Wie lernt ein Kind allein schlafen?

tapo
tapo
17.02.2011 | 11 Antworten
Ok, ich habs versaut. Er konnte allein einschlafen, bis er anfing sich am Bett hochzuziehen aber noch nicht wieder runter konnte. Weil ich Angst hatte, er würde sich wehtun, bin ich geblieben bis er eingeschlafen war und jetzt ist er schon 2 und lauert mich abends auf, wenn ich glaube er schläft und gehe raus. Dann schreit und tut er ganz schlimm, kann bis zum Erbrechen gehen. Wie lerne ich ihm das allein einschlafen. Kann nicht jeden Abend bis halb neun oder länger bleiben. Will auch mal wieder bisschen Zeit für mich haben. Bitte keine doofen Kommentare, ich weiß, dass ich selber Schuld bin.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
@Engel
Wahrscheinlich stimmt das mit der sanften Variante. Ich lege mich jetzt auch nicht mehr mit ihm ins Bett, sondern auf eine Matratze davor, aber ob ich damit wirklich weiter komme weiß ich nicht. Ich sollte wohl einfach mit dem Stuhl anfangen, oder wirklich mal die Notlügen, wobei ich weiß, dass er dann auch schreit wenn ich rausgehe, bzw. hinterher kommt. Das macht er nämlich oft, wenn ich noch was zu trinken für ihn hole. Dann steht er auch ganz schnell an der Tür.
tapo
tapo | 17.02.2011
10 Antwort
habe mich am anfang auch mit hingelegt und gewartet bis
marisol eingeschlafen ist. nach einiger zeit, hatte ich das gefühl das ich schon eher raus gehen kann. habe dann immer 5 min. gekuschelt und bin dann raus gegangen, habe auch kleine "Notlügen" gebracht, z.b muss auf toilette, nach der wäsche gucken..... und immer nach ein paar min. nach ihr geschaut und so auch gezeigt das ich da bin. seit sie 1 3/4 jahre ist klappt es super, ich lege sie hin und sie bleibt liegen und schläft ein. ich glaube die sanfte variante ist einfacher und besser. lg
Engel
Engel | 17.02.2011
9 Antwort
@doppelmami33
Er hat ein eigenes Zimmer seit er 10 Monate ist. Tür auflassen bringt auch nichts, da er oben schläft und wir unten im Wohnzimmer wären. Ich habe auch ein bisschen Angst, dass ich mal das Treppenschutzgitter nicht richtig zumachen könnte oder schon eher, dass mein Mann es vergisst.
tapo
tapo | 17.02.2011
8 Antwort
Was bitte schön ist denn
selber schuld????? nein das bist du nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! du hast e sdoch nur gut gemeint!!!!!!!! und es bringt dich jetzt auch nicht weiter darüber nachzudenken...... also lass es!!!!!!!!!! gut aber nun?????? mein tip lies dir hier alle tips gut durch schlaf eine nacht drüber und dann überlege dir was du machen willst und kannst!!!! egal was du tust du musst dahinter stehen denn sonst funktioniert es nicht!!! du kannst die harte lösung nehmen und vielleicht das bett 2 bis3 mal am abend beziehen oder dich langsan zurück ziehen uuuuund du bist nicht scchuld du bist eine mama die sich um ihr kind sorgt dir alles gute bei deiner entscheidung
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.02.2011
7 Antwort
@tapo
Nein, wir haben kein Gitterbett mehr, weil er nicht mehr rein wollte, hat sich mit aller Macht gewehrt. Allerdings schläft er bei uns im Schlafzimmer, weiß nicht, wie's bei euch ist. Wir mussten halt durch durch das Geschrei, weil die Große beim Zubettgehen sonst zu kurz gekommen wäre .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.02.2011
6 Antwort
nimm es wie es ist und
mach das beste draus.... nimm dir ein Buch und setzt dich dazu. Bei meinen haben kleine "Notlügen" geholfen... "Mama schaut mal schnell nach der Wäsche. Ich komm gleich wieder" Glaub mir, irgendwann klappt es Aber die "Klammerphasen" kommen immer mal wieder
sinead1976
sinead1976 | 17.02.2011
5 Antwort
@doppelmami33
Schläft dein Kind im Gitterbett? Wir haben schon das 2m-Bett wo er jederzeit rauskommt. Wahrscheinlich muss ich wirklich mal mehrer Abende nacheinander einfach rausgehen und immer wieder rein und ihn ins Bett legen und wieder raus. Aber leider habe ich wieder begonnen zu arbeiten und bin abends so kaputt, dass meine Nerven für die Aktion gerade nicht die besten sind.
tapo
tapo | 17.02.2011
4 Antwort
Hallo!
Ich kenn dein Problem ziemlich gut! Meine Große 3 Jahre, mag auch nicht alleine einschlafen. Zur Zeit gehts grad so lala, ich bleib bei ihr erklär ihr was ich machen werde und dass ich die Tür offen lasse. Außerdem versprech ich ihr dass ich nochmal komme um zu gucken ob sie schläft. Funktioniert mal besser mal schlechter. Als sie 1 1/2 war ging gar nix. Nur Geschrei sobald sie merkte dass ich gehen wollte. Hab es immer wieder versucht. War schon total verzweifelt und wusste nicht mehr weiter. Plötzlich von einem Tag auf den anderen sagte sie ich soll gehen und sie hat es über ein paar Monate hinweg geschafft alleine einzuschlafen. Tja, und dann kam unsere zweite Tochter zur Welt und alles ging von vorne los. Wie schon gesagt, mal funktioniert es mal nicht. Wünsch dir viel Glück, damit dein Schatz es bald wieder schafft alleine einzuschlafen. LG
nicimum
nicimum | 17.02.2011
3 Antwort
Hmm,
das Problem hatte ich kürzlich mit meinem Kleinen auch, nachdem er krank war und ich immer neben ihm sitzen blieb. Da ja aber auch meine Tochter ins Bett gebracht werden muss, biss ich in den sauren Apfel. Rausgehen, Gebrüll, wieder rein, er steht auf, brüllt weiter, wieder hinlegen... Erstaunlicherweise ging es ziemlich schnell wieder normal. Am 1. Tag Riesengebrüll, am 2. Tag weniger Gebrüll, am 3. Tag nur noch Aufstehen und etwas Gejammere, am 4. Tag blieb er wieder liegen, unter nur noch leichtem Protest. Jetzt klappts wieder.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.02.2011
2 Antwort
hi
kenne das Problem auch, allerdings ist mein Sohn 4 und schläft mit der Weile seit fast 1, 5 Jahren mit in unserem Bett. Meistens schläft er in seinem Bett zwar ein kommt dann aber nachts in unser Bett wenn er wach wird. Ich habe einfach die Hoffnung das sich das irgendwann von selbst gibt. Das es irgendwann uncool ist wenn Mama oder Papa immer dabei sein müssen. Aber eine Patent Lösung habe ich auch nicht gefunden bis heute nicht.
Wolkenblick
Wolkenblick | 17.02.2011
1 Antwort
hallo
zunächst erstmal finde nicht das du es versaut hast. Es ist nun mal so wie es ist. Also denk positiv. :-) Versuch es doch mal mit der Stuhlmethode aus dem Buch "Jedes kind kann schlafen lernen" du stellst dir einen stuhl in das Zimmer und jeden abend rückst du ihn ein stück weiter zur tür. So das dein sohn sieht aha du bist da.
wmcahw
wmcahw | 17.02.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

ab wann kind allein daheim lassen?
15.08.2012 | 37 Antworten
Kind alleine im Urlaub- zum ersten Mal
24.06.2012 | 11 Antworten
schwanger und fühl mich allein
22.04.2012 | 4 Antworten
Ab wann Kinder allein zu hause lassen?
16.06.2011 | 13 Antworten
8 Monate, will nicht schlafen!
03.01.2011 | 4 Antworten

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading