Hilfe mein Kind erwacht stündlich!

Melone11
Melone11
24.07.2011 | 9 Antworten
Ich bin etwas verzweifelt… Wer kann mir helfen?
Mein Sohn ist nun 4 Monate alt. Tagsüber ist er der totale Sonnenschein, aber nachts ist es sehr schwierig. Er erwacht alle 30 bis 60 Minuten, wenn wir Glück haben, macht er auch mal 2 Stunden Pause. Er weint dann nicht, ist aber sehr unruhig und kann nicht wieder einschlafen. Ich gebe ihm dann den Nuggi, der aber oft in hohem Bogen wieder raus fliegt. Sobald der Nuggi wieder weg ist, sucht er ihn wieder und beginnt zu mötzlen… dieses Spiel können wir ca. 10 Mal machen, dann schläft er wieder ein oder ich muss ihn wieder stillen. Wenn ich „nur“ leise mit ihm spreche oder meine Hand auf seinen Bauch Kopf lege, beginnt er nach ca. 5 bis 10 Minuten zu weinen… Manchmal muss er dann fürzeln und kann wieder einschlafen, aber sonst weiss ich nicht was ihn aufweckt. (Ich weiss, dass Babys einen anderen Schlafzyklus haben als Erwachsene, was mich aber irritiert ist, dass er von Woche 6 bis 12 nur einmal in der Nacht kam… Seither eben stündlich…)
Ein paar informationen:
Er schläft im Babybay oder (gegen Ende der Nacht) direkt neben mir.
Ich stille immer noch voll, wobei wir vor einer Woche – auf Anraten der MüBe mit Griessbrei am Abend begonnen haben. Das schmeckt ihm sehr gut, aber er isst noch keine grossen Mengen davon.
Seit ein paar Wochen versuchen wir einen Schlafrhythmus einzuführen. Ca um 18.30 gibt’s Brei, dann ist er im Babysitter und schaut uns beim Essen zu (ruhige Atmosphäre), dann wird er gewickelt, massiert und in den Schlafsack gesteckt, dann stille ich ihn nochmals und lege ihn dann bei uns im Wohnzimmer ins Dondolo. Dort schläft er gut ein, erwacht aber alle 10 Minuten, wenn wir nicht ständig wippen. Nach 2 Stunden erwach t er wieder richtig, dann stille ich ihn nochmals und lege ihn ins Babybay. Dort schläft er dann meisst ohne zu erwachen 45 bis 60 Minuten. Und dann (mittlerweile ist es 22.00 Uhr und GG und ich gehen ins Bett) beginnt die anstrengende Zeit.
Tagsüber schläft er auch nie alleine ein. Nur im Kiwa oder im wippenden Dondolo kann er schlafen und das höchstens 30 bis 60 Minuten (ganz selten 2 Stunden).
Ich habe 1 Woche lang Schlafprotokoll geführt und festgestellt, dass er nur 11 bis 13 Stunden in 24 Stunden schläft!
Zu seinem Nähebedürfnis: Tagsüber trage ich ihn oft oder liege mit ihm auf der Krabbeldecke. Leider fühlt er sich im TT nur für höchstens 30 Minuten wohl…
Ich bin mit meinem Latein am Ende und einfach nur noch übermüdet! Wirklich entlasten kann mich GG auch nicht, da der kleine keinen schoppen nimmt! Tagsüber nachschlafen kann ich auch nicht, da der kleine ja nur in Bewegung schläft…
Ich bin froh um jeden Tipp!!!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
........
das kenne ich gut meiner hatte auch koliken und babyblockaden das war hart meiner hat kaum geschlafen ich bin auch verzweifelt und dann ist er am anfang mit sein nukel nicht klar gekommen das ich los musste und ein anderen holen musste das war eine schwere fase das ich ihn manchmal nur ein zäpfchen gegeben habe das ich mal 5stunden schlafen konnte
jonasmaren
jonasmaren | 24.07.2011
8 Antwort
das kenne ich zu gut
meiner hatte die 3monatskoliken und war nur schmerzfrei wenn Bewegung war.also gewoehnte er sich daran und schlief nur im kiwa.habe ihn dann wenn er müde war in sein bett gelegt und bin konsequent geblieben.nachts schlief er ganz gut aber am Tag nicht im bett daran musste er sich also gewoehnen.hat vielleicht ein bis zwei wo gedauert und es funktionierte.lass ihn aber nicht schreien.geht in abständen zu ihn und zeig dass du da bist.meiner war auch 4mon.ffinde in dem alter bekommt man es gut hin später wird es schwierig.Elias schlief dann mit 5mon im KinderZimmer das klappte auch besser da hatte er mehr ruhe.kann aber auch am Abendbrei liegen dass der VerdauungTrakt dann nachts arbeiten muss.schmerzen sind es nicht meinst du?me
Schnuli_25
Schnuli_25 | 24.07.2011
7 Antwort
und
ganz wichtig wenn das Baby Brei bekommt IMMER was zum trinken daneben haben ;)
Mami1811
Mami1811 | 24.07.2011
6 Antwort
mein tipp
den Brei noch nicht zum Abend geben ! mittags wäre eigentlich die beste zeit um Babys an den Brei zu gewöhnen... denn du hast gesagt abends isst er nicht so viel Brei... vielleicht wird dein Baby zu schnell satt davon und der Magen kann das noch nicht richtig verarbeiten... Kinderärzte raten auch meist ab ENDE des 4ten Monats mit Gemüsebrei anzufangen mochte meiner auch nicht deswegen haben wir noch ein wenig gewartet bis er dann Brei essen wollte. und das dein Baby nicht mehr so viel schläft ist normal, denn dein baby möchte mehr von seienr umgebung mitbekommen und lernen =)
Mami1811
Mami1811 | 24.07.2011
5 Antwort
...
ich würde ihn nicht erst ins wohnzimmer und dann ins schlafzimmer legen. mein abendritual: waschen, umziehen, auf meinem arm kuscheln, sagen dass ich sie lieb hab und dann ins bett. dort brabbelt sie manchmal noch, manchmal schläft sie sofort ein.. manchmal weint sie, dann spiel ich auch das schnuller-spiel, bzw. schluck wasser, nehme sie aber nicht mehr raus. im schlafzimmer ist es bis auf eine kleine dezente sternenlampe ganz dunkel. licht mache ich nicht an! Vielleicht hilfts ja? seitdem ich das so mache schläft sie gut. sie ist jetzt 7 monate, mit 5 monaten schlief sie dann damit meist durch/bzw. sehr gut.
Eiskaffee
Eiskaffee | 24.07.2011
4 Antwort
baby
hallo.gib ihm nach dem brei essen fencheltee zum trinken.leg ihn wenn ihr fertig seid mit essen noch auf die krabbeldecke und stell ihm ein babygym hin. wenn ihr ein kinderzimmer mit gitterbett habt, leg ihn da zum schlafen rein.
nicos_mami
nicos_mami | 24.07.2011
3 Antwort
einen schlafrytmuss werdet ihr nicht einführen könn dafür iss er zu klein,der schlafrytmuss wird in der regel von den klein ab ca. 6 mon. gefunden
das was ich mir vorstellen iss das er ein endwicklungsschup hat.auserdem hast du den fehler gemacht den klein daran zu gewöhnen nur zu schlafen wenn er geschaukelt wird wie iss egal haubtsache es bewegt sich, das solltest du lassen es wird ne weile dauern aber er wird sich dran gewöhnen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.07.2011
2 Antwort
...
Bei uns halfen auch die Träumerle Globuli von Bach . UND was wichtig ist. DU musst wieder zu Kräften kommen. Versuche, ob er die Flasche nimmt . Denn dann kann auch mal jemand anderes Nachtschichten übernehmen ... Der wichtigste Tipp ist aber ... versuche nicht zu viel! Anstatt ihn dauerhaft zu schaukeln, nimm ihn lieber fest in den Arm . Das wird er zuerst nicht mögen, aber auf Dauer lernt er so wirklich zu schlafen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.07.2011
1 Antwort
Also erstmal
kann ich das gut nachempfinden ... meiner war fast ein halbes Jahr lang so Habt ihr schon mal daran gedacht ihn in sein eigenes Zimmer zu legen. Unser Sohn hatte einen sehr leichten Schlaf und er schlief sofort besser, als er nicht mehr im Beistellbett war. Das Aufwachen hat auch weniger mit Hunger zu tun. Das glaube ich nicht. ABER der Griesbrei KÖNNTE mit Schuld am unruhigen Schlaf sein. Brei ist schwerer verdaulich und könnte ihm einfach zu schaffen machen . Die gesamt Schlafdauer finde ich jetzt nicht so bedenklich ... allerdings kommt er nicht in den Tiefschlaf, was nicht nur dich, sondern auch ihn extrem anstrengt. Hast du es schon mit Pucken versucht? Ich denke auch, dass er wahrscheinlich richtig Ruhe braucht, wenn er schläft. Ihr müsst etwas finden womit er sich selbst beruhigen kann ... ein Kuscheltier, legt viele Schnullis ins Bett ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.07.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading