Muss mich mal ausheulen-Sohn 2,5 Jahre laugt mich aus!

Lydia85
Lydia85
30.03.2011 | 5 Antworten
Guten Abend ihr Lieben,

brauche ein bisschen zuspruch und vielleicht den ein oder anderen Tip. (Wenns den überhaupt gibt)

Mein Sohn knapp 2, 5 Jahre raupt mir schon seid Monaten den letzten Nerv. Heut wars wieder besonders schlimm..

Bei allem wird NEIN gesagt oder einfach ignoriert, das Zähneputze ist ein Kampf. Wenn wir unterwegs sind und er gerade seine Phase hat, dann bleibt er einfach stehen, tja und wenns nach ihm ging dann würden wir an dieser Stelle bestimmt ne Stunde stehen ..

Bin auch schwanger und hab auch die Kräfte net mehr. Ich denke ihm fehlt auch die Bewegung aber um seinen Drang nach draußen zu stillen, dann wär ich von morgens bis abends draußen, und das schaff ich net. Mal ganz davon abgesehen, dass das ja auch net geht, weil man mal irgendwas was schaffen muss.

Heute war auf jedenfall das Maß erreicht und ich hab ihm gesagt, es gibt seine Lieblings-serie net mehr so lange bis er wieder auf Mama hört und nur noch Wasser und Tee zu trinken und kein Süß mehr, so lange bis er sich die Zähne ohne das ständige Gezeter putzen lässt.

Gehts euch auch so, oder gings euch so, als eure Kids so alt waren? Und was habt ihr gemacht? Denkt ihr, das meine Maßnahmen was bringen?

Ich seh ihm halt oft an, dass er das etwas ganz bewusst macht. Dann kuckt er mich an und lächelt und da könnt ich dann erst recht auf die Palme steigen. Heut hätt ich im fast im Laden vor allen Leuten den Hintern gehauen .. War echt schwer, zumal das eh meine allerletze Waffe ist.

Sorry fürs Jammern, musste aber mal raus. (traurig03)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
Kenn´ich
Hatte das Problem bis vor einer Woche auch fast 3 Wochen lang. Und plötzlich, von einem auf den anderen Tag war alles wieder wie weg geblasen. War auch total durch und konnte nicht mehr. Schrecklich! Selbst, wenn er mal freundliche Momente hatte, konnte ich ihn nicht mehr leiden. Aber irgendwie muss man das durchstehen. Ich wünsche dir noch ganz viel Kraft!
pzoe
pzoe | 30.03.2011
4 Antwort
ich hatte das x 2
und hab es immernoch :-D also manchmal... aber ich kann dich beruhigen es IST eine PHASE und das gibt sich wieder... meine sind im Februar 3 geworden und jetzt haben sie andere macken aber es ist durchaus entspannter geworden ab und an haben sie einen "Rückfall" und zicken und zetern wieder so rum aber selten :) Ich wünsche dir noch viel Kraft und starke Nerven :) es wird besser halt durch :D
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.03.2011
3 Antwort
ja, das kenn ich!!
... und erklären und nett reden auf augenhöhe helfen da leider auch oft gar nicht mehr. irgendwie scheinen die kids in dem moment auf einer anderen frequenz zu empfangen als man selber gerade sendet! ;P und am liebsten möchte man selber getröstet werden, gell? mich macht diese machtlosigkeit gegenüber dem eigenen kind auch immer sehr ratlos und auch wütend. die einzige "hilfe" die ich dir geben kann, ist: DU BIST NICHT ALLEIN :P und das gehört halt leider auch zur entwicklung eines menschen dazu. wichtig ist, konsequent zu bleiben, sich nicht weichkochen zu lassen. also wirklich keine süssigkeiten und das durchziehen. achja, und mein mann sagt immer: nimms nicht persönlich! also kopf hoch, es kommen auch wieder "gute" phasen!
louise72
louise72 | 30.03.2011
2 Antwort
AW
Hallo Jammern darfst du ! Mach dir da keinen Kopf lass dir helfen von deiner Mutter sie soll ihn mit nehmen in den Park so das er ausglichen ist. Ich nehmen auch an das es an der Bewegung liegt. Vorallem gib ihm kein unnötiges Süß Gram das puscht auf. Geb ihm Denk Spiele! Beschäftige ihn so gut wie es geht. Lass dich mal Knuddellllllnnnnnn
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.03.2011
1 Antwort
uiiii....
zum glück hast du ihm nicht auf den hintern gehauen !!! ich kenne diese zeit noch von meinem neffen und kann mir daher gut vorstellen wie dein sohn momentan drauf ist.das ist eine phase in der sie alles am liebsten selber machen wollen und auch selbst entscheiden wollen.und wenn mama dann "nein" sagt verstehen sie die welt nicht mehr und fangen an zu wüten. anstatt ihn anzuschreien oder so musst du versuchen auf ihn einzugehen und ihm in dem moment zu trösten.dazu gehtst du am besten auf seine höhe und erklärst es ihm tröstend warum du dieses oder jenes nicht möchtest. in ganz schlimmen situationen hilft es auch wenn du gar nicht erst darauf reagierst, wenn er z.b. sich im supermarkt auf den boden wirft und du einfach weitergehst. es ist eine schwere zeit, aber vllt. klappt ja die eine oder andere methode bei dir auch.
jacky-o
jacky-o | 30.03.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

mein Sohn (6.Jahre) ist traurig :(
19.07.2012 | 18 Antworten
Mein Sohn 3 Jahre
08.01.2012 | 10 Antworten
mein sohn 3 jahre
03.12.2011 | 11 Antworten

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading