Trennungsangst bei einem Baby?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
13.05.2013 | 11 Antworten
Hallo ihr Lieben,

mein Kleiner (5 Monate alt) schreit sobald ich das Haus verlasse- dies tue ich ohne ihn eigentlich nur um noch fix einzukaufen. Jedes mal wenn ich nach Hause komme, finde ich meinen Mann völlig aufgelöst vor... Er erzählt mir, dass der Kleine nur gebrüllt hat, seitdem ich aus dem Haus bin und sobald ich reinkomme, ist Ruhe.

Vor ein paar Tagen, wollte mein Mann mit unserem Zwerg seine Oma (3 Straßen weiter) alleine Besuchen, auch dort hat er nur gebrüllt.
Vor zwei Wochen waren wir bei meinem Vater, ich bin mit meiner Stiefmutter in die Stadt um was zu regeln und als wir zurückkamen fanden wir zwei völlig verzweifelte Männer vor!

Mehrmals kam dies auch schon vor, wenn ich nur den Raum verlasse...Und sobald er mich erblickt, grinst und lacht er.

Woran kann das liegen? Dass ich stille?Dass er es nicht gewohnt ist mit jemand anderem allein zu sein?
Oder eben kam mir ein Gedanke... Er kam 4 Tage nach der Entbindung vom Entbindungskrankenhaus in eine Kinderklinik auf die Intensiv. Ich durfte/konnte nicht dort bleiben, habe ihn aber 2-3 mal am Tag besucht (habe auch noch einen 4jährigen zu Hause)...
Kann es wirklich sein, dass er durch diese Trennung, die wir erlebt haben, jetzt so reagiert?

Würde mich über eure Meinungen und vielleicht auch Erfahrungen und Tipps freuen..

Vielen Dank im voraus :)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
Fremdeln ist aber gut für die Entwicklung und auch das alleine einkaufen würde ich weiter machen 1. Dir tut es gut mal rauszukommen und 2. Muss der kleine Mann sich daran gewöhnen das Mama mal geht aber auch wieder kommt.... Meine Meinung ist das wenn man nur weil das Baby brüllt sich alles um das knd dreht nicht so gut ist meine Freundin ihre kleine ist 6 Monate hat es gemacht sie kann nix machen ohne sie ansonsten durch blären.... Ich höre immer wie sie schreit wenn sie Vollgas brüllt warte ich kurz wenn sie aufhört ist es nur ein 'maaaamaaaa komm jetzt sofort' Ich würde diese Stunde oder wielange du einkaufen gehst weiter alleine machen, ... So denke ich;)
Lulu_20
Lulu_20 | 04.06.2013
10 Antwort
Hallo! Sophia bekam ab der 9. Woche die Flasche und hat auch mit 12 Wochen das erste Mal ganz krass gefremdelt... konnte sie auch nicht mal beim Papa lassen! Sie hat immer wieder stark gefremdelt und ist nach wie vor skeptisch neuen Leuten und Situationen gegenüber und sehr auf mich fixiert. Sie war auch die ersten Monate ein Schreikind und ist sehr sehr sensibel, die Geburt war aber auch lang und sehr schwierig. Die Kleine ist 1, 5 Jahre wird nach wie vor gestillt nachts und ist trotzdem das totale Gegenteil. Ich muss aufpassen, weil sie sich von jedem Fremden anfassen lässt und alle sofort "anflirtet" und anlacht und Späße macht! Also mitn Stillen hat das rein nichts zu tun... ich war nur wichtig als "Milchbar" und dann gings ab auf Entdeckungsreise... ich denke, dass das auch charaktersache ist. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.05.2013
9 Antwort
Naja ohne Führerschein kann mein Mann nicht einkaufen fahren... und das war auch bis jetzt immer meine "Pause" vom 24 Std. Service ... Aber egal, dann kommt er eben mit :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.05.2013
8 Antwort
Das ist bei meiner auch so. Wenn ich das Zimmer verlasse oder das Haus brüllte sie wie am Spieß und Papa war mit den Nerven fertig. Seit sie krabbeln kann kommt sie einfach hinter mir hergekrabbelt. Bei uns in der Verwandschaft heißt es nun auch schon immer das sie ein totales "MAMAKIND" ist. Na und!!! Ich hab sie eh immer dabei. Es können ja auch Männer einkaufen gehen etc.
LucyLu
LucyLu | 13.05.2013
7 Antwort
oh ich kenn dass von beiden.im ersten Jahr sollte man den Würmer ja wirklichdie Nähe geben, die sie verlangen und wenn er nur bei dir sein will, würde ich ihn auch nicht versuchen umzugewöhnen.irgendwann wird Mama weniger interessant;) lg
Lia23
Lia23 | 13.05.2013
6 Antwort
Bist du dann immer bei ihm geblieben oder hast du ihn trotzdem mal bei Papa oder jemand anderen gelassen?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.05.2013
5 Antwort
das war bei meinem großen ganz schlimm die ersten 8 monate und danach war es wie vergeflogen und er hat nicht mehr gebrüllt
babyzwei2010
babyzwei2010 | 13.05.2013
4 Antwort
D.h. ich bleibe erstmal immer in seiner Nähe oder muss er lernen, auch mal mit Papa allein zu sein, bzw Papa muss lernen ihn allein zu beruhigen?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.05.2013
3 Antwort
okay... ich kenne es vom Großen gar nicht. der war hin und wieder bei Oma und mit drei Monaten auch mal über Nacht... Deswegen war ich jetzt etwas besorgt...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.05.2013
2 Antwort
ne das ist normal. vorallem am anfang bist du eben die hauptperson. bei manchen gehts schneller vorbei bei manchen dauerts länger. irgendwann kommt dann noch dir phase das es kind merkt das papa und mama zwei verschiedene personen sind und sich auch trennen können
Irgendwann92
Irgendwann92 | 13.05.2013
1 Antwort
Meiner ist 8 Monate und brüllt sobald ich das Zimmer verlasse, wenn ich wieder komme, ist alles gut, ist ne Phase bei uns, denke ich.
jato
jato | 13.05.2013

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

6 Wochen altes Baby schreit nur hilfee!
23.03.2012 | 7 Antworten
Baby hat gerade extrem Trennungsangst
09.10.2011 | 40 Antworten
trotz oder trennungsangst?
14.11.2010 | 1 Antwort
Sie ist so anhänglinch geworden
18.08.2010 | 18 Antworten

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading