Was muß ich bei der Wahl der Kita beachten? /Gute Kita in Berlin-Charlottenburg ab 10 Monaten?

veebee
veebee
07.03.2008 | 3 Antworten
Hi,

ich habe gehört, dass man sich möglichst früh schon um einen Kita-Platz kümmern sollte.
Mein Kleiner ist jetzt 5 Wochen alt und soll mit 10/11 Monaten halbtags in die Kita bzw. zu einer Tagesmutter gehen.

Dazu habe ich einige Fragen und hoffe, dass die eine oder andere schon einige Erfahrungen damit gesammelt hat:

- Was brauche ich alles, um mich bei einer Kita anzumelden? Nur den Betreuungs-Gutschein vom Jugendamt? Kann ich mich beliebig bei einer Kita anmelden?

- Ich habe gehört, dass sich z.T. Kita-Gruppen privater Kitas zusammengeschlossen haben und in einer Schule eine Klasse aufgemacht haben und noch einen tollen Lehrer bekommen haben. Ist das auch Eure Erfahrung? Gibt es Vorteile eine private oder staatliche Kita zu besuchen?

- Könnt Ihr Kitas in Charlottenburg (Nähe Schlosse) empfehlen (ab 10 Monaten)?

- Oder würdet Ihr eher zu einer Tagesmutter tendieren und dann später (mit 2 Jahren?) in eine Kita wechseln?

Ich weiß, es gibt wahrscheinlich bei einigen Fragen keine Lösung die für jeden gleichermaßen gilt, aber ich würde gerne einfach mal Eure Erfahrungen dazu hören.

Danke und liebe Grüße,
Veebee
Mamiweb - das Mütterforum

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
Gute Kitas/ Kigas sind schwer zu finden!
Hallo zusammen, ich habe meine Tochter mit 3 Jahren in die Kita bringen können. War anders nicht möglich, da es keine sogenannte Krabbelgruppen gab. Und das in einer "so großen" Stadt wie Leipzig!!! Angefangen zu suchen hab ich als sie ca. 6 Monate alt war. Ich habe mir das Telefonbuch geschnappt und hab die Kitas durch telefoniert. Die Leiterinnen konnten mir im Vorfeld zwar nicht wirklich sagen, wie es in 2 1/2 Jahren aussieht, aber dafür kam ich auf eine Warteliste. Was noch wichtig ist, dass man sich das Umfeld vorher anschaut. Als mein kleines Krümelmonster 4 Jahre alt war bin ich umgezogen - genau gegenüber meiner Eltern in eine kleinere Stadt. Viel ländlicher die Gegend. Hier hab ich innerhalb von 4 Wochen einen super Platz bekommen. Meine Tochter und ich haben uns sofort wohl gefühlt. Was ich damit sagen will: "Schaut euch die Kitas an und vertraut auf euer Gefühl!" Das ist meist das richtige! So war es zumindest bei mir. LG aus dem Osten :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.11.2011
2 Antwort
Tagespflege
Also ich finde die Tagespflege die beste Variante Deinen Zwerg betreuen zu lassen. DA gibt es max. 5 Kinder und das trägt doch fantastisch zu einer tollen Atmosphäre bei. Außerdem brauchtDein Zwerg ja noch viel Zuwendung, und das ist oft in einer Krippe/KiTa bei 15 Kindern gar nicht möglich. Also mein Großer 3J. geht in die Tagespflege und mein Kleiner 8 Mon. wird dies auch tun. Ich finde das toll und spreche da aus Erfahrung, weil ich selbst Erzieherin in einer kommunalen KiTa bin. Außerdem kann Dein Kind auch in der Tagespflege bis zum Schuleintritt bleiben, wenn Du das möchtest und es sich altersmäßig anbietet, bzw. die Tagesmutter das anbietet. Also, meine Empfehlung immer: wenn möglich, Tagespflege!!! Liebe Grüße Britta
Hinzi
Hinzi | 07.03.2008
1 Antwort
erst Tagesmutter, dann Kita
Hallo. Meine Kleine geht in die Kita-am-Schloß und ich war sehr froh, den Platz bekommen zu haben. Sie nehmen aber erst ab 2Jahren. In der Gierkezeile gibt es gleich neben dem Spielplatz eine Tagesmutter. Vielleicht sprichst du dort mal vor. Den Kita-Gutschein erst beantragen, wenn du einen Platz hast - nach Ausstellung ist er nur 5 Wochen gültig . Ciao Dany
danyp
danyp | 07.03.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kita plätze.Bitte helft mir!!!
16.08.2012 | 3 Antworten
Wie viel kostet eine Kita/ein KiGa?
28.05.2012 | 23 Antworten
Frage wegen Erzieherin in der Kita
19.10.2010 | 7 Antworten

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien: