kein urlaubsanspruch nach dem krank?

irminella7
irminella7
01.07.2008 | 7 Antworten
hallo!es ist folgendes: ich bin seit drei monaten krankgeschrieben, ich war schwanger dann hatte ich berufsverbot, vor drei wochen eine fehlgeburt und bin jetzt bis 8.07 noch krankgeschrieben, habe eigentlich vor wieder bald arbeiten zu gehen.ab 4.08-18.08 habe ich urlaub (schon im januar eingetragen), heute sagte mein chef, dass ich auf mein urlaub verzichten muß "es geht nicht, daß ich drei monate nicht da war und jetzt paar wochen arbeiten wurde und in urlaub gehe". Stimmt das, gibt es irgendwie ein gesetzt für so was? weißt jemand bescheid? schreibt, wurde euch sehr dankbar.
Mamiweb - das Mütterforum

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
wenn es so wäre....
das dein chef dir keinen urlaub gibt so wie er geplant ist, dann ist er aber auch kein chef der rücksicht nimmt. ich meine...hallo...du hast dein kind verloren und deshalb warst du krank....gehst ein paar tage arbeiten und dann a in den urlaub. jeder chef würde das doch verstehen das du auch mal frischluft brauchst. mein chef war so zu mir. Ich war einige tage krank und hab mich wieder gsund gemeldet weil mir die decke auf den kopf gefalle wäre z.H., er meinte zu mir:"entscheiden sie Anika, wenn sie noch ne woche brauchen, dann nehmen sie ne woche uraub hinten dran!" ob er es dir verbieten darf, gesetzlich...das kann ich dir leider nicht sagen. Sorry
Animami
Animami | 02.07.2008
6 Antwort
urlaub
ich danke euch für die viele antworte. nein, mein urlaub wird nicht verfallen, nur verschoben, aber trotzdem doof, ich meine urlaub plant man krankheit nicht, ich kann ja nichts dafür, daß ich krank war und vor allem urlaub dann zu nehmen, wann firma passt ist auch unfair.
irminella7
irminella7 | 02.07.2008
5 Antwort
Urlaub verfällt nicht!!!
Hi, Dein Urlaub verfällt nicht, nur, weil Du krankgeschrieben warst.Geh zum Betriebsrat oder der Mitarbeitervertretung und lass Dich nicht über den Tisch ziehen.Zur Not laß den Anwalt sprechen.Liebe Grüße
chormama
chormama | 01.07.2008
4 Antwort
verzichten auf keinen fall
aber wie das mit dem verschieben aussieht kann ich dir leider auch nicht sagen. aber dir steht ja eine bestimmte anzahl urlaubstage zu, die sich ja durch die krankheit NICHT verringern.
hannymoon
hannymoon | 01.07.2008
3 Antwort
Urlaubsanspruch
Nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts kann der Urlaubsanspruch auch dann geltend gemacht werden, wenn der Arbeitnehmer während des gesamten Jahres keinen einzigen Tag gearbeitet hat. Dies wird damit begründet, dass das Bundesurlaubsgesetz lediglich auf das Bestehen des Arbeitsverhältnisses und die Erfüllung der Wartefrist abstelle. Höchstens dein Resturlaub vom letzten Jahr ist bis zum 31. März verfallen. Der Anspruch für dieses Jahr besteht aber noch und kann nur aus wichtigen betrieblichen Gründen verschoben werden
SchwarzLicht
SchwarzLicht | 01.07.2008
2 Antwort
Hm, vom Gesetz her weiß ich es nicht,
aber eigentlich hat Krank sein ja nichts mit Urlaub zu tun. Selbst wenn man Urlaub hat und krank wird, zählt das dann ja auch nicht mehr als Urlaub. Natürlich ist es in deiner Situation echt bescheiden. Würde mir auch bissl doof vorkommen, wenn ich nach paar Monaten krank dann gleich mal Urlaub mache
Roma08
Roma08 | 01.07.2008
1 Antwort
so weit ich weiß
musst du erst ein paar Tage wieder gearbeitet haben , dann darfst du in Urlaub gehen.Verzichten schon mal gar nicht, höchstens verschieben. Dein Urlaub steht dir zu , nur nicht direkt nach der Krankschreibung LG Caro
stitchie81
stitchie81 | 01.07.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

urlaubsanspruch?
16.07.2012 | 8 Antworten
Wie macht ihr es wenn ihr krank seid?
26.06.2012 | 17 Antworten
tipp baby fast 3 monate krank
18.06.2012 | 3 Antworten
Kleinkind NUR krank
12.05.2012 | 24 Antworten
innerhalb von 2wochen zweimal krank?
11.03.2012 | 11 Antworten

Fragen durchsuchen