Dringende Angelegenheit

ankama
ankama
04.11.2011 | 19 Antworten
Hallo Mädels, ich hoffe mein Anliegen in Kurzform rüberbringen zu können. Es geht darum, mein Ex-Freund und ich haben uns vor 8 Monaten getrennt, er hat sich in unserer Beziehung in eine Kollegin verliebt und hat uns von heute auf morgen verlassen. Da wir beide im Schichtdienst arbeiten und die Betreuung unserer Kleinen (5 Jahre) nicht nur vom Kiga abgedeckt werden kann, haben wir unsere Pläne damals in der Beziehung, als auch jetzt nach der Trennung so abgestimmt, dass immer jemand beim Kind daheim ist. Er betreut sie, wenn ich nachmittags arbeite, hier in unserem damaligen gemeinsamen Zuhause, da es auch unsere gemeinsame Eigentumswohnung ist und für mich momentan kein Umzug in Frage kommt, da die Miete einer anderen Wohnung eher sogar mehr kosten würde, als die Abzahlungsraten dieser Wohnung. Bin also damit einverstanden, dass er hier auf unsere Tochter aufpasst, wenn ich nicht daheim bin. Er selbst wohnt bei seiner neuen Freundin ca. 100 km von uns entfernt. Nun macht die neue Freundin Probleme, will nicht, dass er die Kleine hier daheim betreut, sondern er die Kleine mit dahin bringt, dass sie mehr Zeit mit ihm gemeinsam hat. Er hat ihr allerdings ganz zu Anfang ihrer Beziehung gesagt, seine Tochter ist das Wichtigste, ihr soll es gut gehen, das müsste sie akzeptieren. Bis jetzt hat das alles ja auch wunderbar geklappt. Nun hat er mir letzte Woche schon gesagt, er holt sie vom Kiga ab und nimmt sie die 100 km mit zun seiner Neuen. Hat mich nicht gefragt, sondern mir das nur mitteilen wollen (1 Tag zuvor). Ich konnte das verhindern und er hat nachgegeben. Nun hat sie dieses Wochenende wieder gefordert, er soll doch das Kind mitbringen, dann kann er ja auch bei ihr sein. Ich habe ihm wieder klar gesagt, dass ich das nicht möchte, unsere Kleine soll in ihrer gewohnten Umgebung bleiben und nicht dauernd hunderte Kilometer umherkutschiert werden. Er hat mir wieder nur gesagt, er holt sie Freitag ab und bringt sie Samstag abends wieder. Wieder ohne Zustimmung, nur seine Mitteilung. Nun komme ich gerade vom Arbeiten heim und er hat sie tatsächlich mitgenommen. Ich bin entsetzt! Er hat mir einen Zettel mit Telefonnummer und Adresse hingelegt, wo sie ist und mich vor vollendete Tatsache gestellt, wie schon damals bei der Trennung. Wie soll ich Eurer Meinung nach reagieren, ist das so okay??? Bitte schreibt mir viele Meinungen bzw. eigene Erfahrungen. Noch zur Info: er ist der leibliche Vater, hat das halbe Sorgerecht, wir waren aber nicht verheiratet.

Danke für Eure Meinungen
LG Kathrin
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten (neue Antworten zuerst)

19 Antwort
...
es is SEINE umgangszeit, die er so gestalten kann wie er es möchte..solange es dem kind dabei gut geht und es wohlbehalten wieder nach hause kommt, gibt es dahingehend keine einwände...und nun wohnt er eben bißchen weiter weg..was is daran so verwerflich wenn ers kind dann auch mit in sein neues zuhause mitnehmen möchte..nichts...versetz dich ma in seine lage...du hast nen neuen freund, dein kind lebt bei deinem ex und du müsstest die zeit mit deinem kind immer bei deinem ex verbringen und musst, sobald dieser von der arbeit is, wieder nach hause fahren..was is das denn? fändest du das toll auf dauer? mir wär das ganz ehrlich zu doof irgendwann und ich würde auch wollen, dass das kind ma mit zu mir nach hause kommt, auch wenns 100km weiter weg is...
gina87
gina87 | 05.11.2011
18 Antwort
...
i.d.r. is es üblich das der umgangsberechtigte elternteil das kind holt und wieder bringt...das andere elternteil muss aber auch auf die vermögenslage des umgangsberechtigten achten..sprich wenn die fahrtkosten zu teuer sind/werden, kanns sein das du dich ggf dran beteiligen müsstest...oder eben bzgl. der fahrerei auch dran teil nimmst..zb du bringst das kind zu ihm und er bringt es dann wieder zu dir... grundsätzlich finde ich sein verhalten aber okay...das du dich nun um den größten teil kümmerst is nunmal so...das is nunma die folge einer trennung wenn kinder mit im spiel sind..wenns nich du wärst, hätte er es machen müssen und du würdest sie im umkehrschluss nur alle 14tage sehen..würde dir auch nich passen..er gibt mehr geld als er muss, er kümmert sich und möchte das kind auch in sein leben einbringen..was is daran verkehrt? er hätte so oder so alle 2 wochenenden umgang und da kann er auch entscheiden wo er die zeit mit ihr verbringt...und wenn er nen we-urlaub mit ihr macht..
gina87
gina87 | 05.11.2011
17 Antwort
...
Sei froh, dass er sich so toll um Eure Kleine kümmert und es Dir ermöglicht zu arbeiten. Versau Dir das bloß nicht, das könntest Du schon bald bitter bereuen. Unter der Woche sollte er sie nicht mitnehmen aber jedes 2. Wochenende steht im doch sowieso zu. An Deiner Stelle würde ich mich über den freien Abend freuen und mit Freundinnen ausgehen oder sonst etwas schönes machen. Freu Dich über die Zeit für dich.
sunshine_2102
sunshine_2102 | 04.11.2011
16 Antwort
@ankama
mal ganz ehrlich.. sei froh das er dich so dermasen unterstütz! klar isses kacke das er sie einfach mitgenommen hat...aber versetzt dich in seine neue freundin...wärst du glücklich wenn dein freund regelmässig stundenlang bei seiner ex rumturnt? er unterstütz dich so sehr...sei etwas dankbarer und entgegenkommender... ausserdem wie schon geschrieben..er hat ein RECHT darauf sein kind alle 14 tage zu sich zu nehmen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.11.2011
15 Antwort
Danke für so viele verschiedene Meinungen...
... seine neue Freundin möchte hier in unsere Nähe absolut nicht mit kommen, will von seiner Vergangenheit nichts wissen, Zeit mit ihm verbringen und wenn ich nun am Wochenende arbeite, soll er nicht herfahren, sondern die Kleine soll gefälligst herkommen. Sie möchte also die Fahrerei nicht in Kauf nehmen, das Kind kann aber ruhig unterwegs sein. Falls es aber bisher so war, dass er dann hierher gekommen ist, war sie jedesmal krank und konnte nicht mit herfahren. Natürlich ist mir auch klar, dass er hin und hergerissen ist, er will ja auch nicht, dass es uns schlecht geht, soll heißen, er gibt auch finanziell mehr, als nötig wäre. Und trotzdem hat er die Trennung begründet mit Arbeiten-Heimkommen- Familie... ist ihm zu öde, er möchte die Freiheit genießen. Nun möchte er mit uns hier nen guten Kontakt, ich kümmere mich um alle täglichen Belange und wenns ihm dann auch gerade passt, holt er sich die Kleine... hey ehrlich... ist das Vaterverantwortungsbewusstsein?
ankama
ankama | 04.11.2011
14 Antwort
naja klar schön ist es net
ohne zustimmung, aber seine neue ist ja teil seines lebens und wird somit auch teil des lebens eurer tochter. also ich würde ihn sagen das es MAL ok ist aber nicht immer und er dir das rechtzeitig sagen soll und auch auf deine zustimmung warten soll. die du ihn dann aber auch geben solltest. so würde ich das sehen, lieber so, man sieht viel zu oft das väter kein interesse haben an ihre kinder.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.11.2011
13 Antwort
also ich lebe nicht in dieser situation
aber du solltest da nicht so streng sein unter der woche find ich deine meinug voll ok aber so alle 2 wochenenden ist es doch nicht schlimm es ist wichtig das sie auch mal beim papa zu hause ist und ich finde es schon auch wichtig das sie mit der neuen lebend gefährtin ihres papas lernt zurechtzukommen klar für ne mutter ist es schwer aber sihe doch auch mal die vorteile du hast etwas zeit für dich um kraft zu tanken auch mal was für dich zu tun und weist das in dieser zeit deine tochter in guten händen ist denn nicht jede freundin des ex legt wert darauf auch zeit mit deren kind zu verbringen sieh dem allen einfach mal etwas positiver endgegen nutze die zeit für dich den glaub mir jede mami kann mal einen freien abend gebrauchen lg und alles gute
lonaa
lonaa | 04.11.2011
12 Antwort
ich find es nicht so schlimm
Lass sie doch mal beim papa schlafen. Sie muß seine neue umgebung auch kennenlernen. Ist er nach dem aufpasren immer wieder die km zurübkgefahren. Klar er hätte es mit dir persönlibh klären müßen, ruf eben bei ihm an.
Smilieute
Smilieute | 04.11.2011
11 Antwort
...
mh.. ok er hat sie nun mitgenommen hat die aber Anschrift etc. dagelassen! Also ich persönlich finde es nun nicht so schlimm wenn er seine Tochter mit nimmt da sie ja auch nicht mehr 1 Jahr oder noch jünger ist. Sie ist ja schon 5. Zumal ihr ja auch beide das Sorgerecht hat kann er sie und darf er sie ja auch mitnehmen. Er entführt sie ja nicht. Solange es nur an den Wochenenden ist würd ich sagen ist OK wenn er sie mit nimmt aber in der Woche wäre das viel zu anstrengend für das Kind. Wieso weigerst du dich denn so das er seine Tochter mit nimmt? Vielleicht gefäält es Eurer Tochter da ja auch und sie freut sich wenn sie auch mit zu Papa fahren kann und sein neues zuhause sieht.
Sorasta
Sorasta | 04.11.2011
10 Antwort
..
Also ganz ehrlich..Für meine Tochter würde ich alles tun! Aber wenn du auf Ihn mehr oder weniger angewiesen bist, dann würde ich die Füße still halten..Vielleicht gefällt es Ihr ja auch, ab und zu wo anders zu sein! Natürlich nicht jedes Wochenende ..aber einmal im Monat fände ich für beide Parteien gerecht! ..Lg
Janina91
Janina91 | 04.11.2011
9 Antwort
...
und wenn es nur einmal die woche ist..oder sogar seltener..find ich 100 kilometer auch nicht schlimm. das sind ja etwa 40 minuten..oder 30. vielleicht sollte seine neue freundin mal mit in deine stadt kommen und dann gehen die drei irgendwo raus..sie müssen ja nicht unbedingt in deiner wohnung hocken..aber irgendwo in deiner gewohnten umgebung. das würdest du dich sicher wohler fühlen... ich verstehe deine gedanken..es tut mir leid dass ihr in einer solchen situation steckt..
goldfischi
goldfischi | 04.11.2011
8 Antwort
...
wir sind quasi jedes we bei meinen eltern auf dem dorf, da ich hier meine pferde habe. das kind reist dann vn leipzig auch ziemlich genau 100km. sie freut sich immer, es ist absolut kein prob. klar, die methode war nicht so toll von deinem ex, aber er wird zwischen den stühlen sitzen. würde mir als neue freundin nun auch was tolleres vorstellen können als zu wissen, dass mein partner bei seiner ex übernachtet... schau doch mal, wie sie samstag drauf ist. vllt werdet ihr euch ja tatsächlich so einig.
ostkind
ostkind | 04.11.2011
7 Antwort
meine meinung
ich hab das gefühl, er ist ein verantwortungsvoller vater..so wie du über ihn schreibst.. ich finde, dass nichts dagegen spricht wenn er deine tochter hin und wieder mal mit nimmt und dort behält. ich glaube auch nicht dass es sie stört, dass sie mal woanders schläft. sie schläft doch sicher auch hin und wieder mal bei oma oder tante? Dein Ex ermöglicht dir weiter zu arbeiten. das ist nicht selbstverständlich. Egal aus welchem Grund er dich verlassen hat, legt euch gegenseitig keine Steine in den Weg. Wenn mein Freund eine neue Freundin hätte, zu der er unsere gemeinsamen Töchter regelmäßig mitnimmt...würde mich das wahrscheinlich völlig fertig machen. Ich wäre vielleicht am Boden und mir täte die Abwesenheit meiner Kleinen unendlich weh...ich verstehe dich vollkommen. wirklich. Ich weiß nur, dass ich keine andere Wahl hätte, als zuzulassen, dass die Kinder von einer anderen Frau bekocht werden... Vielleicht macht es deiner Tocher ja sogar Spaß dort.. Fortsetzung folgt
goldfischi
goldfischi | 04.11.2011
6 Antwort
EX
ja über so dinge kann ich nur ein liedchen singen. hm... schwer zu sagen ich meine einerseits möchte man dem kind den vater vorenthalten andererseits ist es bescheiden für die kleine immer 100km zu fahren. schläft er denn dann am we bei dir oder geht er wenn du vom arbeiten kommst oder wie lief das eigentlich bisher so? ich würde ihm sagen, dass er nicht einfach dinge so machen kann wie er es will sondern auch DEIN einverständnis braucht wenn das so nicht klappt wie vereinbart jugendamt einschalten.
Junge-Mama08
Junge-Mama08 | 04.11.2011
5 Antwort
ich würde wenn ich könnte
dort hinfahren u sie sofort holen.... WENN es nicht schon so spät wäre. Wenn er sie dir morgen bringt sag ihm Klipp u Klar dass du sowas NICHT nochmal duldest u wenn er sie nochmals mitnimmt OHNE Zustimmung die ja vorhanden sein MUSS du andere Wege einschlagen wirst u dich übers JA informieren lässt wie man sich einigt. Sorgerecht hin oder her es MUSS eine Übereinstimmung geben... wenn DU nicht möchtest dass EURE Tochter hin u her gerissen wird dann kann ER das nicht einfach übergehen. Würde den Anrufen sachlich erklären dass die Kleine bis Mittag morgen da ist u dann ein klärendes Gespräch ansteht. So gehts nicht..... ich würde innerlich ausflippen u ne schlafen können wüsste ich
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.11.2011
4 Antwort
mhhhh
erstmal zum feststellen..wer hat das aufenthaltsbestimmungsrecht? ich denke du? auch bei geteiltem sorgerecht hat des immer eine person... so nun zum anderen...findet doch einen gemeinsamen nenner...er müsste doch sowieso sowas wie ein papi we haben...lass ihn die kleine dann eben mit zu sich nehmen... einmal bei dir, einmal bei ihm...halbe halbe eben...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.11.2011
3 Antwort
...
Ich weiß nicht, aber ich finde, das deine Tochter auch das neue Zuhause von ihrem Papa kennenlernen sollte. Es ist ja auch nicht jedes Wochenende oder? Oder der Woche würde ich sie auch nicht mitgeben, das ist alles viel zu anstrengend, aber alle zwei Wochenenden, wieso nicht? Ich sehe darin kein Problem und ich finde auch nicht, das deine Kleine dafür noch zu klein ist. Ich denke, das wird sie schon verstehen. Ansonsten kannst du echt froh sein, das du so einen Exfreund hast..es geht auch ganz anders.. Ansonsten isses trotzdem nicht ok, das er sie einfach so mitgenommen hast, obwohl du es nicht wolltest, da wäre ich auch sauer gewesen.. redet nochmal in ruhe miteinander.. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.11.2011
2 Antwort
hallo
also meine meinung ist es ist okay das er sie mitnimmt....würde einfach mit ihm die vereinbarung treffen das in der woche bei euch zu hause bleiben und am we kann er sie mitnehmen, da ist es nicht so schlimm abends noch stück weiter zu fahren. zumal er ja auch nichts verbirgt und dir teleonnummer und adresse hinterlassen hat
Claudi-G
Claudi-G | 04.11.2011
1 Antwort
Hi
Hmmm schwieirge sache .. klar er hätte dich fragen sollen u es dir nicht nur mitteilen sollen! Aber warum darf sie denn nicht ne nacht mit zu papi?
Mommy_0809
Mommy_0809 | 04.11.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

dringende frage betreff arge
14.08.2012 | 9 Antworten
dringende hilfe algI und wohngeld
31.07.2012 | 10 Antworten
mal ne dringende Frage
23.03.2011 | 6 Antworten
harige angelegenheit ;-)
10.03.2011 | 9 Antworten
Dringende Frage
18.02.2011 | 5 Antworten

In den Fragen suchen


uploading