Du meine Güte, wie peinlich

Dezembermami
Dezembermami
05.08.2008 | 11 Antworten
Mein Freund und ich waren eben beim Standesamt, um uns wegen Heirat zu informieren, was sie alles von uns haben wollen! Wir wollen nämlich möglichst schnell heiraten und holen die kirchliche Feier irgendwann nach!

Anschließend haben wir mich gleich umgemeldet! Von Hamburg nach Schleswig-Holstein! Das ging alles sehr schnell und um ehrlich zu sein, habe ich heute Morgen noch nicht damit gerechnet!

Jetzt kommt´s:
Ich habe danach doch tatsächlich heulen müssen, als ich so langsam checkte, dass ich nun offiziell von zu Hause weg bin!
Ich glaube, dass es einerseits vielleicht auch die Hormonschwankungen sind, durch die Schwangerschaft bedingt, aber auf der anderen Seite tut es ein wenig weh, wirklich weg zu sein, von zu Hause! Ich weiß jetzt, ich wohne nicht mehr bei meinen Eltern! Sonst konnte ich immer noch sagen, bei mir zu Hause .. und meinte damit aber mein Elternhaus in hamburg!

Bin ich blöd oder bin ich blöd? hihihi

Mein Schatz tut mir ein wenig Leid .. er hat sich voll die gedanken gemacht, ob ich vielleicht gar nicht möchte!
DAS IST ABER NICHT SO!

Weiß aber nicht ob er mir das glaubt!
Fiel es euch auch so schwer, offiziell nicht mehr zu hause zu wohnen?!
Nagut, ich muss auch sagen, dass ich sehr familär bin!

LG
Svenja
Mamiweb - das Mütterforum

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
Oh man....
ich danke euch wirklich sehr, dass ihr mir von euren Erfahrungen berichtet!!! Das muntert mich wirklich auf!!! Ich dachte schon wirklich, dass ich bescheuert bin! Bzw. weil ich auch Bedenken habe wegen meinem Schatz!!! Grundsätzlich freue ich mich ja auch, endlich eine Familie mit ihm zu gründen! Der Abschied vom Elternhaus fällt mir nur schwerer, als ich gedacht hatte! Ich freute mich immer so sehr, nach 7 endlosen Jahren Wochenendbeziehung, endlich bei meinem Schatz zu sein!!! Deshalb hatte ich ihm gegenüber fast schon ein schlechtes Gewissen, aber ich glaube, er hat auch wirklich Verständnis...das sind nur immer meine Gedanken....: "oh wie peinlich" und "oh, der Arme" Wirklich...vielen Dank! Mir geht es wirklich besser! Liebe Grüße Svenja
Dezembermami
Dezembermami | 05.08.2008
10 Antwort
Ausziehen
Ich bin mit 19 von München nach Traunstein gezogen. Sind an die 90 km. Am Anfang war ich noch voll cool. Meine Eltern haben uns auch geholfen und als sie dann wieder nach Hause sind, hab ich voll angfangen zu heulen. Aber wir sehen uns eigentlich jedes Wochenende. Aber nach so zwei Wochen hab ich mich dran gewöhnt. Jetzt ist es auch mal schön seine Ruhe zu haben.
Micky21
Micky21 | 05.08.2008
9 Antwort
Ich bin von münchen nach bern umgezogen...
erstmal hab ich mich total gefreut. Aber wo der zeitpunkt gekommen ist, habe ich nur durch geweint. Ein ganzes jahr habe ich gebraucht, um hier in bern fuss zufassen...jetzt bin ich drei jahre hier und fühle mich wie zuhause. Das mir mein elternhaus fehlt, wird immer so bleiben, denke das ist normal. vorallem lernt man erst dann das schätzen, wenn man von daheim weg ist, was die mami alles für einen getan hat. Deswegen versuche ich viel an mami zurück zugeben, weil sie es nicht leicht mit mir hatte. viel glück, das wir schon alles...
stipi
stipi | 05.08.2008
8 Antwort
Das Elternhaus
Ich bin mit 15 Jahren von zuhause aus gezogen und bin nun fast 23 jahre alt habe zwei kinder und vermisse mein familien haus auch immer noch und telefoniere auch mindestens einmal am tag mit meiner Familie....
ronjatoni
ronjatoni | 05.08.2008
7 Antwort
hiho ja kenn ich auch
vor allem immer wenn ich bei meiner mam bin geh ich grundsätzlich in mein altes zimmer wo jetzt nur noch eine rumpl kahmer ist aber rein gehn muss ich immer. ^^ hab zum glück noch ein wohnungsschlüssel :)
Mischa87
Mischa87 | 05.08.2008
6 Antwort
ich bin mit 18 ausgezogen
und muss sagen es geht mir super gut. eigenen haushalt... 2 kinder einen super lieben mann was will man mehr? beim elternhaus kann ich natürlich hin wann ich will:-) sind auch oft zu besuch dort
piccolina
piccolina | 05.08.2008
5 Antwort
ich vermisse mein elternhaus nict
denn ich bin mit 18 rausgeflogen...
tinchris
tinchris | 05.08.2008
4 Antwort
das kenne ich...
ich hab geflennt wie ein schlosshund als ich raus war. ist völlig normal!!! ;-)
ypsilon2009
ypsilon2009 | 05.08.2008
3 Antwort
lach
heee mir ging es auch nicht anders ich habe auch geweint wo ich zu hause ausgezogen bin aber auf der anderen seit ist es doch auch was schönes es beginnt ein neuer lebensabschnitt für dich und bald seit ihr eine richtige schöne kleine familie und glaub mir das brint sehr sehr viel schöne sachen mit sich
anne111207
anne111207 | 05.08.2008
2 Antwort
hmm...kann dich verstehen
Ich ziehe auch wenn alles klappt am 01.09. 350 km von meinem Heimatort weg und mir fällt es jetzt schon irgendwie schwer meine Familie zu verlassen... Irgendwie ist das doch schon komisch...man konnte immer hingehen wenn man was hatte aber das ist denn vorbei, ich hoffe ja das es nur für kurze zeit ist...
Angel-983
Angel-983 | 05.08.2008
1 Antwort
......
mach dir nix draus...*lach* ich werde nun 39 und vermisse mein elternhaus immer noch obwohl ich mit 22 schon zuhause ausgezogen bin.. und wenn ich nicht mindestens einmal am tag mit meiner mutter telefoniert habe fühle ich mich gar nicht wohl.... lg tina
Zoey
Zoey | 05.08.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Peinlich....aber...
30.07.2012 | 7 Antworten
extrem peinlich
06.10.2010 | 11 Antworten
Naja ist peinlich
16.09.2010 | 10 Antworten

Fragen durchsuchen