Startseite » Forum » Lernen und Entwicklung » Babyalter » arbeiten oder zuhause bleiben

arbeiten oder zuhause bleiben

monja27
hallo mädels ich würde gern eure meinung zu einer sache hören die mich sehr beschäftigt!
man kann kinder schon unter einem jahr in die kita geben damit man wieder arbeiten kann meiner meinung nach verpasst man dann all die schonen dinge die man mit seinem kind erleben kann deshalb würde ich lieber zuhause bleiben um es aufwachsen zusehen die ersten zwei-drei jahre braucht ein kind doch mütterliche nähe also wenigstens in den ersten zwei jahren! wie denkt ihr darüber und wie denken mütter die ihre kinder in der kita haben darüber das würde mich sehr interessieren ( das ist kein vorwurf bitte nicht falsch verstehen)
lg monja
von monja27 am 19.11.2007 21:46h
Mamiweb - das Babyforum

18 Antworten


15
chrissib
Mal was wissenschaftliches
Eine Studie hat ergeben, dass sich jedes Jahr, das das Kind vor der Einschulung im Kindergarten verbringt, positiv auf die Schulnoten auswirkt! Also allen die ihr Kind vor einem Jahr in die Kita geben müssen sei gesagt, dass es nicht schlimm ist. Die Erzieherinnen haben ja sehr gute Erfahrungen und kümmern sich kindgerecht um die Entwicklung der Kleinen. Ein schlechtes Gewissen braucht man also nicht zu haben!
von chrissib am 20.11.2007 10:26h

14
bluestar_one
Sehr gute Frage
Also ich werde, wenn möglich, meinen Kleinen Mann mit ca. 1 Jahr in die Krippe geben, damit er schneller lernt und auch viele Freunde findet. Denn ich bin auch so mit einen jahr in die Krippe gegangen und kann nicht meckern, ich finde das hat mir gut getan und macht schneller unabhängig in einer gewissen weise. Sobald der Süße dann wieder zu Hause ist, dann kann er mir ja erzählen was er alles schöne erlebt hat, dh sollte er da schon sprechen können.... ;) Es ist schon wichtig seine Kinder aufwachsen zu sehen, aber so lange geht man doch nun auch nicht arbeiten, maximal 8 Stunden, oder irre ich mich da. Naaaajaaaaaa, ich arbeite in einen call center mit verschiedenen arbeitszeiten und auch Schichten, ich denke wenn ich wieder anfange, werde ich erstmal nur Frühschicht haben. Aber es muß jeder selber wissen.
von bluestar_one am 20.11.2007 00:09h

13
Gelöschter Benutzer
arbeiten
Ich breche jetzt mal eine Lanze und sage ganz klar: Beides. Ich befinde mich zur Zeit in Elternzeit und habe meine Arbeit reduziert, so dass ich tageweise nur für meine Tochter da bin. Die Kleine ist jetzt 19Monate und ich muss sagen, dass es für mich eine unbeschreibbar schöne Erfahrung ist, sie aufwachsen zu sehen. Auf der anderen Seite bin ich aber auch glücklich darüber weiterhin zu arbeiten . Die wichtigsten Gründe neben dem lieben Geld ist es natürlich, dass man weiterhin engen Kontakt zu seinen Kollegen und seiner Firma hat. Dass man fachlich auf dem laufenden bleibt ist heutzutage ebenfalls immens wichtig. Mein Kind allerdings mit unter einem Jahr abzuschieben, käme für mich nicht in Frage. Eher würde ich meine eigenen Bedürfnisse so weit reduzieren, dass es machbar wäre. Viele Grüße Andreas
von Gelöschter Benutzer am 20.11.2007 00:07h

12
floh69
arbeiten oder kind?
hallo erstmal! also, ich habe in der SS und auch schon weit vorher immer gesagt, die ersten drei jahre bleibe ich zu hause. jetzt ist meine tochter 13 monate alt, sowieso den ganzen tag mit ihrem "Privatbabysitter", unser Mieter, zusammen und ich versuche grad wieder, ein wenig geld mit bei zu steuern.so vier stunden am tag schweben mir vor, sollte als krankenschwester kein problem sein.letztendlich muß es jeder selber entscheiden, aber ich finde es nicht schlimm, nach dem ersten jahr wieder arbeiten zu gehen-natürlich nur, wenn der zwerg gut versorgt ist.ob ich meine tochter in eine kita gegeben hätte, um arbeiten zu können?weiß nicht, aber eher nicht.zu ganz fremden menschen?ich hab halt das Glück, den Babysitter im Haus zu haben, für meine Tochter ist er der gute Onkel. Mach Du es so, wie Du kannst und wie es für Euch gut ist.Höre auf Deinen Bauch!!!!!!!!!
von floh69 am 19.11.2007 22:06h

11
Böhnchen
Arbeiten
Naja... also wenn ich nicht unbedingt arbeiten gehen muss, dann bleib ich bei meinen Kindern...es gibt baer auch Frauen den macht das rein gar nix aus, ihre Kinder von morgens 8 bis Mittags 5 in andere Hände abzugeben, nicht unbedingt weil sie müssen, sondern eher weils besser für sie zu sein scheint als nur "Mutterkram" zu erledigen.. ich nenn das abschieben.. denn wozu bekomm ich denn Kinder wenn andere meine Pflichen erfüllen und die anderen auch nur die schönen Fortschritte sehen.. wenn ich eher die Fremde bin, als die Mutter?? Allerdings ist es heute kaum noch eine Wahl, sehr viele müssen arbeiten gehen, unter Tränen, weil sie viel viel lieber bei Ihren Kindern wären.. aber die Geldnot zwingt sie dazu... ich kenne das nur zu gut...
von Böhnchen am 19.11.2007 22:00h

10
sam1506
Elterngeld
ich habe 1 Jahr volles Geld genommen - wir haben Eigentum und das muss ja nun mal auch bezahlt werden.... von daher kommen wie jetzt super hin
von sam1506 am 19.11.2007 21:57h

9
piccolina
meine tochter
ist jetzt 2 1/2 und ich arbeite im februar wieder ein jahr!(also bis im feb.isses ein jahr! doch im jan bekomme ich mein 2tes kind und werde dann natürlich aufhören...nach dem mutterschaftsurlaub werde ich noch 1/2 jahr warten und dann wieder arbeiten!wenn möglich aber abends ein paar stunden! möchte für meine kleinen da sein!und doch auch etwas geld verdienen! ist doch irgendwie wie ein ausgleich für eine mutter!sonst fällt einem irgendwie mal die decke aufn kopf! und wenn man abends arbeitet is ja der papi zuhause also werden die kiddies überhaupt nicht vernachlässigt! ausserdem gibt es familien die auf das geld angewiesen sind! und schon nach dem mutterschaftsurlaub 3 1/2 monate wieder arbeiten gehen müssen!sehe ich bei einer kollegin.die bringt ihr kind zur oma und die haben so ein süssen verhältniss!einerseits ja auch klasse wenn man dies so machen kann. jedoch gibt es mütter die ihr /ihre kind /kinder einer tagesmutter überlassen.finde ich wiederum sehr grossen müll...denn weiss eine mutter wie man in der zeit mit deinem kind umgeht?nein sowas käme für mich nie in frage! aber ein bisschen arbeiten finde ich schadet niemandem. bringt ausgleich. naja und man ist einfach auch glücklich wenn man waiss juhu ich verdiene doch auch mein geld und bin nir NUR auf meinen mann angewiesen! denn dies würde ich nie wollen.desswegen auch der gedanke abends zu arbeiten
von piccolina am 19.11.2007 21:57h

8
monja27
elterngeld
also ich habe mir mein elterngeld stecken lassen auf 2 jahre dann bekommt man zwei jahre die hälfte von dem was man eigentlich in einem jahr bekommt also ich komm damit hin und ihr???
von monja27 am 19.11.2007 21:55h

7
Fatietjen
vollzeitmama
ich möchte gerne zwei volle Jahre zuhause bleiben, falls es mir dann doch zu bunt wird, werde ich nach einem Jahr Teilzeit machen, dann am Wochende und Nachts, damit der Zwerg nicht ständig abgegeben werden muß. In die Kita kommt meiner nicht vor dem dritten Jahr, möchte das er feste Bezugnspersonen hat und zwar aus der Family
von Fatietjen am 19.11.2007 21:54h

6
Solo-Mami
arbeiten oder zuhause bleiben????
Nun, ich kann nur von mir sprechen ... ich bin im öffentlichen Dienst angestellt und von da aus kann ich mir 2 jhre zu hause bleiben leisten. Auch wenn im ersten jahr so viel geschieht und Baby so viel Neues lernt ... aus Erfahrung weiß ich das das ertse Jahr nicht halb so interessant ist wie das zweite jahr. denn da passiert jeden tag etwas Neues und Du siehst die Fortschritte Deines Kindes wie in einem Film ... Wenn Du die finanzielle Möglichkeit hast, dann nutze die zwei Jahre. Und dann ist es auch fürs kind kein Thema mehr, den halben tag in der Kita zu verbringen LG
von Solo-Mami am 19.11.2007 21:54h

5
shekinah
...............
hallo, ich habe mir bei meiner 1. schwangerschaft auch gedacht ich bleib 3 jahre daheim.....naja nach einem 1/2 jahr fühlte ich mich total unterfordert und bin zu meienem chef gegangen um wieder bissi zu arbeiten. hab dann auf 400 € gearbeitet und wenn not am mann war auch mal ne komplette woche gearbeitet . in der 2. schwangerschaft dachte ich naja fängst genauso wieder an zu arbeiten, aber naja wurde nix. mein kleiner ist schwerhörig und ich hab recht viele termine und bin deswegen unflexibel und andereseits ist die förderung des kleinen viel wichtiger wie alles geld der welt.
von shekinah am 19.11.2007 21:52h

4
sam1506
arbeiten
was will , man machen, ich kann auch nur 1 Jahr zu Hause bleiben weil mir Vater Staat mir das ermöglichst. Danach werde ich wieder arbeiten gehen müssen. Wer hat da noch großartig eine Wahl?
von sam1506 am 19.11.2007 21:50h

3
Supermami86
arbeiten oder zu hause bleiben
also, ich finde auch, dass man die ersten 2-3 jahre bei dem kind bleiben soll. aber ich versteh auch die mütter, die wieder arbeiten möchten. so nach nem jahr.# ist ads sicher okay. und wenns nicht anders geht muss man ja arbeiten gehen.
von Supermami86 am 19.11.2007 21:50h

2
borschky
ja .....
ich denke auch so ich war bei meiner tochter die ersten 2 jahre zu hause und möchte es bei meinem sohn jetzt auch so machen es ist die schönste zeit die entwicklung ist in den ersten beiden jahren so rasant das will ich schon miterleben :-) doch danach muß ich auch wieder unter leute bevor mir die decke auf den kopf fällt :-)
von borschky am 19.11.2007 21:50h

1
Jacaranda
Also ich
glaube auch das man die ersten Jahre bei seinem Kind sein sollte. Allerdings mache ich den Müttern die keine andere Möglichkeit haben als arbeiten zu gehen keinen Vorwurf. Kan ja niemand nur von Luft und Liebe leben. Ich bin zu Hause geblieben und suche mir jetzt einen Job fürs Wochenende, denn ich bin kein großer Fan von Schlüsselkinder. Wenn es möglich ist würde ich gerne z Hause sein wenn meine KInder aus der Shule bzw. aus dem Kiga kommen.
von Jacaranda am 19.11.2007 21:50h


Ähnliche Fragen




arbeiten nach der elternzeit
07.10.2011 | 8 Antworten


Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter