Baby nur im Arm einschlafen?

Redute
Redute
09.07.2011 | 13 Antworten
Halli hallo,
unser Kleiner its heute 17 Tage alt und ich stehe vor einem Problem. Er schläft nur Arm von mir oder von meinem Mann ein, lässt sich ansonsten kaum beruhigen. Mein Mann muss ab Montag wieder arbeiten gehen und ich habe die Befürchtung, dass mit dannbuchstäblich die Hände gebunden werden und ich nichts mehr machen kann. Ich muss auch noch dazu sagen, dass der Kleine seit einer guten Woche Koliken hat und mit Lefax Hilfe das allmählig wegzugehen scheint.
Hat jemand das auch mitgemacht gehabt? :-) Kann man den Kleinen Knirps irgendwie anders beruhigen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
hi
meine tochter ist jetzt 13 1/2 Monate und sie kann bis heute nur auf meinem arm einschlafen. am anfang hat sie jedes mal geschrien wen wir sie ins bett gelegt haben, aber je öfters wir es gemacht haben, desdo weniger hat sie geschrien. und jetzt ist sie es gewöhnt und macht nichts mehr. ich habe aber gelernt einschlafen darf sie auf meinem arm aber schlafen nur im bett man muss sie konsequent immer ins bett legen und auch mal kurz schreien lassen, ist glaube ich auch gewöhnungssache. lg steffi und lea-sophie
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.07.2011
12 Antwort
...
Maya lebt immer noch im Tragetuch ^^ und die wird in 5 Tagen ein Jahr alt. Ich trag sie noch bei jeder Gelegenheit und sie genießt das unheimlich und ist trotzdem nicht anhänglicher, unbeweglicher oder unselbstständiger als andere Kinder in ihrem Alter :) Ist also wirklich nur zu empfehlen.
Sooy
Sooy | 09.07.2011
11 Antwort
Tragetuch!
Dann hast du die Hände frei, kannst noch alles mögliche machen und es hilft auch gegen Bauchschmerzen. Meine Große hat ein paar Monate lang im Tuch gelebt.
Backenzahn
Backenzahn | 09.07.2011
10 Antwort
...
tragetuch, lange spaziergänge mit dem kiwa... und viel ruhe und nen halbwegs geregelten ablauf...das hilft schonmal viel...und nicht unruhig werden, wenn er schreit... das amcht ihn nur noch nervöser...die zeit kommt, wo dein kleiner nicht mehr bei dir schläft... aber nicht nach 17 tagen... was uns auch geholfen hat, ist das baby zu pucken und zwischen das stillkissen zu legen... da ist für den zwerg nicht alles so riesig gros und er fühlt sich geborgener
rudiline
rudiline | 09.07.2011
9 Antwort
...
Der Kleine war 40 Wochen in deinem Bauch und hatte deine 100%ige Nähe! Er versteht doch gar nicht warum das jetzt plötzlich vorbei sein soll, dazu kommen nicht die Koliken und Entwicklungsschübe. Ich hab meine Tochter die ersten 5 Monate eigentlich nur rumgeschleppt auf dem Arm und im Tragetuch, sie brauchte das und es hörte plötzlich von ganz allein auf als sie lernte sich zu drehen und zu krabbeln! Die ersten 8 Wochen brauchte sie die Nähe TAG und NACHT. Sie hat nachts stundenlang auf meinem Bauch geschlafen, ich konnte mich nicht drehen und wenden. Erst mit 9 Wochen konnte sie im Bett NEBEN mir liegen, aber ans eigene Bett war da noch gar nicht zu denken. In ihr eigenes Bett ist sie dann mit 4 Monaten gekommen und sie hat mir selbst gezeigt das sie das jetzt möchte. Dann hat sie noch aber noch 2 Monate in unserem Schlafzimmer verbracht, bis sie uns signalisierte das es ihr nun zu unruhig bei uns ist. Was ich sagen möchte: Hör auf dein Baby! Er weiß was gut für ihn ist und auch wenn es Kraft und Zeit kostet ist es so unheimlich wichtig! Es werden auch andere Zeiten kommen, aber jetzt ist alles so neu, unterstütz ihn dabei.
Sooy
Sooy | 09.07.2011
8 Antwort
ist leider so
...ich würd dir jetzt gern was anderes sagen, aber das ist leider so und da müsst ihr durch. ich wollte es auch nie wahr haben. ;) Aber...und das wollt ich auch nie glauben...es wird besser. Gerade am Anfang haben die zusätzlich zu Bauchweh und co auch noch ganz viel Entwicklungsschübe wo sie am Liebsten bei Mama sind. Ich hab viele Nächte mit meiner Maus auf dem Bauch geschlafen. Also ich am Rücken und sie in Bauchlage oben drauf. Gegen die Koliken hat nix wirklich geholfen. Länger Abstände beim Füttern taten Amelies Bauch ganz gut und Lefax und Kirschkernkissen. Wenn du tagsüber die Hände frei haben willst, dann pack den Zwerg ins Tragetuch. Wir hatten eines von ByKay aus Jersey - suuuuuper bequem für Mama und Kind. ;) http://www.toddlers-shop.de/tragetuecher/bykaytragetuch/bykaysternhellgruen.php Durchhalten...mit 4 Monaten wird es schlagartig besser.
maxine_007
maxine_007 | 09.07.2011
7 Antwort
......
Packs ins tragetuch...ist doch klar das so kleine Mäuse net allein sein will!!
linda1986
linda1986 | 09.07.2011
6 Antwort
war bei uns auch so
gegen Koliken haben wir sab simplex gegeben, ob das nun geholfen hat oder Wärme auf dem Bauch bzw. stundenlanges Tragen im Fliegergriff oder die Mischung, keine Ahnung. Meine Nachbarin hat gute Erfahrungen mit Kümmel auskochen und den Sud löffelchenweise geben gemacht. Ich habe unsere Maus fast den ganzen Tag in einer Bauchtrage an mir gehabt, das hat ihr sehr gefallen und ich hatte nicht alle Hände voll ;-) Ansonsten haben wir ihr den Übergang zum Einschlafen mit Bett-Vorwärmen mit Wärmflasche und Pucken spürbar erleichtert. Unsere hat es bis ca. 6 Monate gebraucht gepuckt zu werden, sie war halt von Anfang an eine "Fuchtlerin" ;-)
dirndl78
dirndl78 | 09.07.2011
5 Antwort
Guten Morgen!
Unser kleiner Mann war genauso. Wir haben uns dann den Pucksack von SwaddleMe geholt und damit hat er geschlafen wie ein Engel. Man konnte ihn sogar wach ins Bett legen und er ist dann von alleine eingeschlafen. Also ich kann das Ding echt nur jedem empfehlen. LG Sarah
Sahri24
Sahri24 | 09.07.2011
4 Antwort
ja das macht unser auch
er ist 11 wochen alt und schläft meißtens auch nur bei mir auf dem arm ein aber wenn ich ihn dann ins bett lege schläft er weiter... was bei uns auch hilft ist spazieren gehen im kinderwagen oder wir haben die schaukel papasan da schläft er auch immer ein... aber mach dir kein kopf das geht wieder vorbei und mach ruhig das was er barauch du kannst sie jetzt noch net verwöhnen... genieß einfach die zeit!!!!!!!!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.07.2011
3 Antwort
...
bei meiner maus war das ne zeit lang auch so. hast du es mal mit pucken versucht?? hat uns super geholfen ansonsten wirst du da wohl durch müssen aber das geht vorbei
sweety-maus87
sweety-maus87 | 09.07.2011
2 Antwort
das musste ich 4 Monate lang machen
man gewöhnt sich dran ;) hol dir so'n Tragetuch, das kann echt erleichternd sein...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.07.2011
1 Antwort
...
Wenn es Dein einzigstes Kind ist geb ihm das was es braucht. Die werden so schnell groß u verwöhnen kann man sie noch nicht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.07.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading