Frage an Muttis von Schulkindern (langer Text)

Solo-Mami
Solo-Mami
19.05.2010 | 54 Antworten
Nele ist 7 Jahre alt und geht in die 2. Klasse. Nach Berliner Richtlinien wurde sie mit 5 3/4 Jahren eingeschult. Sie ist clever, nicht dumm, kommt in der Regel gut mit im Unterricht - aber sie hat eine bestättigste Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS) In Mathe kapiert sie Addition und Multiplikation besser als Subtraktion und Division .. dauert halt ein bissel länger. Dazu kommt, sie ist Linkshänderin .. so, dies erstmal als Ausgangsinfo.

Nele nimmt seit gut 6 Wochen an einem LRS-Intensiv-Kurs teil, welcher auf einer anderen Schule stattfindet. Dort haben sie in der Rechtschreibung quasi von vorne angefangen (Buchstaben, Silbentrennung, Doppellaute, usw) Also Stoff der 1. Klasse. Sie macht auch gute Fortschritte, schreibt in den Tests gute Noten. In Mathe das selbe Spiel. Sie haben recht wenig Mathe im Vergleich zu den Deutschstunden (12 x D und 4 xMa pro Woche). Die mal-Folgen kann Nele im Schlaf, ist immer Erster im Bankrutschen.

Durch ihre LRS aber versaubeutelt sie sich alles. Wahrscheinlich kommt da die Linkshändigkeit auch noch dazu. Einfachste Ma-Aufgaben löst sie falsch, weil Nele die Ergebnisse verdreht. Statt einer 14 schreibt sie ne 41 und damit ist die Aufgabe falsch gelöst. Einfachste + und - Aufgaben erhalten somit die utopischsten Ergebnsse, weil sie es verschusselt

In der Schule heißt es sie kommt mit, man hat ihr schon nen Pfeil auf den Tisch geklebt .. sie verdreht trotzdem die Zahlen. Zu hause heißt es: ich kann das nicht, ich mach das nicht .. Ma-Stoff 1.+2. Klasse - also alle 4 Rechenarten im 100er Bereich mit und ohne 10er-übergreifend.. Die Lehrerin vom LRS-Kurs aber meint, Nele sei top .. so sehen auch ihe schulhefte aus

Neles Ursprungs-Lehrerin aber meinte, ich solle mir Gedanken darüber machen, ob Nele im SAPH verbleibt (Schuleingangsphase 1-3 Jahre). Also im Klartext: es wird angeraten, dass Nele die 2. Klasse wiederholt :O(

Mein Mutterherz sagt nein, Nele ist clever genug, sie wird das schon packen. Mein Verstand sagt aber ja, weil wenn ich sehe, wie sie manchmal ihre Hausaufgaben verhaut. Die sind mal super und ich denke, der Knoten ist geplatzt .. und 2 tage später, also ob sie ihren Gribs in der Kloschüssel runtergespült hat *gr*

Was soll ich nun machen?
Bleibt Nele in der 2. Klasse?
Kann ich sie in die 3. Klasse lassen?
2 Lehrer - 2 Meinungen

Ich als Mutter hab das letzte Wort .. tja, und nun?
Wie soll das ausfallen?

Am 9. Juni werden die Zeugnisse geschrieben beim Direktor abgegeben .. also ich muß mich bis Ende Mai entschieden haben ..


LG
























Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

54 Antworten (neue Antworten zuerst)

54 Antwort
@Maulende-Myrthe
Nele bekommt noch keine Zensuren. In der 2. Klasse hat man mit Stempeln angefangen, wo "Prima" oder "Gut gemacht" oder aber auch "Schade" oder "Das geht besser" drauf steht ..... die kann sie ja lesen. Nele verlangt regelrecht nach einer "Übesetzung", ich muß ihr also immer die entsprechende Zensur dazu ansagen. Das die LRS nicht benotet werden darf weiß ich mittlerweile, werd mich beizeiten auch mal in die beiden Links hier richtig reinlesen - wenns dann soweit ist. Ab der 3. Klasse dürfen wir Eltern entscheiden, ob es Noten gibt oder nicht. Ab der 4. Klasse wird dann offiziell zensiert
Solo-Mami
Solo-Mami | 19.05.2010
53 Antwort
@Solo-Mami
Die LRS darf vom Gesetz her nicht in den Noten den Schüler benachteiligen, sie darf in keiner Weise in die Zensuren einfließen. Das jedenfalls ins NRW. Hier der Erlass für Berlin: http://www.iflw.de/service/legasthenieerlass_berlin.htm Erkundige dich bitte, wie es an eurer Schule geregelt ist. Eine Bewertung der RS bei LRS wäre eine Schande!!! Deine Kleine muss sich entspannen können und nicht ständig im Hinterkopf haben, dass ihre Rechtscheibung ihre ansonsten gute Leistung verkackt, sonst wird sie nie den Druck loswerden, der sie darin hemmt, es besser zu machen. Ich bin absolut überrascht, dass Berlin da so anders als andere Bundesländer arbeitet und kann das überhaupt nicht verstehen. Ich weiß zumindest, dass auch in Bayern die RS nicht bewertet werden darf bei einer diagnostizierten LRS und das ist auch richtig so. Habe jetzt lange gesucht, aber für Berlin tatsächlich keine Bestätigung gefunden. Was für eine Farce.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.05.2010
52 Antwort
@Solo-Mami
is nich weiter dramatisch, nur soll sie schon zu ihrem Recht kommen. wenn sie durch das Sehen vielleicht in der Schule nen Nachteil hat, wär das ja blöd... Frag beim Augenarzt nach dem Visus und dann wende dich an ne Beratungsstelle http://www.incobs.de/beratung/beratungsstellen/nach_plz.php#eins im Endeffekt hilft es ihr ja nur
sinead1976
sinead1976 | 19.05.2010
51 Antwort
@sinead1976
hört sich alles irgendwie dramaitisch an, wenn Du was findest gib mal bitte Bescheid, in die Richtung hab ich noch nix unternommen
Solo-Mami
Solo-Mami | 19.05.2010
50 Antwort
@Solo-Mami
bei uns machen die das in der Schule für Sehbehinderte. Die machen ganz viele Tests, auch mit den normalen Schulbüchern und Stiften und ergründen auch, wie das Kind aus pädagogischer Sicht sehen kann. Dann bekommt man ne Empfehlung für Hilfsmittel. Ich such morgen mal den Flyer raus- vielleicht find ich was, wo sowas in Berlin gemacht wird. Und der Nachteilsausgleich steht jedem Sehbehinderten gesetzlich zu... §3 Absatz3 Grundgesetz...
sinead1976
sinead1976 | 19.05.2010
49 Antwort
@sinead1976
und an wen muß man sich in so einem Fall wenden?
Solo-Mami
Solo-Mami | 19.05.2010
48 Antwort
@Maulende-Myrthe
DAS nenn ich doch mal ne Aussage @judy Sehbehinderung gilt ab Sehschärfe von 0, 3 und weniger und wer sehbehindert ist, hat einen Anspruch auf Nachteilsausgleich. Durch die Sehbehinderung treten auch Konzentrationsschwächen auf, was vielleicht auch ihre wechselnden Ergebnisse zur Folge hat.
sinead1976
sinead1976 | 19.05.2010
47 Antwort
@Maulende-Myrthe
Ich danke Dir sehr für Deinen Kommentar ... die Zahlendreher werden allgemein ehr auf die Linkshändigkeit gemünzt, soll wohl typisch sein meinten mehrere von einander unabhängigen Personen. Sie ist ja OK allgemein, so weit ich das als Mama beurteilen kann, nur macht mit die LRS und diese zahlendreher echt Sorgen, weil es sie runterzieht in der End-Zensur - sozusagen ... Ich warte jetzt erstmal das Gespräch ab Ende Mai und dann sehe ich weiter ..... hab nämlich immernoch keinen Plan was ich nu machen soll ;O(
Solo-Mami
Solo-Mami | 19.05.2010
46 Antwort
läuft
unabhängig von den Lernprozessen in den einzelnen Fächern. Mit der entsprechenden und unbedingt speziellen LRS-Förderung wird sie neben dem normalen Schulstoff immer sicherer in der Rechtschreibung und ergo auch - sofern diese Zahlendreher in Mathe wirklich mit ihrer LRS zu tun habe, was ich eigentlich anzweifle - ihre Probleme in Mathe verlieren. Konzentration und richtiges Schreiben lernt man nicht, indem man intellektuell nicht mehr gefordert wird und den Stoff, den man eigentlihc kapiert hat, noch mal durchkaut und sich langweit. Im Gegenteil... wie sich ein gesunder Verstand vorstellen kann. Betrachte also, wie sie ansonsten im Stoff voran kommt. In NRW darf die Rechtschreibung bei LRS-Kindern in keinem Fach mitbewertet werden und zwar bis u.U. einschließlich 9. Klasse . Und auch ein Kind mit LRS kann ein Gymnasium besuchen, weil die übrige Leistung NICHTS mit der LRS zu tun hat. Den Rest musst du aber individuell beurteilen, denn ich kann Nele nur oberflächlich bewerten und auschließlich aus deinen Schilderungen, was natürlich keine zuverlässige Aussage von mir hervorrufen kann.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.05.2010
45 Antwort
Ich les
mir jetzt mal nicht alle 41 Antworten durch. Ich bin kein Experte, was eine echte LRS angeht, das heißt, ich könnte sie nicht diagnostizieren, nur erahnen und dann an einen Experten weiterleiten. Ich weiß daher nicht, ob es tatsächlich so ist, dass sich eine LRS auch auf Zahlen auswirkt, aber es wäre für mich nicht so unlogisch. Ich schließe ganz laienhaft mal eine Dyskalkulie aus, denn sie scheint die Aufgaben ja richtig zu lösen. Vielleicht haben ihre Probleme in Mathe ja auch eher was mit einer Konzentrationsschwäche zu tun, denn manchmal Nele es ja zu können und manchmal nicht. Schau bitte mal, ob das tageszeitabhängig bei ihr ist. In jedem Fall halte ich es, oberflächlich betrachtet, für einen Fehler, bereits so früh und nur wegen Mathe eine Klasse zu wiederholen. Sie ist auf einem guten Weg und man kann nicht erwarten, dass sich alles von Jetzt auf Gleich gibt. Wegen einer LRS alleine wiederholt man jedenfalls keine Klasse, denn die Entwicklung in der Rechtschreibung...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.05.2010
44 Antwort
@sinead1976
Na sie wurde doch mit 4 Jahren operiert, hatte einen Winkel von 21° ... nach der OP variiert sie zwischen 4° und 0°. Gläser normal mit 4/5 Dioptrien. Wie die genauen Gradzahlen der Brille sind weiß ich jetzt nicht ... aber daran liegt es nicht, ich hab das mit der Augenärztin schon durchgekaut ......
Solo-Mami
Solo-Mami | 19.05.2010
43 Antwort
was hat sie denn für nen visus?
sehbehindert heißt ja nich gleich blind falls das jetzt doppelt kam... sorry, bei mir spinnt heut alles
sinead1976
sinead1976 | 19.05.2010
42 Antwort
@Solo-Mami
was hat sie denn für nen visus??? sehbehindert heißt ja nich, dass sie blind ist
sinead1976
sinead1976 | 19.05.2010
41 Antwort
@sinead1976
Sie schielt, aber sie ist net blind Ja, sie ist an einer ganz normalen Grundschule mit ganz normalen Kindern und Lehrern
Solo-Mami
Solo-Mami | 19.05.2010
40 Antwort
@Solo-Mami
hab ja vorhin schon mal gefragt... is sie an ner normalen grundschule? sie hat ja schon ne Sehbehinderung... da steht ihr ein Nachteilsausgleich zu... das wird in so ner Hilfsmittelberatung festgestellt, was sie an Hilfsmitteln braucht und, was in der Schule zu beachten ist. Zum Beispiel steht ihr bei nem gewissen Grad mehr Zeit zur Aufgabenlösung zu... Bei ihr kommen ja mehrere Dinge zusammen
sinead1976
sinead1976 | 19.05.2010
39 Antwort
@sinead1976
Weil sie im Kurs nicht annähernd den Stoff machen, den Neles Klassenkameraden in der eigendlichen schule machen ....
Solo-Mami
Solo-Mami | 19.05.2010
38 Antwort
so, ich geb jetzt auch noch mal meinen Senf dazu
warte ab, bis die 2 sich besprochen haben, aber die jetzige is doch ne spezielle LRS-Lehrerin... warum sollte die dir was vormachen, wenn sie nich wirklich davon überzeugt wäre, dass Nele die 3. schafft.
sinead1976
sinead1976 | 19.05.2010
37 Antwort
@Solo-Mami
ja klar... in deiner Situation möcht ich nicht sein... man möchte es in erster Linie, seinem Kind recht machen... ich würd auch sagen, abwarten bis die 2 Lehrerinnen miteinander gesprochen haben... ich drück euch die Daumen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.05.2010
36 Antwort
@Solo-Mami
also dieses Phänomen tritt aber auch oft bei "falschen" Linkshändern auf... Hatte dazu mal ne tolle Fortbildung. aber wenn du sagst das es so deutlich ist.... man könnte sich aber auch mal an eine Linkshänderberatungsstelle wenden.... die machen auch Training und geben Tips und Tricks.
Jacqueline_84
Jacqueline_84 | 19.05.2010
35 Antwort
@Passwort
jaaa, so seh ich das langsam auch ...... mit der LRS-Lehrein hab ich schon gesprochen, sie ist für die 3. Klasse. Mit Neles eigentlicher Lehrein werd ich noch eins führen ..... NACHDEM beide Lehrer miteinander gesprochen haben Hab darum gebeten, dass die sich kurzschliessen, und danach möchte ich mein Gespräch haben ...... Vielleicht gibt es ja auch sowas wie ein Vergleichtstest ? Also ein Test, der entscheidet ob oder ob nicht ....... Das Blöde ist ja: ich hab zum Kurs-Anfang gesagt ich machs von der Leherer-Empfehlung abhängig - nur hab ich nicht mit ZWEI Meinungen gerechnet
Solo-Mami
Solo-Mami | 19.05.2010

1 von 3
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

langer auslandaufenhalt oder auswandern
30.07.2012 | 23 Antworten
Text Rätsel Nr 4
18.04.2012 | 5 Antworten
Einladungstext für den 1 Geburtstag
19.12.2011 | 3 Antworten
Kennt einer von euch so ein text
24.10.2011 | 11 Antworten

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading