dermaßen starker trennungsschmerz, mein ungeborenes kind leidet

paolynn
paolynn
15.07.2009 | 8 Antworten
ich weiß nicht weiter ..
er wollte von anfang an keine kinder, ist einfach nicht der typ mensch der sich kinder wünscht. dann wurde ich schwanger - wie auch immer - lange geschichte ..
er steht zu seiner verantwortung und seinen pflichten auch wenn er es sich weissgott nicht gewünscht hat.
mittlerweile bin ich im 6. monat und unsere beziehung hat schon länger nicht mehr funktioniert. ich bin wohl ein schwieriger mensch der ihm das leben schwer macht, viel eifersucht im spiel etc .. echt n bissl krankhaft gebe ich zu, altes problem, nix neues für mich.
er hat die beziehung jetzt also beendet (was nichts oder wenig mit der schwangerschaft zu tun hat!) und ich komm gar nicht mehr klar.
bin extra für ihn aus meiner heimatstadt hergezogen in seine stadt (aber in getrennten wohnungen, wollte ihm nur näher sein), habe hier keine sozialen kontakte, umzug zurück in die heimat scheint unmöglich und das ist wirklich so, also fangt davon bitte gar nicht erst an. krieg meine wohnung nicht weitervermietet, müsste also dreimonatige kündigungsfrist einhalten, dann krieg ich schon mein kind, damit dann umzuziehen - unmöglich. keine kohle und der wohnungsmarkt in hamburg .. VERGESSEN! irgendwann vielleicht mal.
ich bin am boden zerstört und schliesse mich in meiner wohnung ein.
heule den ganzen tag und die ganze nacht.
hab mich um nen platz in ner psychosomatischen klinik bemüht - ablehnung weil die schwangerschaft schon zu fortgeschritten ist.
ambulante psychotherapie - keine plätze .. auch in 3 monaten nicht. abgesehen davon dass ICH JETZT HILFE BRAUCHE!
habe angst um mein kind welches ja jetzt schon alles mitbekommt und ich einfach nur todtraurig bin und die trennung nicht akzeptieren kann.
bin einsam, unglücklich, geh nicht mehr raus weil ich den anblick der stadt nicht ertrage, jede professionelle hilfe wurde bisher abgelehnt, WAS SOLL ICH DENN NOCH MACHEN?
mich in die psychiatrie einweisen lassen?
und das arme kind?
ich
kann
nicht
mehr

H I L F E


Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Und wenn du....
dich bei einem normalen Psychologen anmeldest? Im Internet findest du viele Psychologen und manche auch auf Kasse. Weiß nicht wie es in Deutschand ist werden von der Krankenkassa bezahlt und kostet dich wenig bis garnichts! Schau im Internet ein wenig herum, wirst schon wen finden der für dich gut ist! Nebenbei gesagt- ich bin auch KRANKHAFT eifersüchtig, bestimmt mehr noch als du der mich "erträgt" und soviel Rücksicht auf mein Eifersuchtsproblem nimmt wie es möglich ist! Schreib mich doch mal per pn an! LG Sigi
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.07.2009
7 Antwort
Hi
Lass dir am besten bei Caritas oder Pro Familia nen Beratungstermin geben. Sie werden dir sicherlich weiterhelfen können. Wenn es dir wirklich auch in den nächsten Wochen so schlecht geht, dann werden sie sicherlich auch eine Lösung finden, wie du zurück nach Hamburg ziehen kannst. Eine Bekannte hatte sogar schon nen Umzug von der Arge bezahlt bekommen, wegen solch einen Fall und sie bekam sogar Möbelpacker gestellt. In Kiel kannst du sicherlich deine Wohnung schon schneller vermieten, wenn du mit den Vermieter sprichst. Ich wünsch dir viel Erfolg und Glück! LG
schneckschen
schneckschen | 15.07.2009
6 Antwort
Hallo
Schließe dich ruhig in Deiner Wohnung ein und heule Dich richtig aus ! Das brauch man...ob Schwanger oder nicht, nach jeder Trennung ! Dann wirst Du Wut gegen Deinen Ex entwickeln und wieder neue Kraft spüren ! Das Leben besteht nicht aus Deinem Ex ! Sondern Dein Leben gehört Deinem Baby ! Ich liebe meine Kinder mehr als mein Mann ! Wie man sieht " Männer gehen einfach, Kinder hat man für immer !" Dein Baby brauch Dich...und soviel Stärke mußt Du einfach in Dir haben, daß Dir das jetzt am Wichtigsten ist ! Viel Glück !
trio-mama
trio-mama | 15.07.2009
5 Antwort
andere muetter haben auch suesse soehne
Decker
Decker | 15.07.2009
4 Antwort
denk ....
Doch nicht daran wie schwer die Trennung ist sondern denk an dein Bauchzwerg so schwer das auch ist aber lass ihr wenn ihm wirklich was an euch liegt kommt er wieder und lässt euch nicht alleine. Ich war in der selben situ und habe jetzt 2 kinder und schaff es Alleine und ich bin auf das was ich mir und meinen Kindern ermöglich sehr sehr stoltz.....Also Kopf hoch und schau nach vorne du musst jetzt stark sein für deinen kleinen Bauchzwerg der brauch dich und nicht denn Papa.....
sunnymama22
sunnymama22 | 15.07.2009
3 Antwort
Trennung
Hallo, also erstmal tut mir das leid für dich. Eine Trennung ist immer hart und dann noch in er Schwangerschaft.... Du schreibst du hast niemanden in der Stadt. Ich hab jetzt nicht nachgesehen woher du kommst, aber versuche doch über Mamiweb oder so Kontakte aufzubauen. Am besten in deiner Nähe. Das kleine braucht dich jetzt und auch später.Ich könnte mir vorstellen das du durch den Zwerg die ntige Kraft bekommst. Es gibt ja auch Beratungsstellen in jeder größeren Stadt. Ich glaube nicht dass du gleich "eingewiesen" gehörst ;).
Alica79
Alica79 | 15.07.2009
2 Antwort
pro famila
hilf gehe da hin
Decker
Decker | 15.07.2009
1 Antwort
geh zur schwangerschaftberatung
die haben bei solchen fällen sofort termine frei und helfen auch wirklich gut. Auch die caritas bietet kostenlose psychologische betreuung an! Ruf da an! es ist zu schaffen allein, ich war bei meinem großen auch alleinerziehend und es war eine wunderschöne zeit! ich wünsch dir viel glück und find es gut und bemerkenswert von dir das du dir hilfe holen willst!! alles gute für dich
AdrianundElias
AdrianundElias | 15.07.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

starker weisser ausfluss 24te woche
14.04.2012 | 2 Antworten
starker ausluss
12.05.2011 | 2 Antworten
starker ausfluss in der 38 ssw
07.02.2011 | 2 Antworten
starker stuhlgang
30.11.2010 | 4 Antworten
Starker Durchfall
20.04.2010 | 2 Antworten

In den Fragen suchen


uploading