Legasthenie

babykomm
babykomm
21.05.2008 | 6 Antworten
Hat jemand Erfahrungen mit Legasthenie und Schule
Mein Sohn ist in der 1. Klasse und jetzt nach langen Wartereien und Tests wurde Legasthenie und Wahrnehmungsdefizite festgestellt. Die Schule will ihm die erste Klasse nochmal machen lassen.Ich halte das nicht für sinnvoll die Probleme sind ja dadurch nicht weg. Unsere Legasthenietrainerin sagt, die Probleme sind in einem halben Jahr behoben.
Hat jemand Erfahrungen und Tipps damit ich mich in der Schule durchsetzen kann?
Mamiweb - das Mütterforum

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
Legasthenie
ich studiere hier in Schottland Grundschullehramt.ok so weit so gut :) nun hier ist es so, dass wir nie die gesamte Klasse unterrichten sondern immer nur gruppen innerhalb der Klasse, zudem laesst man hier nicht wegen Dyslexia nochmals wiederholen-das ist typisch deutsch!!!!!damit ist nichts behoben-und die Aussage in einem halben Jahr ist es behoben, nein, so ist das nicht...man lernt nur mit den Problemen umzugehen, wege wie man lernt, Woerter lernen diese Kinder auf andere Weise-und somit muessen diese Kinder und alle die mit ihnen lernen neue Wege finden um zu lernen... versuche dich im Netz mal ueber Dyslexia zu informieren...die englischen Seiten sind hilfreicher als die deutschen seiten...auch englische Buecher sind mehr im Umlauf. Dyslexia wird nicht "behoben" es wird nur daran gearbeitet damit umzugehen glg flake
Flake
Flake | 07.06.2008
5 Antwort
Legasthenie Dyskalkulie
also ich bin dipl. Legasthenie-Dyskalkulietrainerin, Lerncouch, und Musikheilpädagogik im Bereich Leg. und Dysk. einmal legastheniker immer legastheniker legasthenie ist genbedingt und man kann legasthenie schon im vorschulalter erkennen. Es kann von eltern und Großeltern her kommen wegen einer legasthenie die klasse zu wiederholen ist völliger schwachsinn legastheniker sind überdurchschnittlich intelligent denken wir mal an einstein hans christian andersen, bill gates und wie sie sonst noch heißen ich trainiere zur zeit 30 kinder es zeigen sich sehrwohl fortschritte bei einem früher beim anderen später es ist viel geduld gefragt und es bringt eltern zur verzweiflung ich versuche den kindern wieder spaß zu schenken und die wahrnehmung ist klar da solche tollen kinder mehr mit der linken gehirnhälfte arbeiten wenn du fragen hast spezielle dann melde dich
arnoldklaudia
arnoldklaudia | 29.05.2008
4 Antwort
Lese-Rechtschreibschwäche
Hallo So früh kann man eine Legasthenie noch nicht feststellen. Er hat vermutlich eine Wahrnehmnungsstörung, welche durch sensorische Integration therapiert werden kann. Hierzu braucht er Ergotherapie, mindestens 60 Sitzungen. Durch eine Wiederholung gewinnt das Kind Zeit, vielleicht braucht er sie, es kann aber auch zu einem Selbstwerteinbruch kommen, wenn er in der neuen Klasse keinen Anschluss findet, bitte abwägen... LG wolfsfrau
wolfsfrau
wolfsfrau | 21.05.2008
3 Antwort
Klasse wiederholen ?
Hallo, kann mir gut vorstellen, dass du als Mutti verunsichert bist, was das Beste für dein Kind ist. Ich bin selber Lehrerin an einer Grundschule und ich kann nur sagen, dass wir bei uns nie leichtfertig eine Klassenwiederholung den Eltern empfehlen. Vielleicht denkst du doch nochmal darüber nach.Gib deinem Kind die Zeit alles nochmal zu erarbeiten und zu begreifen und arbeite parallel mit einer Legastehnikerin. So ist dein Kleiner nicht durch zusätzlich neuen Schulstoff überfordert.Die Aussage, dass in einem halben Jahr die Probleme behoben sind halte ich für zu allgemein. Jedes Kind ist individuell und man kann im Voraus nie genau sagen, wie die Arbeit mit ihm verläuft. Viel Glück und es ist nicht schlimm eine Klasse zu wiederholen.LG.
sumsummaja
sumsummaja | 21.05.2008
2 Antwort
.......
mein sohn hat auch legasthenie und es wurde erst in der 4/5 kl. fachärztlich festgestellt. vorher ging man immer von einer lese- rechtschreibschwäche aus. wenn eure therapeutin sagt, in einem halben jahr ist die legasthenie behoben kann ich mich nur wundern, denn das stimmt so nicht. legastheniker ist man immer man meist immer. er wird immer probleme mit dem lesen durch training und verschiedene übungen kann man einiges antrainineren. ich glaube ich würde auf meine lehrerinn hören und evtl. die klasse wiederholen lassen, vielleicht ist es ja auch eine entwicklungsverzögerung. bei uns ist es so, das mein sohn einen audgleich bekommt, das heißt seine diktate oder rechtschreibfehler dürfen ihm nicht angerechnet weren, außerdem hat er auch das recht das aufgaben ihm vorgelesen weren wenn er nicht schnell genug den sinn erfassen kann. auch mehr zeit kann man bei proben einfordern. wende dich doch in deiner stadt an eine selbsthilfegruppe, damit habe ich gute erfahrungen gemacht. ich selber mache im moment einen elterkurd für diese kinder mit da mein sohn auch an adhs erkrankt ist das hilft mir sehr weiter. wenn du willst schreib mich einfach nochmal an.lg conny
rosadiskus
rosadiskus | 21.05.2008
1 Antwort
............
kenne das problem und kann es nur empfehlen die klasse zu wiederholen das tut dem kind sehr gut!
Mischelle
Mischelle | 21.05.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

LRS/ Legasthenie
30.05.2012 | 44 Antworten
Legasthenie oder LRS Schwäche
28.10.2009 | 8 Antworten
Hat jemand Erfahrung mit Legasthenie?
21.10.2008 | 3 Antworten
Wer hat erfahrung mit Legasthenie?
23.04.2008 | 2 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien: