Trennung in der Schwangerschaft/War meine Entscheidung zu überstürzt?

Frage von: Romyko
29.06.2015 | 3 Antworten
Hallo zusammen,

Ich bin noch neu hier aber weiß leider kaum noch Rat. Ich bin 23 Jahre alt und in der 11. ssw. Mein Freund und ich waren noch nicht lange (4 Monate) zusammen als ich erfuhr dass ich schwanger bin. Er war nach dem ersten Schock überwältigt und freute sich auf das Kind und sagte mir auch dass er für mich und das kleine da sein möchte.

Nun ist es so, dass wir zudem eine Fernbeziehungen hatten, wir haben uns jeden Monat rund 3 Wochen gesehen. Als nun die Frage aufkam wo wir wohnen werden und ich meinen Wunsch äußerte bei meiner Mutter in der Nähe zu wohnen, fingen die Probleme an. Er wollte bei sich wohnen und nicht in die Nähe meiner Eltern ziehen (obwohl er sich super mit Ihnen verstanden hat).
Wir haben uns ziemlich heftig gestritten und ich habe ihm viele Sachen an den Kopf geworfen (verbal). Nach dem Streit versuchte ich mich wieder mit ihm zu versöhnen und habe versucht mit ihm zu reden. Nach 3 Tagen hin und her schrieb er mir aufeinmal eine Liste mit Sachen die ihm nicht an mir passen, mit dem Beisatz "wenn du diese Sachen nicht änderst, hat eine Beziehung für mich keinen Sinn". Und hat mich dann zu einer Entscheidung gedrängt mit Sätzen wie "benutz doch mal dein Hirn" oder "denk doch nur einmal an mich anstatt nur an dich und das Baby".

Wie ihr oben entnehmen konntet hatte ich ihm dann nein geschrieben und gesagt dass wir beide an uns arbeiten müssen. Das geht nicht dass einer eine Liste schreibt und dem anderen ein Ultimatum stellt :( Ich hatte sogar eine Paarberatung vorgeschlagen. Aber er lehnte alles ab und sagte dass mir keiner abnehmen würde an der Beziehung zu arbeiten.
Vor der Schwangerschaft war alles okay und er hatte nichts an mir auszusetzen und nun wirft er mir Dinge wie Misstrauen, Unverständnis, Egoismus und Dummheit vor.

Hat vielleicht jemand von euch auch so ein Problem mit ihrem Freund ? Wenn ja, war es bei euch so ähnlich oder anders? Und vorallem wie seht ihr das, habe ich vielleicht doch falsch gehandelt und hätte das tun sollen was er verlangte?

» Alle Antworten anzeigen «

6 Antworten
andrea251079 | 30.06.2015
1 Antwort
@Romyko Gib ihm auf jeden Fall zu verstehen, dass Du bereit bist zu reden. Aber nur, wenn es in geordneten Bahnen abläuft. Alles andere bringt ja auch nichts. Ich wünsche Dir, dass ihr einen vernünftiges Miteinander findet.
Romyko | 29.06.2015
2 Antwort
@andrea251079 Danke für deine Antwort. Ja ich werde mal schauen was die Zeit so bringt aber klar ist für mich, dass dieser Schritt von ihm kommen sollte dann.
andrea251079 | 29.06.2015
3 Antwort
Dass Du jetzt erstmal völlig verunsichert bist und nun alles hinterfragst, ist völlig normal. Ich schätze, die Dinge, die ihr euch beide an den Kopf geworfen habt, hatten es wohl echt in sich. Und resultierend daraus, war er in seinem Stolz verletzt und hat eben diese Liste angefertigt. Was wirklich gar nicht geht - Du schreibst es auch selbst - ist, ein Ultimatum zu stellen. Würdest Du nachgeben und die von ihm genannten Dinge ändern, dann käme irgendwann die nächste "Forderung". Von daher, NEIN, das solltest Du auch wirklich nicht tun. Die Situation, in der Du Dich befindest, ist schwierig. Wäre ich Du, würde ich ihm zu verstehen geben, dass ihr beide Fehler gemacht habt und dass ir mal darüber reden solltet. Ganz in Ruhe und ganz ohne die Erwartungshaltung, dass danach wieder alles gut ist zwischen euch. Sondern einfach erstmal sprechen und schauen, ob von beiden Seiten überhaupt noch ausreichend Gefühle vorhanden sind für eine dauerhafte Beziehung. Das Baby sollte jedenfalls nicht der Grund sein, warum ihr zusammen bleibt. Das kann man auch anders regeln. Ergo: Setzt euch zusammen und sprecht über die Dinge. Vielleicht wartet ihr auch noch ein paar Wochen, bis sich die erhitzten Gemüter beruhigt haben. Alles Gute und trotzdem eine schöne Schwangerschaft

Ähnliche Fragen (Klick dich weiter!)

Wie habt Ihr euren Kleinkindern die Trennung vom Vater erklärt?
6 Antworten
ist die entscheidung richtig?
6 Antworten
wer kann mir tipps geben (trennung nach 6jahren,nun alleinerziehend)
1 Antwort
kein unterhatltsvorschuss bei trennung was steht mir noch zu?
5 Antworten
Schwangerschaft - Ehestreit: Trennung od nur Hormone?
13 Antworten
wieso tut es jetzt so weh
2 Antworten
Trennung - aber wie? (vorsicht lang)
12 Antworten

Kategorie: Partnerschaft

Lese Fragen aus diesen Unterkategorien (einfach anklicken):