Startseite » Forum » Lernen und Entwicklung » Allgemeines » KANN WER HELFEN? Wie seht ihr das?

KANN WER HELFEN? Wie seht ihr das?

LonelyMiss
Meine beste Freundin hat eine 5 Monate alte Tochter und nun ihre Probleme mit und um die Kleine:
* die Kleine schreit sehr viel
* sie hat Blähungen
* der Vater des Kindes ist arbeitslos, sie ist nicht mehr mit ihm beisammen, hat er nen guten Tag gibt er ihr Geld, aber sowenig, dass es lachhaft ist und ist er schlecht drauf beschimpft er sie und meint sie würd mit seinem Geld ja e nur shoppen gehen (mich beschimpft er auch, weil ich ihr ja alles einrede).
*wir geben ihr Tipps und sie nimmt sie nicht an
* wenn die Kleine länger schreit, meint ihre Familie immer, sie soll ihr die Brust geben, damit sie ruhig ist
*sie vergisst ständig irgendetwas, wenn sie weg fährt(Fläschen, Tuchwindeln, .. eben wichtige Sachen und nicht immer nur eines!)

Und nun zu meinen Fragen:
1) Soll ich sie einfach machen lassen obwohl es mir schwer fällt, denn ich kann es nicht mitansehen, wenn die Kleine immer nur die Brust kriegt(und da dürfte nicht viel vorhanden sein) und sonst Nichts zu trinekn(sie kapiert es nicht, das das eine Nahrung und das andere Trinken ist)
2) Man kann einem Kind doch nicht immer die Brust geben nur damit sie ruhig ist oder?
3) Wie sieht es aus wenn der Vater des Kindes arbeitslos ist, mit Alimente?
4) Wie seht ihr das: Einmal lässt sie sie schreien zB einkaufen und dann wieder nicht, wie handhabt ihr das?

Vielen Dank für eure Mithilfe in Sachen Kindererziehung und Rettung unserer Freundschaft,

LonelyMiss
von LonelyMiss am 29.08.2008 14:00h
Mamiweb - das Babyforum

11 Antworten


8
LonelyMiss
Danke
Ein DANKE mal an dieser Stelle! Ich sehe auf jeden Fall, dass ich mit meiner Einstellung nicht falsch liege!! LG, LonelyMiss
von LonelyMiss am 29.08.2008 15:57h

7
Sandy2602
halli hallo
das sind ganz schön viele Fragen :-) Also bzgl. den Blähungen soll deine Freundin Sab Simplex in der Apotheke kaufen, die helfen super bei Blähungen, vor dem stillen kann sie diese dem baby mit einem löffel einflößen. Das hilft sicherlich. Was das schreien betrifft so kann es durchaus sein, dass die kleine einfach noch Hunger hat und nicht satt wird. Ich selbst habe nich gestillt da es bei mir nicht ging, aber als meine kleine 5 Monate alt war habe ich sie bereits zugefüttert, d.h. nicht nur Milch sondern ich fing an die Mahlzeiten langsam durch Breie, Gemüse etc. zu ersetzen. und die kleine fand das toll damals. Die Brust geben mag im moment vielleicht beruhigend sein, aber wie gesagt stillt ja nicht immer den Hunger. Ich würde auf jeden Fall dem Kind auch Tee geben, da hast du schon recht! Wenn der Vater arbeitslos ist und die sind getrennt dann rasch zum Jugendamt, die übernehmen vorerst die Alimente. LG Sandra
von Sandy2602 am 29.08.2008 14:54h

6
Tinelene
Hilfe anbieten
Mir wurde gesagt , daß dem Kind nichts fehlt, wenn es in den ersten 6 Monaten nur gestillt wird. Das Kind braucht nicht unbedingt zusätzlich etwas zu trinken. Wenn Sie das Kleine immer stillt, wenn es schreit, dürfte es damit genug Nahrung und Flüssigkeit bekommen. Ob das die richtige Erziehungsmethode ist sei dahingestellt, aber das muß sie wohl selbst entscheiden. Schreien lassen finde ich auch nicht in Ordnung, allerdings würde ich ihr nicht mit dem Jugendamt drohen, sondern mal bei ihr nachfragen, warum sie ihr Kind schreien läßt. Wenn sioe es tut, weil sie manchmal überfordert ist hilft es vielleicht am meisten, wenn Du ihr Deine Hilfe anbietest, z. B. mit dem Baby mal ne Runde spazieren gehst während sie mal ne Stunde ausspannen kann.
von Tinelene am 29.08.2008 14:48h

5
Littlepinkskiha
das sind ja viel Probleme
zum Stillen kann ich leider nicht mitreden - bei Blähungen hat meinem Zwerg der Fencheltee gutgetan und Saab Tropfen man sollte dazu dem Kinderarzt ruhig fragen hab ihn auch viel auf den Knien hin und hergehutscht bis die Luft rausging - wegen dem Vater sie muss zum JA und Unterhalt vereinbaren er hat einen SB von ca. 1000 Euro wenn er darunter liegt muss er nichts bezahlen aber sie bekommt Vorschuss vom JA zugesprochen vielleicht bekommt sie ja auch Wohngeld ect. ist halt ne Rennerei - ansonsten der . Unterhalt verfällt nicht d. h Vater muss später nachzahlen vielleicht auch ein Ansporn sich Arbeit zu suchen
von Littlepinkskiha am 29.08.2008 14:27h

4
SuPri
Also als erstes
gibt es keinen Grund ein Baby in dem Alter schreien zu lassen. Keinen. Gar keinen!!!! Alimente kenn ich mich nicht aus. Keine Ahnung. Hab so das Gefühl das arme Baby war wohl kein Wunschkind. Wegen an die Brust anlegen wenn sie schreit, find eich absolut okay. Vielleicht hat sie Hunger, oder möchte einfach so ihren Saug-Drang stillen und vielleicht sucht sie auch einfach die Zuneigung der Mutter. Wenn´s nicht besser wird, würde ich darüber nachdenken zum Jugendamt zu gehen. Bestimmt schwierig, da es um deine beste Freundin geht. Aber als aller erstes kommt das Kind. Viel Glück
von SuPri am 29.08.2008 14:11h

3
sweatdreams
jugendamt
wenn es nicht anders geht geh zum jugendamt.das kind kann einem echt leid tun.
von sweatdreams am 29.08.2008 14:07h

2
Katic90
also
ich weiß nicht wie alt die kleine ist abe rich hab die ersten monate meinen sohn auch voll gestillt und das ist für so kleine auch gleichzeitig die Mahlzeit.... aber das mit dem schreien usw geht garnicht... sorry aber wenn es auf die Kosten des Kindes geht muss man ebend zum Jugendamt
von Katic90 am 29.08.2008 14:04h

1
Gluecksstern72
hmmmm
also ich würde ihr meine Hilfe anbieten wo es nur geht, und wenn ein Kind mit 5 Monaten noch unter Blähungen leidet sollte sie das besser mal beim Arzt abklären lassen... das das Kind zur beruhigung ist brust bekommt finde ich okay wenn es sich dadurch beruhigen läßt...
von Gluecksstern72 am 29.08.2008 14:03h


Ähnliche Fragen


Wer kann mir helfen??
19.08.2012 | 5 Antworten

wer kann mir helfen
15.08.2012 | 4 Antworten

Wie seht Ihr das
29.07.2012 | 27 Antworten


Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter