Startseite » Forum » Politik » Deutschland » Muss mal was los werden!

Muss mal was los werden!

Mels83
Ich lese hier immer wieder, dass Mami´s von Hartz 4 leben (müssen). Ich finde es total schade, dass man in Deutschland, weil man ein Kind bekommt beim Amt landet. Die Politiker rede immer alles Schön. Elterngeld und so. Ich selber war auch berufstätig bevor ich meinen Kleinen Luca bekommen habe. Jetzt beziehe ich Elterngeld und einen kleinen Betrag Beihilfe. Aber trotz vorheriger Berufstätigkeit landet man beim Amt. Ich komme mir manchmal richtig asozial vor wenn ich mich in die Schlange vorm Amt einreihen muss, nicht weil ich nicht arbeiten will oder kann, sondern wei ich einem kleinen Wesen das Leben geschenkt habe. Selbst wenn das Elterngeld ausreichen würde, was ist denn nach dem einen Jahr. Wie groß ist denn die Wahrscheinlichkeit einen Platz in einer Einrichtung zu bekommen. Die andere Frage ist noch, will man seinen Kleinen Schatz so früh in fremde Obhut geben! Ich habe eigentlich mein Kind nicht bekommen damit andere sich darum kümmern! Ich finde es ziemlich schade.

Wie denkt ihr darüber?
von Mels83 am 08.04.2008 21:37h
Mamiweb - das Babyforum

17 Antworten


14
AdriansMama
alles blöd
Ja, ich sehe das genauso, haben vorher auch gearbeitet und in 1 1/2 jahren läuft meine elternzeit aus, es ist auch sehr schwierig komm mir da auch immer richtig assi vor wenn ich nen antrag abgeben muss oder sonstwas. und das obwohl man eigentlich immer gearbeitet hat. richtig schade ist das
von AdriansMama am 09.04.2008 00:08h

13
susa72
wer arbeitet hat es auch nicht leicht
Also ich bin berufstätig. Alleinerziehend mit einer 4-jährigen Tochter und im 7. Monat schwanger. Mein Geld ist auch knapp, obwohl ich recht gut verdiene. Gut ich geb zu ich hab hier im Berliner Raum den Vorteil, dass ich für Hannah einen Kitaplatz habe und auch jetzt schon einen Tagesmutterplatz für den Kleinen ab nächtes Jahr August. Muss aber für beides zusammen über 400 EUR im Monat zahlen. Ich geh tagsüber 6 Std. im Büro arbeiten und arbeite die "fehlenden" 2 Stunden abens Zuhause nach, wenn meine Tochter schläft. Meist werden das mehr als 2 Std. und meinen Haushalt etc hab ich ja auch noch. Was ich damit sagen will: Ich habe meist einen 16 Stunden Tag und komme trotzdem gerade so über die Runden. Ich muss zwar nicht vom Amt leben, ABER wenn ich nen neuen Schrank brauche oder Kleidung fürs Baby muss ich zusehen wie ich das mache. Darüber ärgere ich mich manchmal schon ganz schön doll.
von susa72 am 08.04.2008 22:09h

12
tinkerbell
Zeitarbeitsfirmen
klar ist das sch**** weil mnan fürn Hungerlohn arbeitet. Mein Mann musste eineinhalb Jahre über son Scheissverein arbeiten, DAMIT wir nicht zum Amt mussten..... Also, wo ein WIlle... sorry meine Meinung. Auch wenn ich damit wieder die böse bin
von tinkerbell am 08.04.2008 22:01h

11
Maxi2506
Ich muß jetzt auch mal was los werden
ich lebe zwar nicht von Hartz 4 aber hier beschwert sich jeder...wisst ihr eigentlich wie gut es euch geht? Kein Staat kann jedem Menschen so viel Geld geben das der Standart gesichert ist...Hartz4 soll das Überleben sichern...nicht den Lebensstandard! Das heißt Ansprüche runter...man muß nicht Festmetz UND Handy haben...man muß nicht Internet mit Flatrate haben...man muß nicht ein Auto haben wenn öffentliche Verkehrsmittel zur Verfügung stehen usw! Natürlich ist es nicht schön vom Staat zu leben...man sollte aber froh sein wenn man ihn doch braucht das es etwas gibt! Ist nicht böse gemeint...ist aber meine Meinung :-)) LG
von Maxi2506 am 08.04.2008 21:53h

10
Zahra
..........
ich war auch berufstätig bevor ich schwanger wurde , sogar in einer sehr hohen position habe daher auch gut verdient und auch gut steuern gezahlt. lebe jetzt seit 2 jahren von der arge und schäme mich auch gewissermassen. andererseits finde ich es eine frechheit das die leute die arbeiten gehen obwohl sie kinder haben und verdienen im monat genau soviel wie ich monatlich vom amt bekomme. das ist doch das traurigste an der ganzen sache. dank der hohen steuern die einem jeden monat abgezogen werden. da bleib ich doch lieber zuhause bei meinen kindern und bekomme das geld wofür ich damals bis zu 12 std. täglich arbeiten gegangen bin. lg zahra
von Zahra am 08.04.2008 21:52h

9
Solo-Mami
es ist nur so schlimm wie man sich selbst in der Situation sieht ...
Meine Güte ... ich bin seit 11 Jahren im öffentl. Dienst angestellt und lebe im Moment auch vom Harz IV ... es ist ne Übergangslösung, solange ich in Elternzeit bin und das gar nicht mal so ne schlechte ... ich nag hier nicht am Hungertuch ... Harz IV bedeutet nicht das Ende ... es ist nur das Ende wenn man sich Selbst aufgibt LG
von Solo-Mami am 08.04.2008 21:45h

8
WEJAM
Da stimme ich dir
voll und ganz zu. Uns geht es zwar ganz gut, obwohl mein Mann der einzige "Verdiener" in unserer Familie ist. Wir müssen keine Miete zahlen und brauchen nur ein Auto, da spart man auch schon was. Ich kam noch in den Genuss, für drei Jahre Erziehungsgeld zu bekommen. Vor allem, weil ich nach unserem ersten Kind bei meinem AG erst mal gekündigt hatte und daheimgeblieben bin. Ein Krippenplatz nach einem Jahr ist bei uns hier auf dem Land fast unmöglich. Da bleiben nur gesunde und fitte Omas übrig, was bei uns leider nicht der Fall ist.
von WEJAM am 08.04.2008 21:42h

7
Anschesa
Ich geh...
nach dem ersten Jahr wieder Teilzeit arbeiten, wenn meine Chefetage damit einverstanden ist, das ich nur Nachtschicht arbeite auch wieder Vollzeit. Um einen gewissen Lebensstandard halten zu können ist das unumgänglich. Da immer rumgeweint wird, das die Deutschen keine Kinder mehr bekommen sollten sie das Elterngeld dann auch 3Jahre zahlen und das zu 100%
von Anschesa am 08.04.2008 21:42h

6
mamafloh
genau so
wir stecken auch grad in einer ziemlicen Misere. es ist echt traurig, eigentlich müßte man jbeln vor Glück, einen kleinen Sonnenschein zu haben, aber vom finanziellen wird es einem so schwer gemacht. Wenn ich gewußt hätte, wie ich jetzt dastehe, hätte ich sicher kein Kind bekommen, aber darüber darf man echt nicht nachdenken...
von mamafloh am 08.04.2008 21:42h

5
Florian120208
Deutschland
Und außerdem verarschen die einen dann nochmit dem Elterngeld! Man bekommt nur 10 Monate bezahlt anstatt 12, wie sie es sagen ist schon alles verarsche, was der Staat mit uns jungen Müttern macht! Muß zum Glück nicht zum Amt da ich gutes Geld bekomme, da ich gut verdient hatte.
von Florian120208 am 08.04.2008 21:41h

4
mamby
das sehe ich genauso.
ich gehe jetzt auch schon wieder nebenbei arbeiten. weil das geld hinten und vorne nicht reicht. gehe meistens nachts arbeiten damit ich von meinem kind noch was habe. ist aber ganz schön anstrengend.
von mamby am 08.04.2008 21:41h

3
leosas
Du sprichst mir aus der Seele
und seit dem es diese Leiharbeiterfirmen gibt und viele Familienväter darüber arbeiten müssen. Weil man sonst keine Arbeit mehr findet, müssen sie für einen Hungerlohn arbeiten gehen. Oder sehe ich das falsch?
von leosas am 08.04.2008 21:41h

2
mandy211
Wie recht du doch hast...
...mit dieser Ansicht sprichst du mit hoher Wahrscheinlichkeit mindestens der Hälfte der Mütter aus der Seele!
von mandy211 am 08.04.2008 21:40h

1
Younessa
Hallo
Ich lebe zwar nicht von Hartz 4 aber Du hast genau das geschrieben was ich auch oft denke wenn ich lese das Muttis vom Amt leben müßen und das Geld oft so wenig ist.
von Younessa am 08.04.2008 21:40h


Ähnliche Fragen




Was steht mir alles bei Hartz 4 zu?
26.09.2011 | 12 Antworten


Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter