Baby knapp 7 Monate sitz alleine und schläft zu weiche

Engelchen0412
Engelchen0412
05.04.2012 | 25 Antworten
Hallo ihr Lieben,
gestern war ich bei einer Bekannten dessen Baby 2 Wochen älter ist als mein Fratz.
Dabei ist mir ständig aufgefallen, dass ihr Baby nur am sitzen war, aber man musste die kleine hinsetzen, von alleine konnte sie sich nicht hinsetzen. wobei sie wirklich gut sitz, sie fällt auch nicht um. aber ist das okay? Sie sitzt auch gerade aber wenn ich so meinen ansehe der den ganzen Tag nur liegt bzw. mal bei mir auf den Beinen sitzt. Bin ich da zu ängstlich? Und die kleine liegt auch immer weich. Also z.B. auf der Couch aber mit ihrer "Schlafdecke" (also normale Bettdecke halt in Babygröße) drunter und manchmal sogar mit kissen unter dem Kopf. Ich hab jetzt schon öfter gehört das dies total schädigend ist.
wusste nicht ob ich sie darauf ansprechen soll, was meint ihr? übertreibe ich hier ein bisschen weil meiner das nicht macht bzw. ich das so nicht kenne?

Liebe Grüße
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

25 Antworten (neue Antworten zuerst)

25 Antwort
Also Sophia ist extrem gut gesessen mit 7 Monaten hatte eine super Körperspannung aber man musste sie auch hinsetzen. Nina bei Sophia wars kein Problem weil sie echt super gesessen ist... und ist erst mit 9 Monaten gekrabbelt. Bei Nina ists wohl umgekehrt. Ich denke man kann das nichz pauschalieren. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.04.2012
24 Antwort
PS: wenn das Kind also bei selber sitzen eine gute Körperspannung hat, sich dabei bewegt und spielt, ist es wohl nicht sooooo tragisch...
BLE09
BLE09 | 05.04.2012
23 Antwort
Aktives Sitzen wäre viiiiel besser: also am Schoß - und immer wieder mal Position wechseln. Das mit ständig Positionen wechseln und Muskulatur etc... kannst ja mal erwähnen, aber nicht belehrend, mehr so: "Mir hat ne Physiotherapeutin empfohlen, den Kleinen möglichst oft umzupositionieren, viel am Schoß und im Arm zu haben, weil die wechselnden Positionen am besten eine gesunde Haltung fördern...." - entweder werden sie da hellhörig, oder eben nicht :) Nachts zu weich liegen, ist scheinbar besonders bei Volksschulkindern problematisch, davor ist es wohl weniger tragisch. Da ist einfach oftmaliger Positionswechsel wichtig: nicht ewig in Maxi Cosi, Buggy, Hochstuhl, Babywippe, etc....
BLE09
BLE09 | 05.04.2012
22 Antwort
@ Engelchen0412 habs verstanden
antonie83
antonie83 | 05.04.2012
21 Antwort
@antonie83 also noch mal : ich vergleiche nicht.. es geht mir um die gesundheit der kleinen Maus. es geht nicht darauf das ihr Baby sitzen "kann" und meiner nicht. Vergleichen ist total bescheuert, den Babys sind nun mal unterschiedlich, gott sie dank!
Engelchen0412
Engelchen0412 | 05.04.2012
20 Antwort
Meine Schwägerin z.B. hat tausend Sachen gemacht, die ich katastrophal fand. Der Kleine ist genauso alt wie meine Große, ich hatte da den Vergleich. Der aß mit 4 Monaten schon Menus ab 8 Monaten, Zigeunersauce, Sahne und so ein Zeugs. Mit 5 Monaten lutschte der schon Karamelkekse und saß mit 7 Monaten im Kindersitz. Der trägt immer zu große Schuhe und Klamotten - sie scheint sich über seine Kleidergröße zu definieren. Jedenfalls hab ich mir erlaubt zu sagen, dass sie dem Kleinen keine D-Flurotten UND Zahnpasta mit Fluorid geben darf. Sie gab ihm sogar ihre Zahnpasta statt Kinderzahnpasta und fand das witzig. Sie hat auf meinen Rat nicht gehört. Letzte Woche haben sie dem Kleinen mit nicht mal 3, 5 Jahren, beide oberen Schneidezähne gezogen und eine Art Brücke eingesetzt. Die Zähne sind durch das Fluorid total aufgeweicht und dann abgefault. Sie hat mir tatsächlich gesagt, sie hätte das nicht gewusst, dass man zu viel Fluorid geben kann. So ist das bei manchen, verstehste
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.04.2012
19 Antwort
Hallo, Das einzige was du nicht machen solltest iss dein kind ein kissen unter den kopf legen, lass sie nur auf einer decken auf den boden liegen sie wird von selber anfangen sich zu bewegen.alles andere iss okay, mein lagen mit 9 mon. noch im kiwa hingesetzt hab ich sie nie das mussten sie alleine hinbekomm und das schaffen die kleinen auch nimm dir kein Beichspiel an andere dein kind hat sein ganz persönliches tempo.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.04.2012
18 Antwort
Du hättest nichts sagen müssen und zwar aus dem ganz einfachen Grund, dass jede Mutter das so macht, wie sie es für richtig hält. Ob du da was sagst oder nicht, ändert daran nichts. Ich war da aber auch nicht so pingelig. Meine Kinder haben immer weich gelegen und ich habe früh Kissen und die Decke gelegt, damit sie etwas höher lagen und was sehen konnten von der Welt. Meine Kinder haben auch mal zwei Stunden in der Wippe oder Babyschaukel geschlafen. Ich glaube nicht, dass ich damit meinem Kind schade. Von zu frühem, langem Sitzen halte ich auch nichts. Das Kind meiner Freundin hat auch nur gesessen, die hatte es gar nicht nötig, sich zu bewegen. Die krabbelte erst mi 14 Monaten und lief mit 19 Monate. Kann Zufall sein, weiß ich nicht. Aber was auch immer du denkst, misch dich in solche Sachen besser nicht ein. Das kommt nicht gut und wird eure Freundschaft belasten. So lange sie das Kind nicht schlägt oder mit Süßigkeiten abfüttert, wäre ich still.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.04.2012
17 Antwort
Habe auch so eine Freundin, die hat ihr Kleines immer hingesetzt, sie saß ab 5 Mon. zum Essen immer im Gehfrei, sie hat mit 4 Mon. schon 100 versch. Breie bekommen, damit sie Abwechslung hat, nun fährt sie mit drei Jahren Fahrrad mit Stützrädern....habe es damals leicht angesprochen, nicht, dass sie es lassen soll, sondern wie andere es machen...aber taube Ohren ..alles im Rahmen aber gefördert hat das ganze also nicts...im Gegenteil....
JonahElia
JonahElia | 05.04.2012
16 Antwort
@Engelchen0412 Ein Kind muss mit 7 Monate noch gar nicht sitzen... Das Thema allein ist schon müßig, finde ich... 7 Monate ist noch ganz jung und frisch, das kommt alles noch. Mein Sohn hat sich am 06.12. das erste mal gedreht, da war er 5 1/2 Monate alt, vor einem Monat begann das Robben, da war er 8 Monate, vorgestern dann das Krabbeln, vor 2 Wochen das hochziehen... Genieß die Zeit - ich meins Ernst. Ich kann alle 2 Minuten mein kleines Baby trösten, weil es anscheinend ganz begeistert davon ist, am Tisch zu stehen und immer abwechselnd mit den Händen auf den drauf zu hauen und dann umkippt. Aber er macht dieses Spiel mit den Händen nur, wenn ich nicht dabei bin bzw. nich thinter ihm sitze. Sobald ich mich ein paar Meter von ihm entferne steht er am Tisch und Patschpatsch... voll schlimm. :D weiß auch nich, warum der kleine Troll das macht. ^^
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.04.2012
15 Antwort
@antonie83 also noch mal : ich vergleiche nicht.. es geht mir um die gesundheit der kleinen Maus. es geht nicht darauf das ihr Baby sitzen "kann" und meiner nicht. Vergleichen ist total bescheuert, den Babys sind nun mal unterschiedlich, gott sie dank!
Engelchen0412
Engelchen0412 | 05.04.2012
14 Antwort
Also ich denke, dass der Boden zum Liegen, Robben, Krabbeln etc. das Idealste für ein Baby ist. Alles andere, was künstlich geschaffen wird sitzen. Momentan robbt sie sich vorwärts und ich denke, dass sie auch demnächst das Krabbeln beginnen wird. Da muss ich zirkum recht geben: Wieso schauen alle immer auf andere Babys und müssen vergleichen?! Find das sowas von absurd, denn jedes Kind bestimmt sein Tempo selbst!
antonie83
antonie83 | 05.04.2012
13 Antwort
@Engelchen0412 Man sollte es wirklich vermeiden, dass die Wirbelsäule der Kinder voll vom Körpergewicht belastet wird, solange sie es noch nicht selbst halten können. Wenn man mit seinem Gewissen vereinbaren kann, dass man das Kind eine halbe Stunde am Stück auf dem Schoß hat, dann ist das so. Ich setz meinen auch auf meinen Schoß, er ist halt ein Baby, geht oft unterwegs auch gar nicht anders und es muss ja auch nich liegen. Eine Mama, die ich kenne, deren Kind so alt ist, wie meins. Sie hat ihren Sohn NIEMALS selbst auf den Bauch gelegt, sie hat NICHTS, was ihr Sohn macht irgendwie beeinflusst, sie hat wirklich nie geschoben, gesetzt, etc... NIE! Und das Kind ist perfekt entwickelt... Es robbt rum, dreht sich, wendet sich, alles ist toll an ihm und ich finde, dass das sehr bewundernswert ist, dass sie da so eine Geduld und eine Beständigkeit hatte, den kleinen Julius selbst die Welt entdecken zu lassen, in jeder Form. Fand ich gut. :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.04.2012
12 Antwort
@zirkum ich werde sie drauf ansprechen. Ich hoffe sie versteht dass ich ihr nichts böses will. Aber ich kenne ja Mamas.. bin ja eine, lasse mir nicht gerne was sagen.. aber im nachhinein denke ich immer drüber nach ob der tipp vielleicht doch was bringt..
Engelchen0412
Engelchen0412 | 05.04.2012
11 Antwort
@zirkum ich sage ja nicht dass mein kleiner nicht richtig entwickelt ist. Es geht mir nur um die Haltung und die Folgen. meiner ist faul und wenn er mit einem Jahr erst sitzt dann ist das so. Mir ist das egal. Nur finde es blöd das Kind halt immer wieder hinzusetzen ohne dass es das von alleine schafft..
Engelchen0412
Engelchen0412 | 05.04.2012
10 Antwort
@Engelchen0412 Man erschreckt es nicht wissend. Wenn ER sich halt erschreckt. Bei 10-12 Kindern unter einem Jahr quietscht auch mal eins auf oder knallt Spielzeug irgendwo gegen - so meine ich das. Es ist sooo wichtig, dass das Kind nicht hingesetzt wird. Du musst ihr das irgendwie klar machen. Besonders den Tenor behalten, dass es dir nicht um etwas persönliches geht, sondern nur für das Wohl ihres Kindes, was sie auch verstehen kann. Kommt drauf an, wie gut sie mit Kritik umgehen kann. Wenn ich meinem Sohn jeden Tag den Schnuller in Honig tauchen würde und meine Freundin würde sehen, dass ich das mache, obwohl sie weiß, dass das in schwerer Krankheit oder sogar tödlich enden kann und sie sagt mir nichts, weil sie Schiss vor meiner Reaktion hat, dann bin ich genauso angepinkelt, ne?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.04.2012
9 Antwort
@zirkum ja, das stimmt. Vielleicht sehe ich das zu eng. Ich mache mir nur Sorgen. Man hört ja auch so vieles. Vorallem kriege ich oft mit wie Mamas angegriffen werden wenn ihre Babys zu oft auf dem Schoß sitzen und so. Da heißt es immer :"Was? Das kind muss sich doch selbst entwickeln bla bla".. das bleibt vielleicht hängen?!
Engelchen0412
Engelchen0412 | 05.04.2012
8 Antwort
@Engelchen0412 Ich bin etwas pummeliger und Max hat die ersten Monate NUR auf mir drauf geschlafen. :D Auch weich und mit Decke und allem, und schief und so... Das Kind ist alt genug um sich - auch auf weichen Oberflächen - so hinzurücken, dass es gemütlich ist. Außerdem muss eine Decke nicht gleich "weich" bedeuten, oder sinkt man auf der Couch SOOO ein? Meiner pennt auch mit Schlafdecke auf der Couch und unsere Couch ist halt unsere Couch. So schwer ist die Lütte wohl nicht, dass sie da bei ner 50 cm hohen Couch irgendwo in Bodennähe hängt, weils so einsinkt, oder? :D
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.04.2012
7 Antwort
das finde ich auch schlimm, wie kann man den das Kind wissend erschrecken??? Also so ist es bei meiner Bekannten nicht. Sie sitzt wirklich gut, also sie greift nach Sachen, stützt sich ab und fällt nicht um. Aber die Entwicklungsschritt wurden doch voll übergangen, denn rumdrehen vom Bauch oder Rücken aus kann die Süße nicht, auch nicht robben, krabbeln oder sonst was.. :-(
Engelchen0412
Engelchen0412 | 05.04.2012
6 Antwort
wenn es mit 7 Monaten noch nicht Sitzen oder Laufen oder fließend Mandarin sprechen kann, fragt man sich, ob es geistig und körperlich normal entwickelt ist, stellt Vergleiche an, etc. Da kommt mir das kalte Kotzen. :D Hach, hab mich mal generell zu dem Thema auskotzen müssen. :D
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.04.2012

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Baby 8 Monate, kann nicht alleine sitzen
27.03.2012 | 20 Antworten
WC Sitz für Kinder
09.08.2010 | 5 Antworten
Durchfall bei knapp 8 Monate altem Sohn
28.03.2010 | 14 Antworten

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading