Impfen - Fluch oder Segen?

Waikiki
Waikiki
12.02.2013 | 67 Antworten

Das Impfen von Babys und Kindern ist heute selbstverständlich. Befürworter machen immer wieder die Wichtigkeit deutlich, dass wir Menschen vor bestimmten Kinderkrankheiten geschützt werden müssen, weil sie zu (Spät-)Schäden führen können. Ein paar dieser Krankheiten sind durch das Impfen beinahe vom Erdball verschwunden.

Impf-Gegner halten dagegen, dass das Impfen zu gesundheitlichen Schäden führen kann oder unnötig sind.


Wie steht ihr zu diesem Thema?


Danke an Maulende-Myrthe
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

67 Antworten (neue Antworten zuerst)

67 Antwort
...alles was bei uns und bei im impfausweis steht. Ist ein MUß.
susepuse
susepuse | 17.02.2013
66 Antwort
@tate und das mit dem Ausbrechen der Krankheiten trotz Impfen kann passieren, weil der Körper a) keine Antikörper gebildet hat oder b)der Virus mutiert ist und die Impfung eben bei der neuen Wildform nicht greifen kann. Eben das meinte ich auch damit, dass der Impfstoff den mutierten Formen nicht angepasst wird, ausser bei der Grippe. Aber was bei der Grippe die Regel ist zu behandeln ist, wie die "Original"Form. Kinder, die die Erkrankung durchmachen, können mit diversen Mutationen und dem Original auf mal in Kontakt kommen, Immunität wird umfassender aufgebaut. Aber dazu muzss das Immunsystem "gelernt" haben, wie man mit schwerwiegenden Erkrankungen umgehen muss. Der Organismus von geimpften Kindern hat da Schwierigkeiten. Man merkt, ich bin arg kritisch. Auch durch meinen Beruf.
Rhavi
Rhavi | 17.02.2013
65 Antwort
mein mann und ich waren uns noch nie ganz sicher wie wir das mit dem impfen handhaben sollen... eigentlich tendieren wir beide eher zum nicht-impfen, haben bisher aber noch nicht den mut aufgebracht ganz darauf zu verzichten! sicher ist, dass man sich vor jeder impfung genau gedanken machen sollte und einfach blindlings ne ladung erreger ins das kind jagen lässt... also haben wir uns schlussendlich auf das "nötigste" beschränkt! aber auch erst verspätet...also nicht schon mit 2 monaten impfen lassen...! heute habe ich bei meiner tochter entdeckt, dass sie röteln hat! sie wurde dagegen geimpft...soviel dazu!
tate
tate | 17.02.2013
64 Antwort
Also ch werde nachdem ich das alles gelesen habe echt nochmal gut nachfragen beim Arzt. Dazu muss ich noch sagen normal werden Kinder laut plan ab dem 2monat geimpft dann nochmal im dritten u dann nochmal im vierten Monat mein Kinderarzt sagt von Anfang an er macht es nicht bei so jungen Kindern weil da viel eher Schäden passieren können als wenn sie bisschen stärker im Immunsystem sind. Meine wird erst ab dem vierten Monat geimpft und ich finde die Ansicht von dem Arzt gar nicht schlecht
Lulu_20
Lulu_20 | 16.02.2013
63 Antwort
Meine beiden Jungs haben alle Impfungen was ich aber komisch finde ich kenne ein Mädchen alt es ist nicht geimpft und war bisher nur einmal krank.Meine waren gesammthaft schon über 100 mal krank seit sie auf der Welt sind...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.02.2013
62 Antwort
Impfungen sind notwendig, meiner Meinung nach. Natürlich gibt es Fälle von teils verheerenden Schäden, doch welche Schäden kinderkrankheiten alle auslösen?alles birgt ein Risiko. Ich finde Impfstoffe müssen. sicherer werden, erschreckend was da teilweise drin ist...
leasmum92
leasmum92 | 15.02.2013
61 Antwort
klickt mal bitte folgenden Link an. http://www.youtoube./watch?v=4rVEGtiu-28
Piratol
Piratol | 14.02.2013
60 Antwort
@Heviane Mein Kind hat auch die ersten Impfungen erhalten und hat einen Impfschaden davongetragen, mit dem ich auch heute noch zu kämpfen habe. Erst wenn so etwas passiert fängt man an, sich fragen zu stellen und sich zu informieren. Es ist traurig, dass die Ärzte "nur" die eine seite immer beleuchten. Ich habe bei meinem Sohn eine Impfausleitung vor 3 Jahren machen lassen mittels Homöopathie. Was soll ich sagen, mein Sohn braucht seitdem weder Antibiotika noch sonstige Schmerzmittel etc. Die genauen Gründe habt ihr wunderbar kommentiert und ich wünschte mir, dass es nicht immer im Streit enden würde, sondern, dass sich die Mamis mal informieren würden, z.b über Inhaltsstoffe und deren möglichen Folgen.....
Mama-Kathi
Mama-Kathi | 14.02.2013
59 Antwort
@Mama-Kathi Nuja, es dient sicher in erster Linie der Pharmaindustrie. Allerdings ist es aus einem guten Willen entstanden und sicherlich gibt es auch positve Effekte der Impfungen, sonst würden die sich nicht über so lange Zeit halten. Nur ist man heute informierter und kritischer und stellt fest, dass die Ärzte eben keine Götter in weiss sind. Aber die Impfungen grundsätzlich als das Brot der Pharmaindustrie zu betiteln ist dann doch etwas einseitig. Klar verdienen die das grosse Geld damit und lehnen jede Verantwortung für Schäden ab. Und trotzdem sind manche Impfungen lebensnotwendig. Die passive Tollwut oder TEtanusimpfung kann Leben retten. Die aktiven Impfungen sind eher das Problem. Bei den passiven Impfungen ist ja klar, dass da keine Immunität entsteht, immerhin werden da bereits vorhandene Antikörper gespritzt um vorhandene Erreger zu deaktivieren.
Rhavi
Rhavi | 14.02.2013
58 Antwort
@Mama-Kathi Genauer untermauern bitte! Das ist mir zu dünn! Wenn ich mich gegen Impfen entscheide dann hab ich gute Gründe dafür. Warum lehnst du sie ab? Würde mich interessieren .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.02.2013
57 Antwort
Meine zwei Kleinen sind laut Impfplan geimpft. Gegen Zecken, Grippe und Windpocken lasse ich sie nicht impfen.
babyrocker
babyrocker | 14.02.2013
56 Antwort
Absoluter Fluch!!!!!!!!!!!! Und dient nur der Pharmaindustrie
Mama-Kathi
Mama-Kathi | 14.02.2013
55 Antwort
sehr lustiger Beitrag...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.02.2013
54 Antwort
@Rhavi Mach du nur! Wälze dich in Drachenblut, auch bei dir wird ein Lindenblatt irgendwo hinfallen und ich finde die Stelle, sei sicher!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2013
53 Antwort
@Heviane och, ich braue mir bis dahin was zurecht, damit ich unverwundbar werde. Ich glaub ich brauch nurnoch den Eiter aus einer schwarzen Pustel einer braunen Kröte. Mal schauen wo ich die finde. Erst dann, liebe Betty, werden wir uns gegen überstehen
Rhavi
Rhavi | 13.02.2013
52 Antwort
Ja, es hat den Schaden hinterlassen, dass meine grauen Zellen immer zu laut aufschreien wenn man denen verkaufen will, dass etwas nur gut ist . Und wenn dann auch noch versucht wird, mich mit Angstmache gefügig zu machen, dann mache ich mich auf die Suche nach Argumenten um der Angst gesund die Stirn bieten zu können. Angst ist allerdings etwas, meine liebe Rhavi, die du jetzt haben solltest wenn wir uns begegnen!! Ich beiße und natürlich bin weder ich, noch du gegen Tollwut geimpft!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2013
51 Antwort
@Rhavi OK, dann schweige ich jetzt. Sonst krieg ich das nächsten Monat um die Ohren.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 13.02.2013
50 Antwort
@chrysantheme @Moppelchen71 och, ich bin Hexe, ich bin rothaarig, eigendlich sogar von Natur aus, ich darf das oder besser, ich trau mich das. Betty muss mich erstmal kriegen um mir das heimzuzahlen
Rhavi
Rhavi | 13.02.2013
49 Antwort
Boah du bist ja mutig!!!!! Ich hab mich nich getraut darauf zu reagieren
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2013
48 Antwort
@Rhavi Na, die hat doch gedroht! Meinste, da trau ich mich laut zu lachen?
Moppelchen71
Moppelchen71 | 13.02.2013

1 von 4
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Impfen Ja oder Nein?
03.11.2011 | 36 Antworten
Lässt ihr eure babys impfen?
02.12.2009 | 15 Antworten
impfen,ja oder nein?
06.11.2009 | 20 Antworten
Impfen oder nicht?
05.11.2009 | 16 Antworten
Kind gegen Grippe impfen?
06.10.2009 | 5 Antworten

Kategorie: Mamiweb

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading