PEKiP?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
28.08.2011 | 17 Antworten
Hi Leute,

habe eben was davon gelesen und muss sagen, dass ich mich bisher noch nicht um PEKiP- oder Krabbelgruppen bemüht habe. Ein Eltern-Kind-Treffen will ich ab Montag wahrnehmen, aber keine gezielte Bewegungsgruppe etc.

So, jetzt habe ich aber irgendwie Angst, dass er was verpasst, wenn ich das nicht mache. Habe bisher nirgends gebucht oder sonstiges und er ist jetzt 9 Wochen alt.

Soll ich das jetzt noch machen? Hat PEKiP euch geholfen? Ich werde morgen wahrscheinlich sofort bei meinem Geburtskrankenhaus anrufen und nachfragen, ob man noch in die Gruppe kann. Ich hoffe ja, denn wenn nicht, werde ich ja nciht in eine mit älteren oder jüngeren Kinder gesteckt, oder? Die Gruppen sind streng ans Alter gebunden, wenn ich jetzt richtig gelesen habe. Habe Angst, dass alle Gruppen voll sind. Wenn sie voll sind, dann hab ich ja keine Chance mehr, denn sein Alter ändert sich ja nicht. Kann ich dann auch zuhause PEKiP betreiben?

Ist Babyschwimmen auch an das Alter gebunden, oder kann man da auch "spät" mit anfangen? Ab wann wird Babyschwimmen so ungefähr angeboten?

Habe total Angst, dass das Baby nicht genug Förderung bekommt. Bisher hatte ich viel damit zu kämpfen, seine Koliken in den Griff zu bekommen, dass ich einfach nicht weitergedacht habe.

Habe aber auch auf der anderen Seite Angst, dass er während der Kurse sehr unruhig wird und nur schreit. Manchmal gibt es so Momente, wo das dann so ist und wo ihn nur Ruhe und Schmusen beruhigt. Die Wahrscheinlichkeit, dass während des Kurses so eine unruhige Phase eintritt ist sehr hoch und der Kurs kostet immerhin 70 €, was kein Pappenstiel ist...

Bin verwirrt und hin- und hergerissen...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
-
Habe jetzt bei dem Anbieter der Kurse angerufen und beides gebucht. Bin jetzt auf zwei Wartelisten. Wahrscheinlich werde ich zuerst beim PEKiP Erfolg auf einen Kurs haben, der dann Freitags um halb 3 ist. Wenn ich danach beim Babyschwimmen angenommen wäre, schaue ich, an welchem Tag das ist und wenn nicht mindestens ein Tag Pause dazwischen ist, werde ich den absagen. Im Moment tendiere ich eher zu PEKiP, was aber das Schwimmen mit Baby ohne den Kurs angeht, habe ich etwas Respekt vor dem Chlorwasser. Die Babyschwimmkurse werden ja meistens in speziellen Becken angeboten. Ich kann ja schlecht mit dem Lütten ins Hallenbad gehen, wo man schon als Erwachsener nach einer Minute rote Augen bekommt. Muss mich mal schlau machen ob in Dortmund ein Hallenbad ist, wo der Chlorgehalt kindgerecht ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.08.2011
16 Antwort
Ich finde,
PEKiP ehrlich gesagt sinnvoller wenn sie noch nicht Robben oder krabbeln denn dann ist die Zeit mit dem Kind intensiver wenn sie schon vorwärts können schaust du fast nur noch zu
Desi27
Desi27 | 29.08.2011
15 Antwort
...
Also ich würde das wieder so machen. Babyschwimmen und danach Pekip wenn es an robben und krabbeln geht und ich gehe jetzt halt mit ihr ins Schwimmbad. Finde das super so und nächstes Jahr mache ich dann wieder schwimmen. Immer mal so und mal so ^^
Lyzaie
Lyzaie | 29.08.2011
14 Antwort
Also...
Eine Freundin von mir hat mit ihrer kleinen auch zeitgleich noh babyshwimmen gemacht, aber sie war nicht so begeistert. Ich AUB aus Zeit gründen nur PEKiP gemacht und mein Sohn hatte auch Koliken, aber die 1 1/2 Std war es gut klar anfangs weinen alle kleinen in dem Kurs aufgrund von hunger und weil man sie wieder anzieht ;) aber die Koliken waren in der Zeit wie vergessen. Vllt durch die Ablenkung ich weiß es nicht ich Kann es dir nur empfehlen. Ich würde es immer wieder machen. Lg desi
Desi27
Desi27 | 29.08.2011
13 Antwort
@Lyzaie
Und wie ist das so? Also wegen Alter? Meinst du, ich soll auch zurerst Babyschwimmen machen und später PEKiP? Lief ja bei dir auch ganz gut, oder?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.08.2011
12 Antwort
...
Ich geh doch jetzt Pekip ^^ Das ist toll. Zahle auch für 7 mal 1, 5 Std 51 Euro.
Lyzaie
Lyzaie | 28.08.2011
11 Antwort
@Desi27
Hast du auch Babyschwimmen mitgemacht? Bin am Überlegen, ob ich nun Babyschwimmen oder PEKiP machen soll, dann kommt ja noch dazu, dass nicht mehr soviel Zeit ist, bis mein Kleiner 3 Monate ist. Muss mich langsam entscheiden. Die Sachen, die du vom PEKiP erzählt hast sind super. Natürlich wird mein Sohn jetzt nicht für das Leben gebrandmarkt sein, wenn ich keinen Kurs mit ihm besuche, aber ich wünsche mir auch Freude und Spielkram für ihn und vorallem viele Spielgefährten. Die Angst, dass er beim PEKiP-Kurs die Geduld verliert oder sogar die Koliken zu der Zeit einsetzen sind trotzdem sehr groß. Für mich steht jetzt fest: Auf jeden Fall einen Kurs, aber welchen? Oder doch sogar zwei Kurse? Ist das für ein Kind mit Koliken nicht doch etwas zuviel? :/
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.08.2011
10 Antwort
PEKiP
Wir waren im PEKiP und es war super es ist was anderes zum Alltag auch du kommst so mal unter Gleichgesinnte man bespricht untereinander Probleme hilft sich gegenseitig und für die Kinder gab es auch nichts besseres Das PEKiP ist bei uns jetzt rum aber wir als Gruppe treffen uns trotzdem noch 1-2 mal die Woche .die Kinder spielen miteinander und die Muttis sitzen bei Dämmen und quatschen und trinken Kaffee wie schon gesagt ich finde es ein toller Ausgleich zum normalen Alltag und finde es gut das mein Kind Kontakt mit anderen Kindern in seinem alter hat. Ich kann es dir wirklich nur empfehlen.
Desi27
Desi27 | 28.08.2011
9 Antwort
huhu
ich würde mich an deiner stelle für eins entscheiden... pekip oder babyschwimmen ansonsten wirds einfach zuviel. beides wird ab 3 monaten angeboten. babyschwimmen sollte man dann auch zeitig wahrnehmen solange die kidner das schwimmen noch nicht verlernt haben. mit 3 monaten schliessen babys noch nicht die augen unter wasser und sie strampeln auch noch im wasser und sind leichter an die totmannstellung zu gewöhnen als ältere babys. hätte ich die wahl zwischen babyschwimmen und pekip, dann würd ichs babyschwimmen nehmen. leider konnte ich nur zum pekip, weil ich nachm schwimmen ständig krank war. da hab ich das aufgegeben. mittlerweile geh ich wieder schwimmen nachdem mir die mandeln rausgenommen wurden, aber für meine kidner is das leider schon zu spät. sie sind schon 4 und 20 monate alt und habens schwimmen einfach verlernt. amy aber mit tierischen mühen, da sie sehr wasserscheu is.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.08.2011
8 Antwort
Hallo
mach dir keine Sorgen, er kommt nicht zu kurz auch wenn du keine Gruppen besuchst! Ich war mit meiner Tochter war ich in keinem Kurs... er hat keine Probleme mit vielen Kindern zusammen zu sein.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.08.2011
7 Antwort
ich denke einfach
das hat es früher auch nicht gegeben, aber einen Schaden habe ich deswegen nicht :-) vielleicht nen bissle aber das kommt nicht davon das ich keine Gruppe besucht habe oder ähnliches...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.08.2011
6 Antwort
Musst du mal nachfragen
Bei mir war es so dass meine Hebamme meinte in deren Haus sind die Kurse schnell voll und sie hat mich für Pekip direkt in der 2. Lebenswoche von Kaelyn eingetragen. Der Kurs beginnt aber erst ab dem 3. Lebensmonat sagte sie. Irgend einen Platz in einer Gruppe wirst du bestimmt noch bekommen, drück dir die Daumen dafür ;) ansonsten gibts auch ausführliche Bücher zum Thema Pekip, also denke ich man könnte es rein theoretisch auch Daheim machen, wobei ich eine Anleitung immer besser find... hab da mit Allein Gängen schlechte Erfahrung Wünsch dir alles gute
Kikania
Kikania | 28.08.2011
5 Antwort
@Polly1748
ähhh sorry. Natürlich kommt es NICHT zu kurz...
Polly1748
Polly1748 | 28.08.2011
4 Antwort
Huhu
also ich kann mich nicht errinern das das jemand in meinem bekanntenkreis gemacht und gebraucht hat. Und ich habe auch keine Kurse besucht. Hatte auch viel zu viel Angst das sie nur schreit und so. Meiner Meinung sind die nicht so lebenswichtig weil ich gesehen habe das es auch anders geht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.08.2011
3 Antwort
...
Was sagt denn dein Gefühl? Brauchst du und dein Baby dringend Kontakte und möchtest du unbedingt was tun? Dann würde ich es versuchen. Falls du dich fragst, ob es absolut wichtig ist ... ich sage, nein. Du kannst dein Kind auch zu hause mit Geräuschen, Gegenständen, Massagen, etc... verwöhnen und fördern. Ich war mit den Kleinen zur Babymassage, da ich das schön fand, mein Kind auf diese Weise zu verwöhnen. Alles andere habe ich mir gespart. Ich sage aber nicht, das es Quatsch ist - es ist nur auch eine Frage deiner Einstellung. Und kein Kind kommt zu kurz, wenn es nicht schon als Baby in einer Gruppe ist...
Polly1748
Polly1748 | 28.08.2011
2 Antwort
ich muss sagen
ich gehe hin und wieder in eine Krabbelgruppe, Pekip habe ich nie gemacht und Babyschwimmen auch nicht. Aber dies wird hier bei uns auch nicht angeboten und da ich keinen Führerschein habe fördere ich mein kind zuhause mit Spielen, singen, tanzen, etc. Ich denke jetzt nicht das mein Kind dadurch weniger gefördert ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.08.2011
1 Antwort
...
Ich bin in einer Krabbelgruppe seid meine Kleine 4 Monate alt ist. Zu Beginn setzen wir uns in einen Kreis und singen und machen Fingerspiele mit den Kleinen. Danach frühstücken wir zusammen. Es macht mir immer großen Spass und der Kleinen auch... aber ich musste mich sehr überwinden, da ich eher Menschenscheu bin und nicht gerne unter Leute gehe.
DodgeLady
DodgeLady | 28.08.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Pekip Gruppe Raum Giessen, Wetzlar
25.09.2009 | 3 Antworten
Pekip - Raumtemperatur zu hoch?
24.09.2009 | 2 Antworten
Pekipkurs Ingolstadt / Neuburg gesucht
11.05.2009 | 2 Antworten
suche Pekip Kurs in Meirzhagen
28.04.2009 | 2 Antworten
Pekip/Delfi
09.01.2009 | 2 Antworten

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading