Geburt mit Mann?

exotica
exotica
06.08.2008 | 22 Antworten
Mein Mann hat jetzt kurzfristig entschlossen das er gerne bei der geburt dabei wäre. Einerseits vertraue ich ihm blind und wir haben auch kein körperliches probkem oder so aber andereseits ist eine geburt ja eine "Ausnahmesituation" in der man sich ja eigentlich zu 100% aufs baby und die Geburt konzentrieren soll und ich habe einfach angst das er sich dann ekelt oder sich verändert mir gegenüber? Hattet ihr eure männer dabei? Oder nicht? Wie sind da eure erfahrungen gewesen? Danke für die antworten:-)
Mamiweb - das Mütterforum

25 Antworten (neue Antworten zuerst)

22 Antwort
Männer im Kreissaal
Meiner war dabei und es hat mir echt Kraft und Sicherheit gegeben ! Hatte auch erst Bedenken und geglaubt er würde sich irgendwie ekeln. Aber er hat echt mit mir gelitten und ich würde es immer wieder so machen.
teddy0375
teddy0375 | 08.08.2008
21 Antwort
mann dabei
meiner war bei der geburt dabei.er wollte es von anfang an und ich wollte ihm den wunsch dann auch nicht abschlagen.hatte etwas bedenken, ob meine nerven ihn aushalten und hatte auch angst, dass er sich danach vor mir vielleicht ekelt.aber muss echt sagen, dass es die richtige entscheidung war.er hat die nabelschnur durchschnitten und sich die plazenta genau erklären lassen ^ ^ später meinte er auch zu mir, dass das jeder mann mitmachen müsste, um mal zu wissen, was wir da durchmachen...und schließlich waren die ja auch an der zeugung beteiligt^^
Viqui
Viqui | 07.08.2008
20 Antwort
Meine Geburt steht zwar erst an...
aber es ist für mich UND ihn ziemlich dass er dabei sein kann wenn unser Baby auf die Welt kommt! Ich würds nie schaffen ohne ihn, mir is es echt wahnsinnig wichtig!!!! Und er will ja auch sofort seinen Sohn sehn/in den Arm nehmen können. War einfach von anfang an LOGISCH dass er dabei is! Wir hatten garnicht dran gedacht es anders zu machen... LG Sigi
Psychosigi
Psychosigi | 06.08.2008
19 Antwort
..........
ich hatte leider nur einmal meinem mann dabe, i dass war schön das er da war. das war bei der letzten entbindung. bei den anderen hat er bzw mein ex es nicht geschafft. bei ersten geburt war ich alleine bei den anderen war einmal meine mutter und das andere mal meine schwägerin dabei. war schön nicht alleine zu sein. ich kann dir den einen tipp geben : höre auf dein bauch und dann ist alles ok. alles gute für die entbindung
phia
phia | 06.08.2008
18 Antwort
Hallo, also mein Männel war bei der Geburt dabei...
...er wurde zwar von der Hebamme dazu verdonnert ertragen bzw. dulden! *g* Egal für was du sich entscheidest, ich wünsche dir alles Gute! LG Mandy
mandy211
mandy211 | 06.08.2008
17 Antwort
dabei :-)
mein mann war bei beiden geburten dabei und er sagt dass er es gut fand dabei zu sein und es nicht verpasst zu haben. es ist auch für den mann schön, wenn er von anfang an dabei sein kann und die meisten sind sehr stolz auf ihre frauen und auch auf sich, das durchgemacht zu haben. natürlich muss geht es in erster linie um dich und das baby und dass du dich dabei wohl fühlst, aber ich kann nur sagen mir war es ein stück weit erleichterung, dass er dabei war. du bist dann nicht alleine mit den ärzten und hast deine eigene unterstützung dabei :-) manche männer kommen sich nur etwas hilflos vor, weil sie nicht genau wissen was sie tun sollen, aber das ergibt sich oder du sagst es ihm :-) bei der zweiten geburt war auch meine mama dabei, was ich auch sehr schön fand, weil man ja eine ganz andere bindung zueinander hat. für sie war es nur sehr schwer mich dann "leiden" zu sehen. aber auch sie war glücklich und stolz dabei gewesen zu sein.
sun-girl83
sun-girl83 | 06.08.2008
16 Antwort
Geburt
Mein Mann war beid er Geburt dabei. Hab auch von anfang an gesagt, er hatte den Spaß nu kann er auch sehen wie ich leide *gg* Nee nee Spaß, er wollte mitkommen und das fand ich super. Er ist eigentlich jemand der kein Blut sehen kann, sehr gute Vorraussetzung für eine Geburt *fg*. Hat aber alles super geklappt, er hat sogar die Nabelschnur durchtrennt. Es tat mir gut ihn dabei zu haben. Ich denke es gibt nichts schöneres als den Moment der Geburt miteinander zu erleben.
Nearingfate
Nearingfate | 06.08.2008
15 Antwort
Geburt mit Mann
Mein Freund war bei der geburt dabei und ich habe es nicht bereut eher genossen. Er hat mich die ganzen 20 Stunden unterstützt. Es schweist einen nochmehr zusammen. Am Anfang wollte er nicht, hätte ihn auch nicht gezwungen. Ich bin der Meinung das die Männer es mitentscheiden sollten. Genieße deine Geburt.
Butzelprinz
Butzelprinz | 06.08.2008
14 Antwort
Hi,
also mein Mann war bei beiden Geburten dabei und ich war froh, das er da war. Die Hebammen sind ja auch nicht die ganze Zeit für einen da und je nach dem wie die Geburt läuft bist Du froh wenn Du jemanden hast auf den Du Dich 100 % ig verlassen kannst. Er hat mir geholfen wo er nur konnte und sich beschimpfen lassen und hat fürchterliche Nackenscmerzen gehabt, weil ich meine Wehen am Besten um seinen Hals geklammert veratmen konnte. ;-) Entscheidet aber gemeinsam, wenn Du Bedenken hast, kläre das mit Deinem Mann. Alles Gute Simone
Californiasun
Californiasun | 06.08.2008
13 Antwort
Geburt mit Mann
Hi! Also mein Freund war bei der Geburt unseres Sohnes die ganze Zeit dabei. Ich war überglücklich das er bei diesem besonderen Ereignis dabei war. Er saß zwar die ganze Zeit "nur" neben mir, aber ich habe seine Hand gehalten und wusste das ich nicht allein bin. Bei meinem Freund und mir hat sich nach der Geburt nichts geändert. Also falls ich nochmal ein Kind bekommen sollte, würde ich ihn jederzeit wieder mit in den Kreissaal nehmen. Wünsche dir eine schnelle Geburt und eine schöne Zeit mit eurem Kind. LG sabko25
sabko25
sabko25 | 06.08.2008
12 Antwort
mein partner war auch dabei
und ich muß sagen es war toll er hat mich nicht bedrängt oder so sondern imer beim atmen geholfen weil ich immer so weg getreten war vom gefühl her das man weiß er ist neben einem das ist ein schönes gefühl ... zumindest was man davon mitbekommt
mutti1711
mutti1711 | 06.08.2008
11 Antwort
mann bei geburt
hallo exotica! mein mann war bei der geburt dabei. hatte zuerst auch bedenken, aber ich war dann sehr froh, dass er da war! du solltest aber für dich selbst entscheiden, wie du dich am wohlsten fühlst!
conny19
conny19 | 06.08.2008
10 Antwort
es war das intensivste und schönste erlebnis seines lebens
hat er danach zu mir gesagt =) und er hat jetzt sogar noch mehr respekt vor mir als vorher..das macht schon was aus, wenn er dabei ist, aber nur positiv für dich =)
mamivonhannah
mamivonhannah | 06.08.2008
9 Antwort
Mann dabei...
Also mein Mann war bei der Geburt meiner beiden Söhne dabei und ich muss sagen, es war gut jemanden vertrautes dabei zu haben, gerade weil es ja eine Ausnahmesituation ist. Dabei wollte meiner schon beim ersten Mal garnicht mit, weil er dachte, er packt das nicht. Letztlich aber war er total glücklich, dabei zu sein. Man erlebt halt auch nicht jeden Tag die Geburt eines Kindes. Ich würde ihn immer wieder mitnehmen...
rossini99
rossini99 | 06.08.2008
8 Antwort
Och!!!
Nicht so tragisch nehmen. Mein mann hatte danach eine größere Portion Respekt vor mir bekommen, als er vorher hatte. War eigentlich total schön ihn bei mir zu haben. Er half auch, schnitt die Narbelschnur durch und hielt unsere Kleine wo ich unter leider Nakose genäht werden musste. Ich war so froh das er dagewesen ist! Ich hätte es ohne sein Beisein und Unterstützung nicht hinbekommen! LG Elfchen
ElfchenMama
ElfchenMama | 06.08.2008
7 Antwort
geburt mit mann
mein mann war bei allen 3 geburten dabei und ich habe ihn aber nicht so wahrgenommen er stand am kopfende wie ich im bett war und dann hat er meine hand gehalten.bei der letzten allerdings kam er nachts gfrad von der arbeit wie es losging und das war zuviel für ihn und sein kreislauf machte schlapp.er kam erst wieder in kreissaal als er unsere kleine schreien hörte ;-) hab die letztes also alleine gemeistert nur mit meiner hebi
tascha78
tascha78 | 06.08.2008
6 Antwort
Mann mitnehmen
Hallo! Also für uns war von Anfang an klar, dass mein Partner bei der Geburt dabei sein würde. Sicher kann er die die Schmerzen nicht abnehmen aber es ist ein gutes Gefühl jemanden dabei zu haben den man kennt und dem man vertraut. Und schließlich möchte man doch den Papa dabei haben wenn man seinen kleinen Wurm das erste mal im Arm hat. Also: mitnehmen! Alles Gute!
joerdisoslislok
joerdisoslislok | 06.08.2008
5 Antwort
mein mann war dabei
und ich war froh jemand zu haben den ich kenne! und vertraue! er hat sich gegen über mir aber verändert aber ins gute. er hat gemerkt was für schmerzen man ertragen muss, das eine frau stark sein muss und es hat uns zusammen geschweißt
mum21
mum21 | 06.08.2008
4 Antwort
Mein Ex war beide Male dabei
Der Platz des Vaters ist am Kopfende neben Dir ..so wird er untenrum garnix sehen ... nur wenn er "freiwillig" schauen möchte ... So eine Geburt ist meist nicht von 0 auf 100, sondern steigert sich langsam, so dass die Väter Zeit haben sich drauf einzustellen und sie können rechtzeitig Bescheid geben wenn sie "abbrechen" wollen :O) Keine Panik, wenn Dein Man sagt er möchte dabei sein, dann vertrau ihm LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 06.08.2008
3 Antwort
--------------------------
meiner war dabei!!!!!! hatte aber mehr sorge um ihn, weil er irgendwann ganz blass, grün und gelb dasass.es wurde besser als dann meine schwägerin kam.dann wurd er ruhiger.ich würde ihn immer wieder mitnehmen, weil er ja auch dranbeteiligt ist.
nouri
nouri | 06.08.2008

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

mann will nicht meit zur geburt
24.04.2012 | 17 Antworten
aufs kind krankschreiben?
21.03.2012 | 18 Antworten
Mann betrügt Ehefrau
05.01.2011 | 28 Antworten

Fragen durchsuchen