Ich glaube mein Mann leidet unter Burnout

Steff201185
Steff201185
31.10.2011 | 3 Antworten
Hallo zusammen,
irgendwie hatten wir am Samstag ne komische Situation und mein Mann sagte, mit der Arbeit und Weiterbildung usw. wird ihm alles zuviel. Nicht mal beim Sex hatte es geklappt und das kenne ich GAR nicht.... Er ist im Moment immer sehr kaputt, schläft sehr schlecht usw. Wenn ich ihn bissher gefragt habe was los ist sagte er nix. Aber jetzt am Samstag dann das. Mach mir große Sorgen und hab ihn gebeten es ernst zu nehmen und mal mit nem Arzt zu reden, aber das will er nicht. Hm, muss dazu sagen, dass er immer im Wechsel Früh und Spätschicht arbeitet und Montags & Samstags hat er Schule für seine Meisterweiterbildung. Das wollte er unbedingt machen. Ich glaub ihm dass ihm das zu viel wird, hat sehr viel arbeit, ständig zu wenig Leute usw. Ich versuche zuhhause soweit wie möglich alles von ihm fern zu halten, dass er zumindest da nicht mehr so viel tun muss, aber ich bin nun morgen in der 18 SSW. und benötige auch mehr Hilfe in manchen Dingen. Im letzten Sommerurlaub habe ich das 1. Kind verloren und in der Woche im Okt. als wir Urlaub hatten haben wir renoviert. Also alles nicht so erholsam. Mitte November fahren wir für 3 Tage in ein Wellnesshotel, darauf freuen wir uns beide sehr. Aber reicht das?? Gut zum Jahreswechsel hat die Firma wieder über 3 Wochen zu. Im April ist der ET und er möchte da 1 Monat Elternzeit nehmen, direkt im Anschluss hat er Abschlussprüfung und dann steht eine OP mit vorraussichtlich 6-8 Wochen Krankmeldung bei ihm an wo er zuhause ist. Danach fällt das mit der Schule dann ja weg und evtl. Kurzarbeit ist schon wieder im Gespräch.
Mit dem Baby oder mir hat es wohl nix zu tun wie er sagt, merke das ja auch, dass er Wochenende ganz anders ist.
ICh habe halt aber wirklich Angst, dass er es auf die leichte Schulter nimmt und doch noch vorher "aus den Latschen kippt".
Habt ihr Erfahrungen damit? Was würdet ihr tun? Will ja natürlich dass es ihm gut geht!!!

Sorry, dass es so lange geworden ist, aber ich mach mir echt Sorgen.

Viele Grüße
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
Mein Mann hatte das auch,
er hat sich auch Hilfe geholt, allerdings half ihm eine Gesprächstherapie, Medis hat er keine bekommen... Ich hatte früher schwere Depressionen und habe Medis bekommen... Mach ihm Mut, sich Hilfe zu holen, besser früher als später, das ist keine Schande mehr.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.10.2011
2 Antwort
Mein
Mann hat auch Burnout. Er hat sich jetzt einen Therapeuten gesucht. Er nimmt auch Medis, damit es ihm einfach besser geht und es ist auch so. Er ist viel besser drauf und die Therapie hoffe ich mal, wird ihm auch helfen. Dieses Burnout verbreitet sich immer mehr und es ist heutzutage keine Schande mehr, sich deswegen Hilfe zu holen.
| 31.10.2011
1 Antwort
------------
hat mein Mann auch. Hat mir auch erstmal den Boden unter den Füßen weg gezogen. Wir waren im Urlaub und als er die erste Woche wieder in der Arbeit war hatte er wieder ganz üble Magenschmerzen gieng dann zum Arzt und er hat ihm ein paar Fragen gestellt und das diagnostiziert. Mein Mann hat auch sehr viel gearbeitet und nie genug lob dafür bekommen nie war was gut genug. Ich mach mir natürlich auch Sorgen aber es ist eine riesen Belastung wir haben ein Haus gekauft in das wir im Dezember einziehen werden. Dann wollen wir unsere wohnung im Moment verkaufen. Er hat immer Stress mit seiner Exfrau wegen dem gemeinsamen Sohn wann er ihn sehen darf usw. das sind alles so "kleine" Baustellen die einen dann auf einmal aus der Bahn werfen können. Hoffe für euch das alles gut wird und für uns auch. Alles Liebe
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.10.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

was stimmt?
24.07.2012 | 5 Antworten
FG in der 11 Woche, wer leidet mit mir?
03.07.2012 | 7 Antworten
hilfe ich glaube mein mann ist einsam
11.07.2011 | 5 Antworten

In den Fragen suchen


uploading