Exfreundin macht Ärger! Was würdet ihr tun?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
26.11.2010 | 2 Antworten
Hallo an alle,

ich hab da mal ne kurze Frage:

Die Exfreundin meines Freundes macht seit über einem Jahr nur Ärger und so langsam haben wir echt die Schnauze voll.
Mal davon abgesehen, dass sie ständig Lügen und Gerüchte verbreitet und ich sie auch schon anzeigen musste, weil sie übers Internet wochenlang Sachen auf meinen Namen bestellt hat.
Das "Hauptproblem" ist die gemeinsame Tochter der beiden.
Die Kleine ist jetzt knapp 20 Monate alt und seine Ex versucht ihm ständig den Umgang zu verbieten. Entweder ist das Kind permanent krank, sie hat Termine und und und
Eine Ausrede folgt der nächsten. Mein Freund darf seine Tochter nicht fotografieren, weil er das angeblich immer ganz nah mit Blitz macht und die Kleine dadurch schlecht schläft.
Seit neustem ist die Kleine angeblich in Therapie, weil sie die Trennung ihrer Eltern nicht verkraftet hat. Da war sie 6 Moante alt!
Die ganze Sache ist jetzt auch schon beim Familiengericht gelandet, aber seine Ex will das Urteil des Richters nicht anerkennen.

Ich merke dass das meinen Freund sehr belastet und ich möchte ihn gerne unterstützen. Er überlegt das "Kämpfen" um seine Tochter aufzugeben, aber ich finde das er weitermachen soll.
Es gibt sehr viele Fotos und Videos, die zeigen, dass sich die Kleine bei ihm wohlfühlt und das sie auch weiß, dass er ihr Papa ist.
Was würdet ihr tun? Habt ihr vielleicht ne Idee oder einen Vorschlag was man machen kann?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

2 Antworten (neue Antworten zuerst)

2 Antwort
die zeit spielt für deinen freund
die behörden sind nicht blöd, und sehn das seine EX die jedige ist die dagen arbeitet, wie sied es denn mit dem neuen gesetzt aus er kann doch das halbe sorgerecht beantragen, ihr habt beweise das die kleine ihn als ihren vater kennt allso weiter kämpfen, sie wird auch älter ich an seiner stelle würde jedes mal zum JA gehn wenn seine EX wieder den kontakt untergräbt, er hat das familiengericht hinter sich das der meinung ist das dein freund und sein kind kontakt haben sollen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.11.2010
1 Antwort
unter solchen Umständen
würde ich an seiner Stelle auch weiterkämpfen . Ich sage mir wenn es um das wohl der Kinder geht , dann sollte man egal ob man sich mag oder nicht nur an die Kids denken . Wenn das Familiengericht auf seiner Seite steht , dann würde ich nicht aufgeben !!!
Petty2
Petty2 | 26.11.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Wie würdet ihr reagieren?
22.08.2012 | 34 Antworten
Würdet ihr..
13.08.2012 | 17 Antworten
was würdet ihr sagen?
24.07.2012 | 22 Antworten
Würdet ihr das machen?
23.07.2012 | 20 Antworten
Was würdet ihr machen
12.07.2012 | 13 Antworten
was würdet iht tun
03.07.2012 | 4 Antworten
Super brief von meiner nachtbarin :(
26.06.2012 | 12 Antworten

In den Fragen suchen


uploading