Bitte helft mir :(

andrea251079
andrea251079
06.10.2011 | 11 Antworten
Hallo zusammen,

mein kleiner Tim ist heute 1 Woche alt. Er musste nach einer Woche erfolgloser Einleitung leider per Not-KS geholt werden. Ich fürchte, dass er die ganze Woche des Einleitens verdauen muss, da ich die ganze Woche Wehen hatte, die jedoch nicht geburtswirksam waren. Hinzu kommt, dass er dann ja einfach aus meinem Bauch herausgerissen wurde. Seit gestern abend ist er sehr unruhig. Er schläft sehr wenig und wenn er schläft, zuckt er immer wieder zusammen. Dann wacht er auf und ist quengelig. Er schläft fast nur auf Mamas und Papas Arm. Sobald wir ihn in sein Bettchen legen (das steht immer bei uns), wacht er auf und weint. Er kommt irgendwie gar nicht zur Ruhe und ich möchte ihm wirklich sehr gerne helfen. Habt ihr ähnliche Erfahrungen und vllt. den einen oder anderen wertvollen Tipp, der mir weiterhilft?

Das Stillen funktioniert übrigens gut und ich bin sicher, dass er keinen Hunger hat.

Danke...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
Du schreibst es ja selbst...
...er hatte den Weg auf unsere Welt nicht leicht und deshalb hat er viel zu verarbeiten, deshalb zuckt er auch so oft.Und er raucht jetzt unbedingt deine/eure Nähe.Allein im Bettchen liegen, das muss er doch nicht, er wurde soo lange von dir umher getragen und da wars warm und beruhigende Geräusche-nun gefällt es ihm allein im kühlen Bettchen, so leise ohne Mamas Geruch natürlich nicht.Denk daran, die ersten 6Wochen kannst du nix verkehrt machen, trage ihn, leg ihn auf deinen Bauch, da schläft er weiter, hört dein Herz, riecht dich, spürt deinen Atem.Ich hab das auch gemacht und genossen und wir schliefen beide ein.Falls er Bauchweh hat, tut ihm die Bauchlage bei dir gut, um Luft los zu werden.Zieh deinen Mann mit rein, damit du mal ne Pause hast.Ansonsten laß ihn mal nackig strampeln, unter einer Wärmelampe falls du hast oder einen Lüfter-das fand meiner toll und hat sich total entspannt.Ansonsten spielt sich erst alles langsam ein, halt durch, es wird besser.
greifswalderin
greifswalderin | 06.10.2011
10 Antwort
Danke
für Eure Antworten. Puken hilft leider nicht. Ich versuche jetzt erst einmal auszuschließen, dass er Bauchweh hat, weil er nun gar nicht mehr zur Ruhe kommt. Aber ich denke, das mit dem Osteopathen werde ich direkt morgen angehen. Das Geld gebe ich gerne aus. Lieben Dank Euch allen...
andrea251079
andrea251079 | 06.10.2011
9 Antwort
@Solo-Mami
Davon gehe ich ganz stark aus... Babys sind da sehr sensibel!
susepuse
susepuse | 06.10.2011
8 Antwort
@susepuse
da möchte ich dir gerne zustimmen. Bei so einer schweren Geburt ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch
Solo-Mami
Solo-Mami | 06.10.2011
7 Antwort
Puck ihn mal ein
ich denke, dass er dann ruhiger wird. Herzlichen Glückwunsch
Solo-Mami
Solo-Mami | 06.10.2011
6 Antwort
Ich bin mir sicher,
dass ihr einen osteopaten aufsuchen solltet. Euer kind hat die lange geburt und all das miterlebt. Sicher muß er das auch verarbeiten. Wenn er unter umständen aus euch unerklärlichen günden , vor allem am späten nachmittag bis in die nacht hinein, schreien sollte, dann hat er mit sicherheit auch ein geburtstrauma. Dieses kann der osteopat gut "heilen". Das weiß ich aus erfahrungsberichten und von meinen eigenen kindern. Alles gute euch beiden
susepuse
susepuse | 06.10.2011
5 Antwort
Lukas
kamm 1 woche zu spät, aber normal man hat ihn mir gleich nach der Geburt wegenommen weil er grünes Fruchtwasser geschluckt hat habe ihn erst so nach 15 minuten bekommen, war echt schlimm für mich meinen kleinen noch im bauch gehabt und jetzt nimmt man ihn mir weg, er war am anfang auch sehr unruig daheim hat wening geschlafen und dann kurz eben nicht richtig, ich habe ganz feste mit ihm gekuschelt und geborgenheit gegeben und ihm gezeigt mama ist da er braucht keine Angst haben, ich denke die kleinen spühren das sehr...
katrin123456
katrin123456 | 06.10.2011
4 Antwort
...
Gebe meinen Vorrednerinnen recht, aber ich kann dir auch empfehlen zu einem Kinder-Osteopathen zu gehen....die haben magische Hände :-) Ich war damals begeistert, ABER 80€ die Stunde :-(
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.10.2011
3 Antwort
..
Ich denke auch Nähe ist nun das wichtigste. Sonst pucken hilft auch, dann hat er noch das Gefühl von "enge"
Easydog
Easydog | 06.10.2011
2 Antwort
mein Junge war auch so unruhig
die ersten 4wochen er kam aber natürlich u auch zu spät aber er war genauso. Ich habe ihm ganz ganz viel Nähe geschenkt, habe mich immer neben ihn gelegt u er lag ganz ganz nah an meinem Herzen das hat ihn beruhigt u wenn er eingeschlafen war bin ich ganz leise aus dem Raum. irgendwann bekam er die Sicherheit dass er keine Angst haben muss das ihn nichts passiert u dass er in Ruhe einschlafen kann...aber das dauert bis diese Gewissheit u Sicherheit da ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.10.2011
1 Antwort
Hi
gib ihm die Nähe, das hatte ich auch, am 6ten Tag ist sie per KS geholt worden. Und dann ist es bald besser geworden.
SrSteffi
SrSteffi | 06.10.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Helft mir bitte bei der Entscheidung
13.07.2012 | 6 Antworten
jungennamen bitte helft uns
06.07.2012 | 11 Antworten
helft mir mal bitte
30.06.2012 | 14 Antworten
Mädels bitte helft mir
04.10.2011 | 8 Antworten

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading