Startseite » Forum » Lernen und Entwicklung » Babyalter » Stillvorgang dauert mindestens 1 Stunde, ist das normal?

Stillvorgang dauert mindestens 1 Stunde, ist das normal?

manutom
Hallo, mein Sohn ist 1 Monat alt und natürlich noch am üben. Trotzdem wollte ich mich mal erkundigen ob es normal ist, dass sich eine Mahlzeit über mehr als 1 Stunde hinzieht. Er dockt sich von alleine ab, lehnt sich müde an meine Brust und fängt an zu schnarchen, so dass ich denke er ist fertig und lege ihn deshalb zum schlafen hin. Ca. 10 Minuten später fängt er wieder an herzhaft zu schreien. Ich prüfe dann ob er noch Hunger hat und lege ihn nochmal an. Aber er schreit die Brust nur an, bzw. dockt sich nach 2 Zügen gleich wieder mit milchverschmierter Schnute ab. Dann denke ich natürlich dass er keinen Hunger mehr hat. Doch nachdem ich dann 'ne ganze Weile versucht habe ihn anderweitig zu beruhigen und ihn letztendlich nochmal anlege, fängt er plötzlich wie ein Wilder an zu trinken, Schlussfolgerung: er hatte doch die ganze Zeit Hunger und schrie deshalb. Doch warum erst dieses Theater, wo ihm die "Bar" doch die ganze Zeit zur Verfügung stand? Müssen Säuglinge den Zusammenhang zwischen Hunger haben und Trinken/Essen erst lernen? Schon jetzt vielen Dank für Eure Hilfe!
von manutom am 25.04.2008 14:18h
Mamiweb - das Babyforum

10 Antworten


7
angie82s
Mein Kleiner....
wird jetzt 3 Wochen und das was du beschreibst macht er schon die ganze Zeit so! Klar, saugen iss ja auch anstrengend! Ich habe mir angewöhnt kleine Pausen zwischendurch zu machen und ihn zwischendurch zu wickeln, denn durch das Wickeln werden die Kleinen meistens wieder munter und dann kannst du ordentlich weiter stillen. Wenn er dann aber immernoch schreit hab ich ihn ins Bett gelegt und am Kopf gestreichelt oder ihm ein warmes Kirschkernkissen auf dem Bauch gelegt. Meine Hebamme meinte, dass es sowieso möglich ist das die Wachphasen zu bestimmten Zeiten länger sein können, dass kannst du gut überbrücken indem du dir beim Stillen etwas zeit nimmst. lg Angie
von angie82s am 26.04.2008 14:42h

6
silvie1912
................
Ach und versuch mal die Brust bzw brustwarze wieder wegzuziehen, natürlich nur so tun, dann fangen sie auch wieder an.
von silvie1912 am 25.04.2008 14:26h

5
2xmami
hast schon mal versucht ihn gleich
von anfang an zum trinken zu animieren? meiner wollte in der anfangszeit auch immer einschlafen, doch ich hab ihn animiert immer weiter zu trinken. und ganz zum schluß hat er sich nicht mehr animieren lassen, da wußte ich das er satt sein muß. was er dann auch war.
von 2xmami am 25.04.2008 14:26h

4
Kaffeekanne
Sorry, da kann ich dir
aus eigener Erfahrung nicht weiter helfen. Aber frag doch deine Hebamme, die ist Spezialistin in solchen Sachen!
von Kaffeekanne am 25.04.2008 14:24h

3
PrettyLittle
vielleicht
auch bauchweh was normal in dem alter ist. Meine Tochter war auch so. Über ne Stunde genuckelt. Eingeschlafen weggelegt und fing an zu weinen. Sie wollte einfach nur bei Mama sein. Ich hab sie dann immer bei mir gelassen und wenn sie wach war hingelegt und sie angeguckt und so... Gern kannst du auch aml ne Stillberaterin anrufen von LLL und dir paar Tipps holen die helfen gern weiter
von PrettyLittle am 25.04.2008 14:24h

2
silberwoelfin
stillvorgang
wenn du es schaffen würdest, wie ein säugling milch aus deiner brust zu bekommen, dann wüsstest du, wie anstrengend dies ist! die kleinen schlafen oft ein, ich sass manchmal drei stunden da! ich habe mich dann mit meiner tochter einfach ins bett gelegt, war oben frei und sie dockte sich alleine an! hat perfekt funktioniert und ich fand auch noch die nötige ruhe! denn dieses hinlegen, wieder aufstehen, andocken, wieder hinlegen, wieder aufstehen, andocken, bedeutet stress! und zwar für euch beide! also lege dich einfach hin! was du noch machen kannst: wenn dein kleiner einschlafen will, dann streich ihm die wange am unteren kieferknochen entlang bis hoch zum ohr, dadurch wird bei den meisten kids der saugreflex ausgelöst und sie saugen wieder! viel erfolg
von silberwoelfin am 25.04.2008 14:24h

1
silvie1912
......................
Bei meiner Tochter hat sich das am Anfang auch ewig hingezogen. Sie ist dauernd dabei eingepennt, müssen eben noch Kraft tanken. Meine Hebamme hatte mir geraten zwischen den beiden Brüsten zu wickeln, damit sie wieder wach wird. Hat geklappt! Und jetzt nach 6 Monaten trinkt sie die Brüste leer wie ein Weltmeister!
von silvie1912 am 25.04.2008 14:23h


Ähnliche Fragen




wie lange dauert eine ausscharbung?
06.01.2012 | 8 Antworten


Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter