Habt ihr euer Baby im Elternbett/Elternzimmer schlafen lassen?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
05.03.2012 | 26 Antworten
Hallo allerseits,

mich beschäftigt schon seit längerem die Frage, ob wir meine Tochter damals nicht lieber ins eigene Bett hätten stecken sollen.

Seit wir mit ihr zuhause sind, hat sie eigentlich IMMER bei uns im Zimmer geschlafen, meistens noch im Bett, obwohl sie zu dem Zeitpunkt shcon ein eigenes Zimmer hatte.
Einmal habe ich versucht, sie nachts dorthin zu legen, aber nach knapp einer halben Stunde habe ich sie so vermisst, dass sie zu uns ins Bett kam.

Zum Glück hat sie sehr früh durchgeschlafen, und ich dachte eigentlich, dass an meiner Methode nichts falsch wäre, aber sie ist nun schon 3 Jahre alt und kann nur ganz schwer im eigenen Bett schlafen. Einschlafen geht noch, weil ich mich immer mit ihr zusammen hinlege und ihr noch eine Geschichte erzähle und sie dabei einschläft, aber wenn sie wird nachts sehr oft wach und meint sie kann nicht schlafen, und dann kommt sie ins Bett.
Im letzten Monat gab es keine Nacht, in der sie nicht kam.
Aber was soll ich machen? Wenn das eigene Kind nachts vor einem steht und Angst hat... Irgendwelche Tipps? Wir haben nur ein 1, 60m Bett und es wird immer enger.

Ich mache mir jetzt Gedanken, ob es vielleicht falsch war, sie von Anfang an bei uns schlafen zu lassen.
Wie habt irh das gemacht? Waren die Babies im eigenen Zimmer oder im Stubenwagen? Und wie hat sich das ausgewirkt?

Liebe Grüße
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

26 Antworten (neue Antworten zuerst)

26 Antwort
damals ein neues Bettchen gekauft. Ein Hochbett a la Prinzessinnen-Style. Das zog und sie schläft dort. Nicht jede Nacht, aber beinahe jede :). Würde auch versuchen, sie mit etwas tollem zu locken. Ich persönlich halte viel von dem so genannten Co-Sleeping. Jedoch wäre FÜR MICH persönlich nach 6 Monaten schluss, da ich einfach das Bett für mich brauche. Aber direkt "falsch" hast du sicher nichts gemacht... vielleicht einfach zu lange. Alles Gute ;)
Sithandra
Sithandra | 05.03.2012
25 Antwort
Mein Sohn schlief bis er 5 Monate alt war mit bei uns im Bett - jedoch im Wechsel mit dem Stubenwagen. Ich merkte aber auch, das es SEIN und natürlich auch mein Schlafverhalten gestört hat. Als ich ihn dann "ausquartierte" geschah dies langsam und recht problemlos. Er schläft seit er 8 Monate alt ist komplett durch, in seinem Bettchen und seinem Zimmer. Meine kleine Tochter ist jetzt 3, 5 Monate alt und wir machen das gerade genauso. Jedoch habe ich bei ihre das Gefühl, dass sie die Mama länger in der Nähe haben möchte... keine Ahnung wieso, aber irgendwie spüre ich das. Nächsten Monat wird ein Bettchen gekauft und ich werde sie nach und nach daran gewöhnen. Ob das dann genauso klappt werden wir sehen. Ich finde es gerade in der ersten Zeit so toll, die Kinder bei mir zu haben und genieße das total. Ich gebe das der Mam_von_4 Recht. In der Natur gäbe es sowas wohl nicht. Sowas formt einfach die "Gesellschaft". Ne Freundin hatte das Problem auch wie du jetzt. Sie hatte für ihr Mädchen...
Sithandra
Sithandra | 05.03.2012
24 Antwort
@Monnnie3001 mag sein aber wenn ich da so meine 2. sohn denke der schlif bis er 5j. war bei uns im bett, und zur zeit habe ich und mein mann getrennte schlafplätze da er sooo laut schnarcht, von daher iss das mit kind im bett oder nicht eh quwatsch , es gibt viele gründe wo runter die ehe oder partnerschaft leiden kann, es geht doch eher darum was man draus macht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.03.2012
23 Antwort
meine haben beide von anfang an in ihren betten geschlafen... die standen direkt neben unsrem bett aber die trennung war da... meine cousine hat sehr lange nachts bei ihren eltern geschlafen, da war sie schon in der fünften klasse...
zwergenmamilein
zwergenmamilein | 05.03.2012
22 Antwort
Ich würde sagen "Falsch" hast du nicht´s gemacht, nur hätte man eher die Situation ändern sollen. Rachel ist jetzt 1 Jahr und knapp 2 Monate. Da ich schon nach 2 Monaten nicht mehr stillen konnte ist sie dann in ihr Bett umgezogen und hat im Schlafzimmer geschlafen. Mit 4 Monaten ist sie dann Mittags in ihr Zimemr umgezogen Und als das Funktionierte haben wir noch 2 Wochen gewartet und dann haben wir auch abends angefangen sie in ihr Bett zu legen. Es ging dann ganz einfach. Aber jetzt gibt es ab und an wieder Nächte wo sie immer mal bei uns schläft, wegen Zähnen oder Impfungen, da gibt sie einfach keine ruhe in ihrem Bett. Man darf dann nur den Absprung in ihr Bett nicht verpassen. Und das ist dann immer knifflig, aber durchhalten und immer zeigen das du jeder zeit da bist. Und halt auch nachts dann so lange da sein bis sie wieder in ihrem Bett einschläft. Durchhalten! ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.03.2012
21 Antwort
also unsere grosse kam auch regelmässig zu uns. Als sie dann ein grosses bett bekommen hat, kam sie gar nimmer zu uns.
JACQUI85
JACQUI85 | 05.03.2012
20 Antwort
@Mam_von_4 ach du, ich war mit diesem arztermin sehr zufrieden...hatte schon schlimmere befürchtungen ^^ sie hat ja null dagegen das er bei uns pennt... ABER er soll verstehen lernen zwischen seinem bett und unserem bett zu unterscheiden...soschlimm find ich des jetzte nich, alleine schon weil es ja nun echt eng is bei uns im bett--...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.03.2012
19 Antwort
@Monnnie3001 tolle aussage der Ärztin, iss dein kind ein hund ??
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.03.2012
18 Antwort
ich sag nur eins, welches tier legt seine jungen woanders hin, dies komische verhalten macht nur der mensch
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.03.2012
17 Antwort
ich denke auch das es irgenwie doof ist- das ind Grundlos ins Elterbett zu legen- vorallem wenn es ohne Mucks durchschläft- es leidet ja das komplette Eheleben darunter- Wir selbst nehmen unser Kind nur zu uns ins Bett wenn er krank ist oder die Nähe aus irgendeinem Grund von uns braucht! morgens kuschelt er so gegen 6Uhr noch mal für ne halbe std zu uns, da ist schön reicht aber auch... Wie du sie jetzt wieder raus kriegst- ist schwer-vielleicht eine tolles neues bett oder bettwäsche oder eine nachtlampe die ihr gefällt mit 3 Jahren versteht sie das ja auch inzwischen- mein Sohn wird in 4 wochen 3 und ich finde ihn jetzt echt verständlich"zwischendurch" lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.03.2012
16 Antwort
baby gehört zumindest den grössten teil vom ersten lebensjahr ins elternzimmer...allerdings im eigenen bett :-) mach dich nicht kirre...wir waren vorhin erst bei der u7a... die ärztin fragte auch nach leons schlafverhalten... im moment isesleider so, das er zwar perfekteinpennt, aber halt auch in UNSEREM bett, undseines ignoriert
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.03.2012
15 Antwort
@DodgeLady grins, das mit auf dem Bauch einschlafen ist mir im Krankenhaus kurz nach der Entbindung passiert. Ich hab wohl gestillt und bin dabei eingeschlafen, ausserdem war es so gemütlich. Die Schwester meinte, es sei gar kein Problem.
kathyseelig
kathyseelig | 05.03.2012
14 Antwort
Ich denke schon, dass es falsch ist, das Kind von anfang an IMMER im Elternbett schlafen zu lassen. Die ersten paar Monate im Beistellbett, dann im eigenen Bett und NUR wenn das Kind krank ist oder eben in Ausnahmefällen, darf es mal im Elternbett schlafen. Ich schätze, dass die Kleinen sich schnell daran gewöhnen bei den Eltern zu schlafen.
kathyseelig
kathyseelig | 05.03.2012
13 Antwort
Meine beiden schlafen auch noch bei uns im zimmer, aber jeder hat sein eigenes bett außer natürlich mein mann u ich. Wollen allerdings demnächst die zimmer tauschen u das große zum kinderzimmer machen. Dann erst werden die beiden alleine schlafen. Hoffe die gewöhnung daran geht gut ...
Sweety1827
Sweety1827 | 05.03.2012
12 Antwort
Mein Zwerg hat von Anfang an in seinem Bett geschlafen und ich mit in seinem Zimmer. Jetzt schläft er seit Januar alleine in seinem Zimmer und richtig super. Er freut sich abends regelrecht auf sein Bettchen, verrückt oder?
Lady1206
Lady1206 | 05.03.2012
11 Antwort
alessia ist jetzt genau 30monate udn schläft jeden abend bei uns!manchmal denke ich auch ich würde auch gerne wieder mein bett für mich alleine bzw. für uns haben aber dann habe ich wieder so ein schlechtes gewisschen und vermisse sie so dolle das sie dannn doch wieder bei uns ist!wir wollen es beide so und noch finde ich es nicht schlimm!ich zum beispiel habe bis ich 6jahr war jeden abend bei mami und papi geschlafen und erst dann wurde es immmer mehr so das ich auch mal paar tage gar nicht zu mami und papa ins bett wollte und durchgeschlafen habe!lg kerstin!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.03.2012
10 Antwort
unsere kinder haben alle lange bei uns geschlafen! die drei älteren schlafen nun alle problemlos in ihrem eigenen zimmer! die jüngste schläft sogar bei uns ihm bett, trotz anstellbett ich halte es für einen mythos, dass kinder sich von anfang an ans eigene bett und zimmer gewöhnen müssen um bessere schläfer zu werden. unsere kinder kommen auch phasenweise zu uns weil sie schlecht geträumt oder angst haben...! es kann mir niemand weis machen, dass dies nur kinder tun die bei den eltern geschlafen haben. so sind kinder nun mal! albträume und ängste kann man nicht einfach so abgewöhnen. die kommen und gehen. gehört wohl zur entwicklung...! wenn man ihre angst ernst nimmt, sie beruhigt und ihnen die nötige aufmerksamkeit und liebe gibt wird sich auch das problem irgendwann lösen
tate
tate | 05.03.2012
9 Antwort
also bei uns war es so, das unsere kleine ihr bett bei uns im zimmer stehen hatte, aber die ersten 2-3 wochen hat sie immer bei mir auf dem bauch geschlafen wir haben immer versucht sie in ihr bett zu legen, aber das war ihr denk ich mal zu groß, also haben wir abgrenzungen mit decken gemacht und jeden abend eine wärmflasche und ein getragenes t-shirt von mir mit ins bett gelegt und es hat nach einer zeit sehr gut geklappt und seit sie in ihrem eigenen bett schläft, schläft sie nachts auch durch :)
Sophie3010
Sophie3010 | 05.03.2012
8 Antwort
Unsere hat von Anfang an bei uns geschlafen...im Mai wird sie 4 sie kommt jede Nacht zu uns oder manchmal möchte sie abends gleich zu uns ins Bett...uns hat das nie was ausgemacht...Seitdem 3.Geburtstag schläft sie in ihrem Bettchen ein aber kommt jede Nacht rüber...lg
Annbellin
Annbellin | 05.03.2012
7 Antwort
@Matjez wieso falsch? sowas ist eine einstllungssache finde ich....
keki007
keki007 | 05.03.2012

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Raus ausm Elternbett
07.12.2011 | 7 Antworten

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading