wüsste ich auch nichts
Thammy
Thammy | 15.09.2008
1 Antwort
ganz klar
geh zum Jugendamt, die klären das für dich..den Unterhalt für dein kleinen muß er zahlen und was dir zusteht klären die dann ab, notfalls gerichtlich..bei einer freundin von mir ist dasmomentan grad ähnlich..und was ihr unter euch ausmacht, löäßt du dir auf jeden fall schriftlich geben..Viel Glück
jertam
jertam | 15.09.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen


uploading