muss mich mal aufregen

Spielmaus28
Spielmaus28
06.08.2011 | 7 Antworten
hab ja gestern schin mal gefragt wie es aussieht bei einer trennung was einem zusteht. (es geht um eine freundin mit 3 kindern). sie hat einen 400 euro job den sie seit ca 2 jahren macht. nun sagt ihr "noch" mann das sie den jetzt sowieso kündigen muss da sie ja jetzt aleinerziehend sei. sie fragte ihn dann ob er denn nicht montags für ca 3 stundne auf die kinder aufpassen könne und er verneinte dieses mit der begründung das sie ja jetzt dann im trennungsjahr sind (sind seit 4 jahren verheiratet) und er ja nicht mehr in ihre wohnung darf sonst gilt das ja nicht. das ist doch nicht sein ernst? ich hab ihn dann gefragt warum er denn nicht einfach sagt das er kein bock darauf hat da sagte er doch ne das würde stimmen das hat seine mutter ihm so gesagt. also ich bin der meinung das er trotzdem auf die kinder aufpassen kann ob trennungsjahr hin oder her. bitte um antworten

was ich noch schlimmer finde ist das es immer auf den rücken der kinder ausgetragen wird die bekommen das doch mit. der 3 jährige fragte mich heute schon ob er bei mir bleiben kann weil er traurig wird wenn mama und papa sich immer streiten. klar hab ich gesagt. ich mach mir da keine probleme raus aber das geht ja auch nicht immer. kann er schon verstehen wenn man ihm erklärt das er nicht schuld ist daran? oder ist das noch zu früh. vielen dank für eure antworten und sorry für den langen text lg SPielmaus
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
...
also kann das JA, im falle dessen die bezahlen erstma uhv, auch in so einem fall von ihm verlangen sich nen job zu suchen damit er den uhv wieder zurückzahlen und dann selber unterhalt bezahlen kann... unterhalt und umgang/besuchsrechte greifen nich erst wenn die beiden offiziell geschieden sind, sondern ab tag der trennung von bett und tisch...und während dem trennungsjahr darf er natürlich auch in ihre wohnung um auf die kinder aufzupassen...wer will das denn kontrollieren, wenn er da ma paar std is 1x die woche??? zumal er ja nich is, weil er da wohnt..wenn jeder ne eigene wohnung hat sind sie getrennt...selbst wenn beide noch in einer wohnung leben und im trennungsjahr sind, geht das...es muss eben nur nachgewiesen werden das jeder seine eigene schlafmöglichkeit hat und sonst auch alles getrennt is...quasi wie inner WG..klappt bei nem nachbarn hier einwandfrei und bald is das jahr rum und die können die scheidung einreichen
gina87
gina87 | 07.08.2011
6 Antwort
...
totaler blödsinn was er da erzählt...auch während dem trennungsjahr hat er umgangs/besuchsrecht...gut okay, wenn er nich will dann will er nich...da können auch regelungen übers JA nich viel bringen wenn er keinen bock hat..dann sollte sie aber evtl. darüber nachdenken, alleiniges sorgerecht und aufenthaltsbestimmungsrecht zu beantragen, wenn er eh keinen bock hat sich um die kinder zu kümmern.. aber auch während dem trennungsjahr, ist er zum kindesunterhalt verpflichtet, unabhängig davon ob er sich um die kinder kümmert oder nich..also ab zum JA um alles weitere diesbzgl. zu besprechen...auch ne rente zählt als einkommen die bei unterhaltsberechnungen mit angerechnet wird...nur eben der freibetrag muss ihm bleiben zum leben... kommt ja zudem auch noch drauf an woher er die rente bezieht..n kumpel meines vater bezieht von der berufsgenossenschaft ne rente aufgrund eines arbeitsunfalls damals, darf aber trotzdem neben der rente arbeiten gehen ganz normal..
gina87
gina87 | 07.08.2011
5 Antwort
...
...so ein Quatsch was der da erzählt. Der will sich doch nur drücken bzw. ihr eins auswischen. Der kleine kriegt schon mehr mit, als einem lieb ist. Sei Du für den kleinen da, denn er braucht dringend Halt und die Sicherheit, daß er nicht Schuld dran ist. Man kann den kleinen schon erklären, daß es manchmal vorkommt, daß Mama und Papa sich nicht mehr lieben und daß das nichts mit den Kindern zu tun hat. Bestärke die Kinder, daß sie ganz tolle Kinder sind. Das hilft Deiner Freundin auch weiter und sie braucht sich nicht so viele Gedanken zu machen. Es wird ja schlimm genug für sie, wenn sie so dermaßen Steine in den Weg gelegt bekommt. Ich hatte mal einen Bekannten, dessen Tochter fragte mich, ob ich nicht ihre Mama sein kann. Da war ich sprachlos und traurig zugleich. Ist ganz schön hart. Alles Gute
Biene_321
Biene_321 | 06.08.2011
4 Antwort
@romytubbie
danke guck ich gleich mal nach
Spielmaus28
Spielmaus28 | 06.08.2011
3 Antwort
....
also aufpassen kann er sicherlich, trennungsjahr bedeutet hat nur getrennt von tisch und bett. aber du es gibt bei amazon grad für das thema trennungen echt tolle bücher grad für das alter und die sind genau kind und altersgerecht kann ich nur empfehlen
romytubbie
romytubbie | 06.08.2011
2 Antwort
totaler
quatsch!!
Robbenlieberin
Robbenlieberin | 06.08.2011
1 Antwort
Das
mit dem nicht auf die Kinder aufpassen im Trennungsjahr ist Quatsch.
SrSteffi
SrSteffi | 06.08.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

ich könnt mich aufregen
13.08.2012 | 18 Antworten
ich muss mich mal kurz aufregen
31.07.2012 | 16 Antworten
einfach mal aufregen!
19.07.2012 | 6 Antworten
Harz4 Geld! Muss mihc mal aufregen!
22.07.2011 | 106 Antworten
Boah könnt mich so aufregen
20.06.2011 | 11 Antworten
Muß mich ja mal etwas aufregen
26.03.2011 | 5 Antworten

In den Fragen suchen


uploading