Was passiert wenn man nach ein paar Jahren den Unbekannten Vater als Vater beim Jugendamt nachtragen lässt?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
26.01.2012 | 83 Antworten
Hallo ihr lieben..
ich ahbe da mal eine spannende Frage an euch ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen. Und zwar habe ich damals an der Geburt meines Kindes den LEiblichen Vater nicht eingetragen ( aus PRivaten Gründen die ich hier jetzt nicht nenen möchte). Da ich dmals einen neuen Partner hatte er für mich und mein Kind auf. Jetzt in ich am Überlegen ob ich nicht doch den leiblichen Vater Eintragen lassen soll, da ich der meinung bin das es flasch war ihn damals nicht eintragen zu lassen und ich ihn auch finanziel eigendlich nicht davon lassen hätte sollen..So jetzt meine Frage, kann ich den Leiblichen Vater einfach nachtragen lassen, wenn ja wo?? Und kann ich schwierigkeiten bekommen weil ich damals eine Falschaussage beim Jugendamt gemacht habe ihn der ich gesagt habe das ich nicht wüsste wer der Vater meines Kindes ist??
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

83 Antworten (neue Antworten zuerst)

83 Antwort
keinen unterhaltsvorschuss beantragen. wenn er oder seine famil was wollen können sie ja vor gericht ziehen. nichts desto trotz solltest du zum jugendamt gehen und da klare verhältnisse schaffen. ich wünsche dir und deiner famile alles gute
funkelinchen
funkelinchen | 26.01.2012
82 Antwort
so ich will dann auch mal meinen senf dazu geben. Erstens! es tut mir leid was dir passiert ist... Zweitens! Niemand kann dich erstmal zwingen den Vater eintragen zu lassen, es sei denn du beziehst Unterhaltsvorschuss. Dann ist es deine Pflicht. Uns jetzt sieh die situation mal von einer anderen Seite... wenn du ihn als leiblichen Vater angibst hat er auch automatisch rechte.... Zum beispiel kann er eine evtl. Adoption durch deinen jetztigen ehemann verhindern. dann bedarf es nämlich er zustimmung beider elternteil egal ob gemeinsames sorgerecht oder nicht. Der leibliche Vater kann auch hergehen und versuchen das gemeinsame sogerecht zu erwirken vor. So wie du es jetzt beschreibst wir die Kind in "geordneten" liebevollen verhältnissen groß. Belass es dabei. du kannnst wenn es dein ausdrücklicher wunsch ist natürlich für kontakt mit der leiblichen familie sorgen . und deinem Kind später-viel später- erklären warum es 2 väter hat. ich würde ihn auf keinen fall eintragen lassen und auch
funkelinchen
funkelinchen | 26.01.2012
81 Antwort
@konny27 na dann scroll mal runter und lies alle antworten
DerHasePaff
DerHasePaff | 26.01.2012
80 Antwort
Ich finde es einem Vater ungerecht gegenüber, ihm das Kind zu entziehen. Er hat auch Recht sein Kind aufwachsen zu sehen. Die meisten Kinder werden doch irgendwann einmal aus Liebe gezeugt.Und finanziell, mit gehangen mit gefangen. Das Jugendamt ist froh, wenn es aus der Pflicht genommen wird und muß nicht zahlen.
konny27
konny27 | 26.01.2012
79 Antwort
also die familie will kontakt? hmm schreib ihr nen brief leg ein foto vom wurm bei, erzähl was von unüberwindbaren differenzen. wenn sie das würmchen sehen wollen, erschaff ne situation in der dir das möglich ist. man sagt zwar immer der apfel fällt nicht weit vom stamm, aber es gibt selten ne herde voller schwarze schafe, klar im moment sind sie sauer wie abflussreiniger aber wenn du auf sie zugehst beruhigt sie das vlt. gleichwohl würde ich dann aber nicht sofort zum jugendamt gehen, sondern die sache erstmal auf sich beruhen lassen, genau wie hier könnte man dir sonst nachsagen es ginge dir nur ums geld...
DerHasePaff
DerHasePaff | 26.01.2012
78 Antwort
ich danke euch für eure antworten..und nächstes mal einfach mal bissel langsamer machen und net gleich leute vorurteilen...weil viele die hier schreibe brauchen echt einen rat
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2012
77 Antwort
@mama20102011 du hast nicht dich bloß gestellt sondern ihn. Wir sind hier alle keine unmenschen, aber wenn du deine zeilen und auch mal zwischen den zeilen ließt dann war es zu wiedersprüchlich und wir mußten einfach davon ausgehen das es einfach nur darum geht in finanziell bluten zu lassen. Was dir passiert ist tut mir natürlich sehr leid, such dir hilfe um es zu verarbeiten und zeige ihn an.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2012
76 Antwort
@teeenyMama Volt=vllt
teeenyMama
teeenyMama | 26.01.2012
75 Antwort
@mama20102011 unter solchen vorraussetzungen ist es natürlich verständlich dass du geschwiegen hast. du kannst also auf dem jugendamt sagen, dir war die tragweite dieser entscheidung nicht bewusst, und wolltest das kind schützen. allerdings musst du mit konsequenzen rechnen, sie werden vermutlich vorrauszahlungen zurückfordern ich weiß nur nicht ob von dir oder vom vater. gleichzeitig gilt zu bedenken, dass dein ex dann alle rechte eines leiblichen vaters hat und somit z.B. auch umgang erzwingen kann.
DerHasePaff
DerHasePaff | 26.01.2012
74 Antwort
@peggy2108 ja ich weiß..aber ich habe doch gesagt das es nicht leicht ist und das ich eigendlich nicht darüber sprechen will..aber ihr habt ja alle net locker gelassen..deswegen sage ich immer..antwortet einfach auf die fragen die die mütter hier stellen und hilft denen anstatt die fertig zu machen..jetzt wissen alle hier drinne was mir passiert ist..hat des echt sein müssen?? ich finde es scheiße das ich mich hier so bloss stellen musste nur um mal eine hilfreiche antwort zu bekommen..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2012
73 Antwort
Das was dir widerfahren ist, ist hart. Aber das ändert nichts an meiner Meinung. Die Vergewaltigung und auch die Aggressionen von ihm, verschwinden auch nicht aus deinem Kopf, wenn du ihn als Vater angibst. Mach was du für richtig hälst, trag es aber nicht auf dem rücken des Kindes aus! Ich hätte ihn angezeigt, Volt hattest du damals nicht den Mut. Aber ich meine mal gelesen haben, das man nen vergewaltige innerhalb von 30 Jahren nach begehen der tat anzeigen kann. Du solltest zu einem Psychologen gehen, um es zu verarbeiten. Und erkundige dich doch mal bei nem Anwalt, ob du ihn jetzt noch anzeigen kannst.
teeenyMama
teeenyMama | 26.01.2012
72 Antwort
@mama20102011 hättest du hier gleich mit offenen karten gespielt dann wären mit sicherheit auch viele antworten anders ausgefallen. Es ist schlimm was dir passiert ist und du solltest es auch zur anzeige bringen. Sprich beim jugendamt vor und schilder die situation, aber ich an deiner stelle würde wenn dann nur einem begleiteten umgang zustimmen falls er doch interesse an seinem kind zeigen sollte. Aber viel eher würde ich es so belassen wie es ist...schon aus angst um mein kind. Es hat so wie es scheint einen liebevollen vater, und wenn es alt genug ist kannst du immernoch kindgerecht erklären das es einen anderen erzeuger gibt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2012
71 Antwort
@peggy2108 das problem ist das mein ex seine familie erst jetzt davon erfahren hat das er ein kind hat..die macht halt auch druck und wollen es sehen..wenn einer von denen sich über mich mal näher erkundigt und gehen aufs amt dann bin ich dran..ich will selber die wahrheit sagen und alles erklären
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2012
70 Antwort
@peggy2108 ich hatte damals ansgt um mein kind gehabt..jetzt nicht mehr so..ich weiß das mein ex sich geändert hat er würde ihm nichts machen..denk ich mal..ich habe euch jetzt gesagt wie es war..und ich möchte das es mit respekt behandelt wird..es ist sehr schlimm was mir passiert ist..und es hat sich am anfang für euch falsch angehört weil ich diese sache nicht erzählen wollte..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2012
69 Antwort
@mama20102011 aber wie kannst du dann nachdem was er dir angetan hat wollen das er zu dem kind steht? Und wenn dir die paar kröten nicht fehlen dann laß es so wie es ist oder aber zeige ihn an.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2012
68 Antwort
@mama20102011 nach und nach haben es dann auc meine freundinnen und eltern rausbekommen wie er zu mir war und sagten das ich ihn dann erst recht als vater angeben sollte..weil er sich net einfahc aus der erfähre ziehen kann..ich wollte das jedoch erster nicht..nach und nach habe ich dann wieder kontakt zu meinem ex aufgenommen..er hat sich bei mir entschuldigt und ich habe es wegen meinem kind angenommen trotz allem was war habe ich ihn immer wieder den umgang zu meinem kind angeboten..er hat ihn zweimal gesehen und dann hat er wieder das interesse verloren..so jetzt bitte eure ratschläge..was würdet ihr in meiner situation tun??
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2012
67 Antwort
@mama20102011 wenn du aber schreibst das du ja angst um dich und dein kind hattest wie kannst du dann jetzt wollen das das kind kontakt zum vater bekommt? Und das es dir nur ums kind geht ist dir hier in deinen antworten erst eingefallen als du von allen verbal eins auf den deckel bekommen hast.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2012
66 Antwort
Mein ex freund hat mich zusammengeschlageen und vergewaltig..irgendwann habe ich erfahren das ich schwanger war..ich habe es ihm erzählt darauf hin hat er mich wieder geschlagen..trotz allem wollte ich mein kind behalten..er wollte es aber nicht..er hat mir aufgelauert und mich ständig unter druck gesetz mein kind abzutreiben..ich habe es aber nicht gemacht..darauf hin wurde es immer schlimmer..er bedroht eund beschimpfte mich..so ging des die ganzen monate..trotz allem wollte ich das er das kind abzeptiert..doch auser beschimpfungen habe ich von ihm nichts gehört..ich habe immer wieder kontakt zu ihm aufgenommen aber es hatte nichts gebracht..dann lernte ich meinen mann kennen und nach und nach erfuhr er die ganzen sachen über meinem ex..ich war endlich mal wieder glücklich und wollte mit meinem ex abschließen..und deswegen habe ich unbekannt angegeben!! weil ich mit ihm abschließen wollte und wusste das er von meinem kind eh nichts wissen wollte..und ihr sagt ich bin die böse??
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2012
65 Antwort
Wo geht es dir ums Kind???? Dein Kind kennt den Vater doch nicht, wenn er aufeinmal eingetragen ist, obwohl es mit einem anderen Vater groß wird und von Geburt an einen Vater hat. Warum kannst du es dann nicht so belassen wie es ist? Richtig, weil du deinen Ex irgendwie strafen und Geld kassieren willst
Jinja87
Jinja87 | 26.01.2012
64 Antwort
um ihn in die geburtsurkunde eintragen zu lassen muss er die vaterschaft erst mal anerkennen und dafür muss ER aufs jugendamt. je nachdem was er da dann für ne geschichte erzählt kann es natürlich sein, dass du probleme bekommst. viele grüße ohoh
DerHasePaff
DerHasePaff | 26.01.2012

1 von 5
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Altersunterschied bei einem Paar?
30.07.2012 | 26 Antworten
Ein paar Fragen - Hilfe/Meinung erbeten
06.07.2012 | 4 Antworten
Habe mal ein paar Fragen?
05.07.2012 | 27 Antworten
40+1 und nix passiert
22.05.2012 | 14 Antworten

Kategorie: Mamiweb

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading