Umgangsregelung?

leleapensen
leleapensen
27.08.2008 | 13 Antworten
Unser Kind ist dreieinhalb. Seit zwei Jahren sind wir getrennt. Haben gemeinsames Sorgerecht. Besuchtsregelung wurde vom Gericht festgelegt auf alle 14 Tage von Sa. 9 Uhr bis So. 18 Uhr.
Es gab immer wieder schlimme Dinge die der Erzeuger seinem Sohn angetan hat. Das ging von Zungenküsse über manipulation an seinem Glied. Auch harmlosere spielereien, die aber nur einem Zweck dienen, nämlich der Befriedigung der Bedürfnisse des Erzeugers. So zum Beispiel Rückenkraulen, Kopf kratzen, Küsse überallhin.
Alles dem Gericht und Jugendamt bekannt.
Seit einiger Zeit nehmen auch die psychischen Manipulationen immer mehr zu.
Der kleine fühlt sich immer mehr in der Position seinen Vater glücklich machen zu müssen. So sitzt er manchmal tagelang Abends im Bett und sagt:\' Ich bin traurig.\' Auf die Frage, warum denn? \'Weil Papa traurig ist.\' \'Warum ist der Papa denn traurig?\' Papa ist traurig, weil er mich nicht mehr hat.\'
Bei einer der letzten Übergaben am Sonntag, hat sich er Erzeuger in den Hausflur gesetzt und geheult und den kleinen umklammert. Er hat immer wieder gesagt wie Leid es im tut, dass er in wieder abgeben muß und dass er ganz bald wieder kommt um ihn zu holen usw.
Für den kleinen ist es eine enorme Belastung seinen Vater so unglücklich zu sehen. Er ist sich immer mehr bewust, das sein Vater ihn braucht, weil er sonnst keinen hat der in mag.
Ich finde es immer unverantwortlicher den kleinen diesem Druck auszusetzen.
Was passiert wenn ich ihn dem Erzeuger nicht mehr übergebe?
Ich würde gerne erreichen, dass er sich von einem Psychologen helfen lässt oder dass er wenigstens nur noch unter Aufsicht den kleinen sehen darf.
Mamiweb - das Mütterforum

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
Antworte für meine Freundin...
weil ihr PC dauernd abstürtzt!!! Sie kümmert sich, weiß aber trotzdem immer noch nicht wie. Sie stößt auf Mauern und gebundene Hände..... Wer weiß einen Ausweg???? Gericht, Jugendamt...alles nichts gebracht..... umgang des Vaters zum Kind wird als wichtig eingestuft und das was die Mutter berichtet als Lapalie behandelt... was ist, wenn sie das Kind einfach nicht mehr aushändigt? Hat da jemand Erfahrungen mit???
lunashine
lunashine | 28.08.2008
12 Antwort
Bitte sag uns
dass du was unternimmst! Sonst kann ich glaub gar net schlafen! Du wirst doch deinen Sohn nicht weiterhin zu IHM schicken???!!!
Gioia81
Gioia81 | 27.08.2008
11 Antwort
dein profil
hab ich mir grad angeschaut. du bist beamte im strafvollzug?! dann weißt du doch wo dein ex mann hingehört. wie schon geschrieben...ich finds unverantwortlich.
nikolaus12345
nikolaus12345 | 27.08.2008
10 Antwort
Geschockt!!!!
Bin ich das du deinen Sohn weiterhin zu diesem Pädophilen lässt!!!!!!!!!!! Wer gibt dir die Gewissheit das nicht schon etwas schlimmeres passiert ist oder passieren wird?!
orangehirschkuh
orangehirschkuh | 27.08.2008
9 Antwort
das darf nicht sein
Leider kann ich dir nicht helfen, aber ich finde es furchtbar für den Kleinen das ist ja terror. kannst du es nicht nochmak deinem sachbearbeiter beim Jugendamt melden es muss doch möglich sein das Besuchsrecht zu ändern .Geh doch mal zu einem Kinderpsychologen der dir was schreibt das es für den Kleinen unzumutbar ist bei seinem Vater zu sein .
icemum
icemum | 27.08.2008
8 Antwort
Judendamt
Wie schrecklich, der arme kleine, ich würd ihn garnicht mehr zu ihm lassen, das gränzt ja schon an missbrauch, was sagt den das jugendamt dazu???? ich würd mich immer wieder ans jugendamt wenden, aber auch an caritative einrichtungen, die werden sich mit dem jugendamt in verbindung setzen, es gibt auch eine regelung, wo er den kleinen nur unter aufsicht von einem sozialarbeiter sehen darf, aber da musst du dich echt schnell mit dem jugendamt in verbindung setzten!!!! ich wünsch dir ganz viel glück!!!!!! lg
Valja2607
Valja2607 | 27.08.2008
7 Antwort
scheiß auf den penner
der ist doch krank! wie kann ein gericht einem PÄDOPHILEN ein kind anvertrauen?! auch du als mutter?! ich wäre bei sowas krass, schnipp schnapp ....ab abgesehen von missbrauch, ist das eine art nötigung und gewalt auf psychischer ebens. sowas is ma gar nicht gesund. setz dich für dein kind ein! geh zu jugendämtern, beratungsstellen, gericht, rechtsanwalt!es gibt auch kostenloase rechtsberatung!
nikolaus12345
nikolaus12345 | 27.08.2008
6 Antwort
Puh ... das hört sich gar nicht gut an und ist absolut schlecht für die Psyche deines Sohnes ...
...er ist jetzt erst 3 Jahre ...wie soll das erst in 2 Jahren sein ... Ich an Deiner Stelle würde den Kinderarzt zu rate ziehen. Der soll Dir einen Ü-Schein für einen Kinderpsychologen geben. der Psychologe wird Deinen Jungen auf diese Infos begutachten und wird sein urteil schreiben. Wenn es dem Jungen schadet , dann kannst Du mit diesem Gutachten zum Jugendamt und den Umgang zum vater so einschränken, dass der ihn nicht mehr alleine bekommt, sondern eine Dritte Person dabei ist. Da wird sich der Vater dreimal überlegen wie er sich seinem Sohn gegenüber verhält Das Urteil ist eine sache, aber wenn sich die Situation verändert und nach und nach das Wohl des Kindes gefährdet ist, dann hast Du A) das recht und B) die Pflicht Deinen Sohn vor sollch einer emotionalen und psychischen Belastung zu schützen LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 27.08.2008
5 Antwort
????????
Na hallo wie kann man denn sein Kind , da überhaupt noch an den Vater abgeben. Man soll hiier ja keinen beleidigen, aber wie dumm ist denn das?Ich würde sofort zur Polizei gehen oder willst du dem Kind das weiter antun lassen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.08.2008
4 Antwort
Wiebitte !!!!
das geht ja gar nicht.. sorry aber der erzeuger ist doch krank im kopf sowas nennt man pädophil und als das nicht schlimm sei dann noch beim eignen fleisch und blut. so etwas finde ich grauenhaft und hoffe das du alles dafür tust das der kleine nicht geschädigt wird vom vater setze alle hebel in bewegung bevor es zu spät ist. viel glück und lasse deinen kleinen nicht aus den augen...
Filiz_Orhan
Filiz_Orhan | 27.08.2008
3 Antwort
unglaublich!
mich wundert das ein Richter überhaupt so eine Besuchsregelung festsetzen kann, sind die alle blind und taub??? Würde mein Kind keine Sekunde mit dem Perversling alleine lassen, soll er doch klagen.
Jacky71
Jacky71 | 27.08.2008
2 Antwort
Ich würde
mit dem Kleinen zum Kinderpsychologen gehen...der dann feststellen kann wie es mit deinem Engel aussieht und evtl bescheinigen kann, das der Erzeuger im zumindest alleine schadet! Viel Glück :-) LG
Maxi2506
Maxi2506 | 27.08.2008
1 Antwort
Wie bitte???
Das kann doch wohl nicht sein! Dem Gericht ist das alles bekannt? Glauben sie dir nicht, oder warum darf dieser Mann mit dem Kind alleine sein?????
Gioia81
Gioia81 | 27.08.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Fragen durchsuchen