Durchschlafen

Jenny1981
.. oder auch ohne Mama schlafen. Irgenwie fällt es meinem Sohn wahnsinnig schwer, ohne mich ins Bett zu gehen. Hat jemand einen Tipp?
von Jenny1981 am 13.08.2007 09:56h
Mamiweb - das Babyforum

21 Antworten


18
mameha
rollenspiel
tja, das rollenspiel ist eher ab 2 1/2 oder 3 jahren geeignet - je nachdem wie das kind sich ausdrücken kann. wenn euer problem bis dahin noch besteht, würde ich es dann trotzdem probieren. aber ich wünsche euch, dass die sache bis dahin mit liebe und zuwendung besser wird. lg, mameha
von mameha am 14.08.2007 12:22h

17
Jenny1981
kleiner Freund...
...hab ich mehrfach versucht, klappt nur leider nicht. Seine Schwester ist da schon eine bessere Hilfe. aber sie braucht auch mal zeit für sich! sie soll den kleinen ja weiterhin gern haben und nicht bald genervt sein. Dieses Rollenspiel versteht er leider noch nicht. statt dessen schmeißt er den teddy dann weg...
von Jenny1981 am 13.08.2007 12:06h

16
mameha
rollenspiel?
ich denke, das machst du richtig, und ich kann mir aber auch vorstellen wie anstrengend das manchmal ist! aber anders wird er schwer "lernen" dass er in sicherheit ist weil du da bist... noch eine idee falls er schon gut reden kann, oder für die zeit wenn er das dann kann und das problem noch besteht. kinder erzählen über ihren gefühle leichter wenn sie sie projezieren können, als wären sie aussenstehende personen. nimm also sein teddybär, und mach rollenspiel mit ihm. du stellst teddy fagen, und dein sohn als teddy beantwortet diese. warum hat teddy agst wenn seine mama nicht da ist? was ist teddy passiert? was würde teddy helfen im zimmer wieterzuspeieln wenn mama gerade in der küche kocht? usw. mal schauen was du hörst. du kannst auf jeden fall auch teddy sachen erklären - das wird schon sehr wohl bei deinem sohn ankommen! "die ärzte wollten teddy helfen und ihm nicht wehtun. sie möchten das teddy gesud wird", usw. je nachdem was du zu hören bekommst. vielleicht kannst du ihn auch bitten, dass er auf teddy gut aufpasst - dann ist er eher damit beschäftigt ihn zu hüten und nicht dich zu suchen. so ein "partner" wäre deinem sohn sehr nützlich -gib ihm einen liebling ständig mit, und er wird sich daran gewöhnen! ab dann kann ihn die gesellschaft von diesem lieblinghoffentlich auch oft beruhigen. wüsche euch viel erfolg und ausdauer! lg, mameha
von mameha am 13.08.2007 11:58h

15
Jenny1981
klar, ich liebe meine Kinder...
...über alles. Du teilst meine Einstellung zu diesem Thema. Bin ja auch immer für ihn da. Es gibt Tage, da bin ich in der Küche, wenn er in meinem Bett liegt. Wenn er ruft, gehe ich auch gleich hin. An anderen Tagen, wo nichts passiert ist oder so, da kann er mich nicht gehen lassen. Er weint, sobald ich ihm den Rücken zudreh. Schreien lassen tu ich ihn nie. das tut mir zu sehr weh. Und da ist ja auch noch meine Tochter, die ihren schlaf braucht...
von Jenny1981 am 13.08.2007 11:41h

14
mameha
trennungsangst
ich glaube -in dem fall- dass er dich wirklich-wirklich braucht und so gesehen kannst du die situation mit der von deiner tochter auch gar nicht vergleichen. das einzige was ihm helfen wird, ist wenn er sein trauma - er hat scheinbar einiges als solches erlebt- verarbeitet hat. und je mehr nähe und zärtlichkeit du ihm gibst, desto schneller wird er dich loslassen können. das gilt nicht nur nachts und beim einschlafen - sondern genauso während des ganzen tages! sei einfach für ihn da. versuch das zu akzeptieren und bleib bei ihm wenn er das braucht. du musst dich nicht an ihm hängen, oder ihn ständig an dir hängen zu lassen, aber du musst ihm zeigen, dass du für ihn da bist, und zwar auf eine art und weise wie er das versteht. das musst du herausfinden wie das am besten geht. ein beispiel: wenn mein sohn nicht einschlafen kann weil er überdreht ist, oder trennungsangst hat, entferne ich mich von seinem bettchen schritt für schritt, einen meter nach dem anderen...warte jewels 5-10 minuten vor dem nächsten schritt, so dass er sich entspannen kann...wenn ich dann bei der tür bni, hat er nichts mehr dagegen, dass ich weggehe . vielleicht kann ihn seine schwester auch unterstützen, so dass er sich auch gut aufgehoben fühlt, wenn SIE da ist ? hoffe es hilft dir ein bisschen. habe deine kinder einfach weiterhin ganz doll lieb :-) lg, mameha
von mameha am 13.08.2007 11:28h

13
Sternenengel
warum?
Ich versteh nicht warum Du das zugelassen hast!?Meine hatte mit 3Monaten eine Nierenbeckenentzündung und musste für eine Woche im KH bleiben!Ich hab sie aber nie alleine gelassen, auch bei keiner Untersuchung!Die Ärtze meinten auch ich soll drausen warten, das ich nicht gemacht hab, ich bin immer dabei gewessen, bei jedem Blutabnehmen, oder sonst was!Schlieslich bin ich die Mutter, ohne mich geht mein Baby nirgends hin! Ich find das eine frechheit das die Euch ausgesperrt haben*kopfschüttel*, kein wunder das der kleine so ängstlich ist!
von Sternenengel am 13.08.2007 11:22h

12
Jenny1981
Krankenhausaufenthalt
Er musste sehr oft in die Klinik, weil seine Nieren nicht richtig arbeiten wollten, es staute sich Urin. Als er 6 Wochen alt war, sollte er operiert werden. Zum Erstaunen aller war das nicht nötig, sollten aber die Nacht dort bleiben. Haben ein Einzelzimmer bekommen, weil ich ihn gestillt habe. Nebenan allerdings waren 2 hyperaktive Kinder, die nachts allein waren. Sie haben u.a. gegen die Wand getreten! Der Kleine schreckte hoch. Schlimmer fand ich die vielen Untersuchungen. Als sie ihm aus dem Kopf Blut abnehemen wollten, hab ich gesagt:"Bis hierhin und nicht weiter". Ich durfte nicht dabei sein, hab ihn jedesmal schreiend wieder gekriegt! :-( Als sie die Katheteruntersuchung gemacht haben, hat er so sehr geschrien, dass ich vor der Tür mitgeheult hab. Bin fast verrückt geworden! Seitdem schläft er nur bei mir, nur wenn ich daneben sitze, manchmal auch auf meinem Bauch. Vor Ärzten hat er eine unwahrscheinlich große Angst, jetzt weint er schon, wenn wir nur vor der Tür stehen. Das kenne ich alles nicht von meiner Großen, bin daher sehr unentschlossen, was ich tun soll.
von Jenny1981 am 13.08.2007 10:44h

11
mamamaus1710
@silviamaus und sternenengel
Ich stimme euch voll und ganz zu. Hab meinen Sohn zwar auch das erste halbe Jahr voll gestillt, ihn aber dann immer wieder in seinen Stubenwagen zurückgelegt. Jetzt ist er 2 und schläft immer noch in seinem Bettchen. Mit seinem Schmusehund und meistens 1-2 Matchboxautos *g* LG mamamaus1710
von mamamaus1710 am 13.08.2007 10:43h

10
mameha
krankenhaus -rückfrage
hallo jenny! warst du damals im krankenhaus bei ihm, oder hat er da alleine übernachtet? und warumwar er da? will dich nicht mit fragen durchlöchern, aber ich denke es kann schon auch damit zu tun haben... lg, mameha
von mameha am 13.08.2007 10:27h

9
Silviamausi1961
Hallo
Hallo Jenny, Du bist der gleiche Jahrgang wie meine älteste Tochter Maja, bloss Sie hat noch kein Kind und ich glaube auch nicht das, das so schnell passiert. Ich muss sagen, Sie hat ab der 3 Nacht durchgeschlafen in Ihrem Stubenwagen und danach auch in Ihrem Bettchen. Meine jüngste Tochter war ein Schreihals, aber auch Sie hat alleine geschlafen. Viele lassen ja auch Ihre Kinder mit im Ehebett schlafen was ich aber nicht gut finde, jeder sollte seinen eignen Bereich zum schlafen haben und mit sowas garnicht erst anfangen. Du kannst deinem Sohn ja vorher eine Geschichte erzählen oder mit Ihm noch etwas kuscheln, vielleicht auch die Türe einen Spalt offen lassen, so das er weiss, Du bist immer in der Nähe. Ich hoffe, ich konnte Dir helfen. Lass von Dir hören. Lg. von Silvia
von Silviamausi1961 am 13.08.2007 10:16h

8
Jenny1981
bei meiner tochter hatte ...
bei meiner tochter hatte ich damit auch kein problem. ich seh es auch nicht als solches. mein kleiner ist eben sehr anhänglich, kuschelt gern. und überhaupt kann ich ihn nicht allein lassen. sobald er mich nicht sieht, ruft er nach mir.
von Jenny1981 am 13.08.2007 09:41h

7
Jenny1981
also, ich muss sagen, das ...
also, ich muss sagen, dass ich meinen sohn das erste jahr voll gestillt habe, somit hat er immer bei mir geschlafen. denn seitdem er im krankenhaus übernachten musste, schläft er nicht mehr durch. damals war er 6 wochen alt.
von Jenny1981 am 13.08.2007 09:23h

6
Sternenengel
Also ganz ehrlich ich ver ...
Also ganz ehrlich ich versteh nicht warum ihr die Kinder zu Euch ins Bett holt!?Was hat das für einen Grund?Ist nicht bös gemeint!Ja klar hat unsere Tochter gerade am Anfang viel bei uns geschlafen, aber nach ein paar Wochen lag sie dann in ihren Bett und ganz ohne Probleme!Jetzt ist sie fast ein jahr alt und schläft fast durch, sie kann alleine in ihren Bett einschlafen ganz ohne Theater!Das gehört doch zum gross werden dazu!Natürlich weis ich nicht was noch kommt, aber habe nicht vor ihr zu erlauben generel bei uns zu schlafen!Wenn sie dann morgens zu uns ins Bett draf und mit uns Kuschelt ist das was ganz schönes und besonderes wenn wir dann gemeinsam noch ein Nickerchen machen!
von Sternenengel am 13.08.2007 00:07h

5
dani-mama
hallo habe das problem au ...
hallo habe das problem auch gehabt, hab es aber mit viel schaffenskraft geschafft meine tochter an ihr bett zu gewöhnen, hab mich mit ihr an ihr bett gelegt so lange bis sie geschlafen hat auch wenn ich manchmal dabei eingeschlafen bin, aber mußt halt konsequent bleiben auch wenns schwer is weiß ja selber wie schwer es bei mir war, und irgendwann wirst du sehen das er alleine schläft war bei meiner so
viel glück dabei
von dani-mama am 12.08.2007 22:30h

4
SweetMami25
geht mir net anders und i ...
geht mir net anders und ich bin genau so ratlos wie du!!! Meine grosse 3, 5 is aus Mamas Bett nich rauszukriegen! Naja aber dafür schläft se jetzt durch!

Nicht aufgeben!
von SweetMami25 am 12.08.2007 21:42h

3
mammi26
hast du mal versucht ihm ...
hast du mal versucht ihm ein kuscheltier oder ne spieluhr oder so hinzulegen??Ich würde ihn vielleicht auch schrein lassen denn indem du ihn dann zu dir nimmst oder dich zu ihm legst bestätigst du ihn und er hat gewonnen!!scheiß auf die nachbarn so ist das nun mal wenn man kinder hat!
von mammi26 am 12.08.2007 19:36h

2
Jenny1981
er wird im oktober 2. er ...
er wird im oktober 2. er bleibt ja nicht mal im bett. hab es auch mit seiner älteren schwester versucht, aber da steht er immer auf. er schreit so laut, dass schon die nachbarn klopfen.
von Jenny1981 am 12.08.2007 18:45h

1
Yvonne79
Ich weiß jetzt nicht wie ...
Ich weiß jetzt nicht wie alt dein Sohn ist aber ich würde ihm sagen das du mit ihm jetzt ins Bad gehst und ihn Bett fertig machst und dann lese ich Dir noch eine Geschichte vor und dann bleibe ich noch fünf minuten und dann gehe ich raus. So habe ich es gemacht bei meinem Jüngsten und das hat gut geklappt. Es hat zwar nicht beim ersten mal geklappt aber das gibt sich sehr schnell. Die kleinne Brauchen nur ein Ritual dann klappt das.

LG Yvonne
von Yvonne79 am 12.08.2007 18:19h


Ähnliche Fragen


SIDS durch verfrühtes Durchschlafen
05.01.2011 | 16 Antworten




Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter