arbeiten während des Babyurlaubs

mausebaer2008
mausebaer2008
01.09.2008 | 9 Antworten
Hallo
Befinde mich seit August 2008 in Babyurlaub, habe zwei jahre Elterngeld beantragt und wollte jetzt nebebei Arbeiten gehen da das Geld sonst nicht ausreicht.Habe also auf dem Jugendamt angerufen und wollte nur ein Jahr Babyurlaub machen und trotzdem nebenbei arbeiten gehen, da sagte man mir das, das was ich dazu verdiene auf mein geld angrechnet wird.Mit welchem recht?
Meine Frage also: weis jemand wieviel man dazu verdienen darf ohne das es einem auf das Elterngeld angrechnet wird?
Wäre echt toll wenn mir jemand einem Tip geben würde.
Liebe Grüße an alle
mausebaer2008
Mamiweb - das Mütterforum

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
Hallo
Es ist richtig, dass man neben der Elternzeit 30 Std. arbeiten gehen kann, aber ein Hinzuverdienst wird immer auf das Elterngeld angerechnet. !!! Aber nicht zu 100 %. Deine zuständige Elterngeldstelle wird Dir das Elterngeld neu berechnen. Ich habe das auch gemacht. Zwei Jahre Elternzeit beantragt und gehe nebenbei wieder arbeiten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.09.2008
8 Antwort
Naja...
ich wollte auch arbeiten weil, mein geld nich reicht u da habe ich beim amt mal angerufen.die haben gesagt es lohnt sich nicht arbeiten zu gehen!!!!!! wenn du mehr als 300euro elterngeld bekommst. wenn man 600 euro elterngeld bekommt und dann sich 400euro nebenbei verdient wird das alles abgezogen!!!!!!!!so wurde es mir gesagt!also unterm strich nix über!!!!!!!! sauerei!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.09.2008
7 Antwort
@ Sonja
Hast Du das bei Deinem Antrag so angegeben?? Ich hab angegeben, was ich voraussichtlich verdienen werde und das wurde dann gleich abgezogen, obwohl ich angegeben habe, nur 10 Stunden in der Woche zu arbeiten.
MartinaR
MartinaR | 01.09.2008
6 Antwort
Ich......
Ich fange auch wieder auf 400 Euro an zu arbeiten. Diese 400 Euro werden dann von meinen duchschnittsgehalt, den ich vor der Geburt meiner kleinen hatte, abgezogen. Bekomme dann von dem rest Betrag weiterhin 67%. Weiß aber nicht wie es ist wenn man für zwei Jahre Elterngeld beantragt hat.
maya0712
maya0712 | 01.09.2008
5 Antwort
stimmt so nicht....
Ich hab auch elterngeld seit 08.2007. Ich gehe 30 Stunden die Woche arbeiten, und mir wird nichts abgezogen. Mir wurde gesagt das man bis zu 30 Stunden pro Woche dazu arbeiten darf. Alles was darüber liegt wird angerechnet.... Aber frag doch einfach mal beim Elterngeld nach die müssten das eigentlich wissen. MfG Sonja
haribo_1979
haribo_1979 | 01.09.2008
4 Antwort
Gar nichts
Von Deinem Verdienst werden Dir die 67% abgezogen, bzw das Elterngeld wird neu berechnet: Verdienst vor der Geburt - Verdienst in der Zeit, in der Du Elterngeld bekommst und daraus dann die 67%. was Dir auf jeden Fall bleibt, sind 300€, die bekommt jeder.
MartinaR
MartinaR | 01.09.2008
3 Antwort
Recht haben die schon!
Das Elterngeld ist ja dazu da, damit die Mütter oder Väter das Jahr zuHause bleiben können. Und wenn du nicht zu Hause bleibst und arbeiten gehst, hast du kein Recht bmehr drauf!
FaMel
FaMel | 01.09.2008
2 Antwort
Wenn du den Mindestsatz von 300Euro Elterngeld hast,
dann wird nix abgezogen! Aber wenns drüber ist, dann ja! Ich z.Bsp hatte knappe 500Euro Elterngeld und hatte 80Euro im Monat dazu verdient. Davon durfte ich ganze FÜNF EURO behalten. Der Rest wurde eingezogen!
FaMel
FaMel | 01.09.2008
1 Antwort
es wird dir
alles angerechnet was du dazu verdienst....
Gluecksstern72
Gluecksstern72 | 01.09.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

arbeiten nach der elternzeit
07.10.2011 | 8 Antworten

Fragen durchsuchen