9 Monate altes Baby schreit sehr viel

EmelieErdbeer
EmelieErdbeer
14.02.2014 | 12 Antworten
Hallo muttis,
So langsam weiss ich nimmer weiter..meine tochter ist nun 9 monate alt..und wacht nachts immer noch ca 2 mal auf einmal will sie ne flasche und das andere mal entweder nur schnulli oder will dann nicht mehr schlafen! Tags über ist sie auch sehr quengelig.schreit sehr viel.will rumgetragen werden..egal ib ich sie in laufstall setz oder auf den boden..das geht vill 10min gut und dann gehts wieder los! Ist das normal???

Lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
@mama-von-jungs Das sollte auch nicht irgendwie doof rüberkommen in meiner Antwort. Ich verstehe schon, wie du das gemeint hast; wollte das nur als Beispiel anführen. Ich habe selbst einen Zwerg in dem Alter, der ist grad genauso drauf. Und mir hilft es schon, mir zu sagen, das ist eben jetzt so, das ändert sich von ganz alleine wieder. Von daher sag ich auch mal, dass man da eben durch muss. Ich denke allerdings, dass gerade das Schlafen in der Nähe der Eltern keine "Angewohnheit" ist, sondern ein Bedürfnis. Bei manchen Kindern mehr und bei manchen Kindern weniger ausgeprägt. Da muss man auch nix abgewöhnen, sondern konsequent das Bedürfnis stillen - immer in Einklang mit den Bedürfnissen ALLER Familienmitglieder- dann vergeht das ganz von selbst. Kein Kind bringt seinen ersten Partner mit in die Besucherritze der Eltern - etwas überspitzt gesagt. :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.02.2014
11 Antwort
@silvana "Theater machen" will ich überhaupt nicht. Ich hoffe, dass das in meinen anderen Kommentaren auch verständlich wird. Dein letzter Beitrag war auch schon viel leichter nachzuvollziehen. Du gibst ihr Anregungen und Tipps diese schwere Zeit durchzustehen! Finde ich super! Aber ich reagiere da einfach schnell allergisch, wenn jemand mit allgemeinen Aussagen wie : das ist normal, da musst du durch Parolen kommt. Der Beitrag beginnt mit" so langsam weiß ich nimmer weiter"...hört sich eher verzweifelt und überfordert an, oder?! Es sind neben den Bedürfnissen des Kindes auch die Bedürfnisse der Mutter zu berücksichtigen und auch ernst zu nehmen. Legst du dich regelmäßig neben dein Kind, gewöhnt es sich ganz sicher daran. Und es ihm dann wieder mühevoll und quälend für Alle abzugewöhnen...das muss ja gar nicht erst sein. Also ist mein Tipp eher gar nicht erst mit solchen Strategien anzufangen. Aber hey...das muss hier ja jeder für sich entscheiden!
mama-von-jungs
mama-von-jungs | 17.02.2014
10 Antwort
Sie hat doch gefragt , ob das normal ist. Ich denke, das habe ich auch beantwortet. Ich sehe es als normal an, dass ein kleines Kind, das in kürzester Zeit soviel wächst, soviel neues lernt, Zähne bekommt etc. einfach die Nähe einer vertrauten Person braucht, um mit all dem klar zu kommen. Das nicht abgesetzt-werden-wollen ist doch typisch für so Entwicklungssprünge und auch Phasen der Trennungsangst. Daher habe ich auch geraten, es sich eben so einfach wie möglich zu machen. Wenn sie im Moment soviel Nähe braucht, pack sie in ne gescheite Tragehilfe auf den Rücken oder die Hüfte, dann hast du die Hände frei. Leg dich zu ihr, wenn sie unruhig schläft, stell dir die Flaschenutensilien nachts vorbereitet ans Bett. Du sollst auch kein großes Theater veranstalten, wie im Beitrag von Mama-von-Jungs beschrieben wurde. Zu sowas würde ich nicht raten, aber dem Kind Nähe und Geborgenheit und Nahrung geben, wenn es danach verlangt. Dazu rate ich aus vollster Überzeugung. Das kann man aber auch ganz unpragmatisch, ohne anstrengende Rituale wie schaukeln, Pezziballhüpfen mitten in der Nacht etc. und so, dass alle Familienmitglieder zufrieden sind und zu ihren Auszeiten kommen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.02.2014
9 Antwort
@Silvana und @sommergarten: Sorry aber ich sehe das nunmal so ähnlich wie Tine. Natürlich kann sich ein 9 monatiges Baby anstrengende Verhaltensweisen angewöhnen. Da gibt es doch überhaupt gar keine Zweifel. Ich kenne jede Menge Eltern die alle in die "immer-auf-dem-Arm -rumschaukeln-bis-es-schläft" Falle getappt sind und das dieses Kind natürlich mit Schreien dann auch einfordert. Also bleibt realistisch. Mit Parolen auf ernstgemeinte Fragen hier zu antworten, damit macht ihr euch das hier meiner Meinung nach ein bisschen zu leicht. Das ist keine echte Hilfe.
mama-von-jungs
mama-von-jungs | 17.02.2014
8 Antwort
Mein erster Satz sollte lauten: .... dass es immer noch Leute gibt, die der Meinung sind, man könne den Kindern "schlechte Angewohnheiten "anerziehen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.02.2014
7 Antwort
Ich bin ja manchmal schon ein wenig erschrocken, dass es immer noch Leute gibt, man könne den Kleinen "schlechte Angewohnheiten" anzuerziehen. In meinen Augen ist es für ein BABY nicht annähernd ne schlechte Angewohnheit nachts Nahrung einzufordern, oder eben auch die Nähe der Eltern- das ist einfach nur ganz NATÜRLICH!!! Und grade um die 9 Monate passiert wieder sooooviel . Zähne, Robben, Krabbeln, Evtl Laufen. Man muss das als Eltern eben ertragen und es versuchen , sich so einfach wie möglich wie zu machen und sich , wenn man nicht mehr kann, auch Hilfe holen. ABER nicht auf Kosten des Kindes. Im Übrigen Fangen Kinder erst so mit 1, 5 Jahren an, einen richtigen eigenen Willen zu entwickeln, nämlich mit Beginn der Autonomiephase . Lg und viel Kraft und Geduld weiterhin Silvana
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.02.2014
6 Antwort
klingt für mich normal. und das bei den Zähnen erstmal Pause ist, nur weil sie gerade Welche bekommen hatte, dass ist auch nicht pauschal zu sagen. manche Kinder bekommen einen Zahn nach dem Anderen, sodass da nie Ruhe ist. das ist gerade ein aufregendes Alter. die Kleinen entdecken dass sie selbst etwas "machen" können, aber es geht eben doch noch nicht so richtig. manche Kinder sind dann mit sich selber einfach unzufrieden. und das sich Kinder in dem Alter für eine längere Zeit selbst beschäftigen ist eher selten.
Junibaby
Junibaby | 14.02.2014
5 Antwort
Nachts zwei mal wach werden ist völlig normal... Setze sie mal vor eine Kiste mit tupper Dosen, da wird sie beschäftigt sein... Robbt, krabbelt oder sitzt sie schon?
JonahElia
JonahElia | 14.02.2014
4 Antwort
Lass dich blos nicht verunsichern. Das sind jetzt hier zwei völlig unterschiedliche Meinungen. Ich sag immer, wenn du es weiterhin mitmachst, ist deine Schmerzgrenze noch nicht erreicht. Es geht nicht darum Babies schreien zu lassen, aber ich bin auch eher von der Fraktion, dass man die Kleinen auch an einen ruhigen Schlaf gewöhnen kann und sogar muss. Genauso das Quengeln auf dem Boden. Klar, wenn du sie immer wieder hoch nimmst wird sie es auch nicht lassen. Setz dich lieber mal dazu und nimm sie nicht hoch. Lass sie auch mal quengeln. Solange nichts ist, passiert auch nichts. Klar 9 Monate ist so eine typische Phase. Deine Kleine merkt plötzlich, dass sie ein eigenständiger Mensch ist und fängt an vieles auszutesten. Hier kann man ruhig schon mit Erziehzng anfangen. Mal nein sagen ode eben mal kurz quengeln lassen...nicht aus dem Bettchen nehmen und mit klarer, fester Stimme sagen: Jetzt wird geschlafen. Solange du aber unsicher bist, funktioniert das auch nicht. Mach dir klar was du willst. Dann klappt es auch!
Tine2904
Tine2904 | 14.02.2014
3 Antwort
Also, mit 9 Monaten, da ist doch noch alles drin. Jedes Kind ist eben anders. Wenn es schon immer so ist, dann ist das auch nichts "Erlerntes", wie denn? Selbstverständlich lässt man sein Baby nicht nachts schreien, sondern versucht zu helfen. Jetzt kommt es eben darauf an, zu schauen, ob man tagsüber die Schlaf-Zeit minimieren kann, damit das Kind nachts richtig schläft. Auch überprüfen, ob es vielleicht mit einer wärmeren Decke oder einer kuscheligen UNterlage besser schläöft. Oder mit einem leichteren Schlafsack, wenn es eh schon warm eingepackt ist? Manche Kinder schlafen auch besser bei Frischluftzufuhr . Manche Kinder können nachts auch mit etwas lauwarmen Wasser ausgetrickst werden, dh falls du auf die Miclhflasche verzichten willst. Ansonsten würde ich sagen, ist das alles im normalen Bereich und das darf auch noch ein Weilchen so gehen. Klar wächst ein Baby grade mit 9 Monaten nochmal einen Schub und kann auch nachts Hunger bekommen. Ich sehe das jetzt nicht als Ansatzpunkt, da am angeblich erlernten Fehlverhalten herumzudoktorn. GERADE weil es eben schon immer so ist! Ein Baby ist doch nicht berechnend! Es ist völlig seinen Bedürfnissen ausgesetzt, das muss man sich mal vor Augen halten. Was soll es denn sonst machen, wenn es nachts Hunger hat oder sich alleine fühlt - als schreien?
sommergarten
sommergarten | 14.02.2014
2 Antwort
Hi. " das geht schon so, seit sie auf der Welt ist". Das klingt, als hätte sich deine Maus da einfach etwas angewöhnt. Sie hat sich daran gewöhnt, dass sie in der Nacht nur mal zu schreien braucht und Mama steht dann mit einer Flasche am Bett bzw. dann ist die Nacht beendet. Eigentlich sagen viele Ratgeber da, dass Kinder in dem Alter durchschlafen können. Wenn es jetzt Kinder gibt, die das nicht tun, dann sind es "erlernte" Marotten. Wenn es dich wirklich so richtig fertig macht, dann musst du meiner Meinung nach versuchen, ihr dieses Verhalten wieder abzugewöhnen. Das braucht Geduld und sicherlich auch viel Einfühlungsvermögen. Doch am Ende hast du ein Kind was durchschläft! Übrings gibt es Kinder, bei denen die Nacht wirklich immer um 5 oder 5:30 Uhr vorbei ist. Einfach weil ihr Schlafbedürfnis in der Nacht erfüllt ist. Ich kenne da selbst ein paar geplagte Eltern. Die konnten dass nicht wirklich beeinflussen. Das wurde für die erst erträglicher, als sie sich damit abgefunden haben und dem Kind zum allein spielen Licht angemacht haben und ihnen beliebtes und geeignetes Spielzeug mit ins Bett gelegt haben. So konnten sich die Eltern zumindest nochmal für eine halbe Stunde im Bett umdrehen. So ich hoffe, dass ich dir helfen konnte. Liebe Grüße!
mama-von-jungs
mama-von-jungs | 14.02.2014
1 Antwort
Achso und denke nicht dass das ne phase ist..das geht schon so seid sie auf der welt ist.und zähne haben wir grad durch..da ist jetz etwas pause
EmelieErdbeer
EmelieErdbeer | 14.02.2014

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

5 wochen altes baby schreit und schreit
11.06.2012 | 29 Antworten
Baby 4 Monate schreit wenn es müde ist
19.04.2012 | 9 Antworten
6 Wochen altes Baby schreit nur hilfee!
23.03.2012 | 7 Antworten

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading