Startseite » Forum » Partnerschaft » Allgemeines » wer kann mir helfen?

wer kann mir helfen?

kloibi100
also es ist so ich habe 3 kinder 3 jahre und die twins 5 monate und meinen lebensgefährten mit dem ich mittlerweile 5 jahre zusammen bin! und ich bin jetzt total verzweifelt er geht wieder öfters weg um zu trinken wobei er den alkohol überhaupt nicht verträgt gewalttätig und ein richtiges arschloch dabei wird! es ist jetzt lang nicht mehr vorgekommen aber es wird jetzt immer wieder mehr .. heute ist er auch wieder weg und ich hab jetzt schon bammel davor wenn er heim kommt! ich hab schon oft wegen trennung nachgedacht aber irgendwie kann ich nicht oder geht es nicht weil er ja nüchtern total lieb ist! was kann ich machen?
von kloibi100 am 03.10.2008 19:07h
Mamiweb - das Babyforum

22 Antworten


19
BigMama1985
hmm
Ist schwer ich weiß der Vater meiner Tochter war Drogenabhängig bzw ist es noch ich ahb lange gebrauch um mich auf zu raffen aber letzten endes muss ich mich um diee Zukunft meiner Kinder sorgen und um ihr wohlbefinden und das vor meiner Bedürfnisse den die Kinder können sich nicht helfen.... Im Gegenteil ich hab mich als Kind sogar schuldig gefühlt wenn sie gestritten haben hab versucht alles zu machen das alles passt und keiner schimpft aber..... Naja ich hab echt lang gebraucht solang das ich echt nimmer schlafen konnt bevor ich mich getrent hab.... Heute ist mir klar ich hab ihn geliebt wenn er nüchtern war den Mensch lieb ich heute noch aber es ist nur der halbe Teil von dem Menschen gewesen... Und wenn er sich nicht helfen lässt
von BigMama1985 am 03.10.2008 20:31h

18
kloibi100
also
das schreckt mich jetzt total ab .. ich will natürlich nicht das meine söhne mal drogenabhängig werden oder so .. aber ich hab schon gemerkt als vorhin mein größter sohn noch munter war ich so gestresst war weil er ja wieder weg ist das ich ihn auch mal angeschrien hab, mir tat das dann auch total leid hab mich gleich entschuldigt aber das kann ja nicht alles sein! wenns nicht so schwierig wär die ganze situation .. ich weiß echt nicht wie ich einen schlussstrich ziehn soll..
von kloibi100 am 03.10.2008 19:50h

17
BigMama1985
Kindheit
Meine Mama hat als ich drei war einen Mann geheiratet, der war bis vor einem Jahr alkohliker... allerdings nicht so einer der voll assi ist und stinkt oder rum lallt aber ein bis zwei kästen war normal..... Wir ekelten uns als kinder vor ihm weil ich das Bier nicht riechen konnte, mit der Zeit wurde immer aggresiver und unsere Eltern stritten sehr oft, ich als älteste von dreien stand oft so im Schulalter mit dem Messer im Gang weil ich angst hatte er macht meiner Mama was, auch sie wurde immer komischer zu schluß hin kam sie vor lauter Probleme nimmer klar mit uns, hat uns a oft grundlos angeschriehen und geschlagen, Er ist später dann a ab und an auf uns los gegangen wenn wir uns zwischen die beiden gestellt haben und gesagt haben sie sollen aufhören zu schreien und zu streiten..... Mein Bruder ist seit er 13 ist Drogenabhänig und in der geschlossenen Psychiatrie und ich bin mit 16 abgehauen, der ganz kleine ist a so gut wie nie zuhause.... ich würds mir überlegen den kids zu liebe..
von BigMama1985 am 03.10.2008 19:45h

16
mamacol
hallo nochmal
ich bin alleinerziehend mit zwei mädchen und habe auch einen tollen freund gefunden. Außerdem wie leidensfähig bist du?- sind deine kinder? irgendwann schlägt er vielleicht...mein exmann ist ehemaliger alkoholiker. seit therapie vor 20 jahren kein tropfen mehr. er hat zu mir mal gesagt: nicole wenn ich heute einen rückfall baue und dir verspreche, dass es nicht mehr passiert, darfst du mir das nicht glauben.
von mamacol am 03.10.2008 19:30h

15
Californiasun
Mein Vater war schwer Alkoholkrank und
wir haben es zusammen geschafft und ich bin froh das ich meinen Papa da hatte. Er war krank und wir haben es geschafft, mit Hilfe, denn ohne geht es nicht... LG Simone
von Californiasun am 03.10.2008 19:28h

14
soulfly
hallo!
ich kann dir nur sagen, die kinder bekommen es mit!auch wenn er ihnen gegenüber nicht gewaldtätig ist, so merken sie doch, dass etwas nicht stimmt. Und wenn er dir gegenüber gewaldtätig wird, stellt sich vieleicht eines deiner Kinder irgendwann vor dich und bekommts ab! ich kenne jemanden, der es so als kind erlebt hat, und es verändert das Leben deines kindes.
von soulfly am 03.10.2008 19:27h

13
Californiasun
Da mußt Du ihn packen..
wenn er nüchtern sagt er macht es nicht mehr, schnappe ihn Dir und gehe zur Beratungsstelle, er weiß das er krank ist, sonst würde er soetwas nicht sagen. Alkoholkranke die sagen, ich habe nichts getrunken und alles bestreiten, sind noch nicht soweit.
von Californiasun am 03.10.2008 19:26h

12
kloibi100
also ich
weiß das ich es alleine schaffen würde aber allein sein oder bleiben will ich auch nicht! ist ja ned so einfach eine erziehung von 3 kindern allein zu meistern und es gibt kaum NORMALE männer die eine frau nehmen würden die schon so viele kinder hat!
von kloibi100 am 03.10.2008 19:24h

11
Californiasun
wenn Du für Deine Familie kämpfen willst...
kannst Du es schaffen. Natürlich geht es nicht auf Kosten der Kinder, vielleicht ist eine räumliche Trennung auf Zeit eine gute Lösung. Ich wünsche Dir viel Kraft und wenn Du es schaffst hole Dir soviel Hilfe wie Du kannst, auch von Deiner Familie und Freunden. Es ist keine Krankheit und alleine kommt man da nicht raus... Viel Kraft wünsche ich Dir. Deine Simone
von Californiasun am 03.10.2008 19:23h

10
mamacol
hallöchen,
warte nicht zu lange da die gefahr besteht, dass du coabhängig wirst. außerdem leiden die kinder mit!!!!!!!! Ich würde ihm ein ultimatum stellen: entweder therapie oder trennung. DU schaffst das auch alleine!!!!!!!!!!!!!!!
von mamacol am 03.10.2008 19:21h

9
kloibi100
hab schon zu oft mit
ihm darüber geredet! wenn er nüchtern ist sagt er immer ja schatz ich mach es nicht mehr .. so blöd wie ich bin glaub ichs ihm! also den kindern gegenüber ist er nicht gewalttätig würd ich auch nie im leben zulassen!! und zugesperrt hab ich schon!!! lg DANKE
von kloibi100 am 03.10.2008 19:21h

8
Californiasun
Hallo,
das ist recht schwierig. Dein Mann muß erst für sich erkennen, das er krank ist und Du mußt es auch als Krankheit sehen, das ist nicht einfach, weil die meisten sich um 180 grad drehen wenn sie Alkohol getrunken haben. Es bringt auf gar keinen Fall mit einem Alkoholkranken zu diskutieren, oder mit ihm zu schimpfen, denn das macht ihn meist wütender. Versuche mit ihm im nüchternden Zustand zu reden, das es Dich belastet und ob er nicht einfach mit Dir zu einer Beratung gehen würde. Sage ihm auf keinen Fall das Du ihn als Alkoholiker siehst, das geht meist nach hinten los. Die Beratung dient dafür um zu sehen, ob er sich auf dem Weg dahin befindet.Darauf lassen sich die meisten ein. Es ist ein harter steiniger Weg, und mit drei Kindern bestimmt nicht einfach, es gibt aber auch Gruppen oder Beratungsstellen für angehörige von Alkoholkranken. Es ist eine schlimme Krankheit, aber leider hat man nicht immer den Mut dagegen anzukämpfen, da die Gesellschaft einfach anders gestrickt ist.
von Californiasun am 03.10.2008 19:18h

7
FlorianundSarah
Alkohol macht oft alles kaputt !
ich komme aus einer Alkoholikerfamilie und weiß wie wir als Kinder immer gelitten haben unter den Agressionen und Streitereien unserer Eltern. Meine Mum hätte sich schon viel früher trennen sollen , aber wg uns Kindern meinte sie, sie dürfte es nicht . Eines Tages hat sie eine Therapie gemacht und gelernt, dass sie auch wer ist und sich unbedingt trennen muss und unserm Vater nicht helfen kann, das ar vor 10 Jahren und sie ist jetzt wieder glücklich verheiratet. Ich habe heute noch ein Problem wenn ich Leute sehe, die zuviel trinken ... Ein "Anonymer Alkoholicer-Kurs" als sog. "Co-Abhängige" wäre für Dich m.E. sehr sinnvoll. Informier Dich doch mal in Deiner Stadt danach ... Wünsch Dir viel Kranft dabei !
von FlorianundSarah am 03.10.2008 19:17h

6
andrea27061
uii
Tut mir leid, aber Du kannst beginnen, Dich innerlich a uf Trennung einzustellen. du hast eine Verantwortung gegenüber Deinen Kindernund einen Vater als Alkoholiker, der auch noch gewalttätig wird, tagtäglich zu erleben, ist das Schlimmste... ich würde mir Adressen von Beratungsstellen raussuchen, alles mal vorbereiten....vielleicht gehst du auch tagsüber zu einem Beratungsgespräch, w as frau tun kann, wohin etc....tue das bitte... ändert sich etwas, ist es schöön, aber bereite dich für den FAll vor, wo es schnell gehen sollte... Du hast jetzt Zwillinge, erst 5 Monate und er geht weg???!!!DAs ist keine Liebe, sorry......schön, wenn er nüchtern lieb ist...sieh aber die Realität...du wirst schon öfters im nüchternen Zustand mit ihm geredet haben, oder?? wie es dir geht...was er den Kindern antut etc....warum er das tut... und es gibt auch andere Männer, die lieb sind..tags - UND nachtsüber... Wenn du einen Mann aushälst, der gewalttätig ist, dann schaffst du es auch allein..
von andrea27061 am 03.10.2008 19:17h

5
Celestina-Elif
..
Ich würde das was du ihr geschrieben hast, ihn mal sagen...das du es so in länger mit machst.Und wenn ihn das Saufen wichtiger ist, dann muss er halt gehen!Sorry, sowas geht gar nicht
von Celestina-Elif am 03.10.2008 19:16h

4
_Caro86_
wenn er euch schlägt
musst du gehn! deine kinder sind wichtiger und du musst sie schützen. wenn er euch nix tut kannst dus mit nem ultimatum versuchen dass er aufhört oder du bist weg oder du machst ne trennung auf probe und wenn er sich geändert hat kommst du zurück aber du darfst auf kein fall die gefahr eingehn dass er eim von den kids was antut.
von _Caro86_ am 03.10.2008 19:15h

3
Mamima01
Trinken
Hallo Also ich an deiner Stelle würde ihn das so sagen wie Du geschrieben hast, wenn er darauf immer noch nicht reagieren würde, würde ich meine Kinder nehmen und gehen. Mein Vater hat auch getrunken vielleicht würde ich deshalb so schnell gehen. Aber besser allein mit den Kindern als immer mit der Angst zuleben das er gewalttätig wird gegenüber mir oder den Kindern. Wenn er dir zuhört und auch etwas dran ändern will so lasst euch von Experten helfen. Ich wünsch Dir viel Kraft egal wie Du Dich entscheiden tust.
von Mamima01 am 03.10.2008 19:14h

2
Taylor7
ganz einfach
wenn er weggehen will trinken brauch er nicht nachhause kommen da würd ich die türe zuschließen und fertig
von Taylor7 am 03.10.2008 19:13h

1
ina28657
!!!!!
... ja wen er nüchtern ist. Da sind sie LIEB und dann ? Ich hab 10 Jahre ruhig gehalten 10 Jahre zu viel das weiss ich jetzt. Entscheide Dich nicht zu spät auch die Kinder bekommen es mit.
von ina28657 am 03.10.2008 19:11h


Ähnliche Fragen






Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter