Hat jemand Erfahrungen mit Clomifen?

Julesum
Julesum
04.05.2012 | 11 Antworten
Ich habe das PCO Syndrom. Da es mit dem ss werden nicht klappt soll ich ab meinem nächsten Zyklus Clomifen nehmen. Hat da jemand gute Erfahrungen mit gemacht? Reguliert das auch ein bisschen den Zyklus? Meine Zyklen sind immer sehr unregelmäßig lang. Mein letzter Zyklus hatte 48 Tage. Jetzt in diesem Zyklus bin ich mittlerweile bei Tag 67.
Mamiweb - das Mütterforum

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
danke, ihr lieben. das werde ich auch mal tun
Julesum
Julesum | 13.05.2012
10 Antwort
Ich würde dir raten einen neuen FA zu suchen. Ich sehe das auch so, dass die US Untersuchungen während Clomifen dringend notwendig sind. Ich musste auch immer um den Eisprung herum zur Kontrolle. Erstmal sehen, ob ein Ei herran wächst und dann wurde der Eisprung zum entsprechenden Zeitpunkt ausgelöst. Es ist nicht nur die Gefahr, dass Zysten entstehen, sondern manche bilden auch extrem viele Eier durch Clomifen. Auch das muss überprüft werden, nicht dass nachher aufeinmal 10 Eier springen....... Hole dir doch ne 2. Meinung ein. Alles gute dir
Steff201185
Steff201185 | 12.05.2012
9 Antwort
das war ich damals auch als meine "normale" Fä mir das Clomifen verschrieben hat weil sie mir davon auch nichts gesagt hatte... ich weiss es auch erst seit der Kinderwunschbehandlung und meine Ärztin dort hatte es mir erklärt und auch gesagt das eine "normale" ärztin soetwas eigentlich gar nicht verschreiben sollte weil es ja auch zum beispiel daran liegen kann das die eileiter verklebt sind und das wurde bei dir bestimmt noch nicht überprüft oder? ich kann dir nur raten zu einer kiWu klinik/ ärztin zu gehen da bist du besser und sicherer aufgehoben
hummel87
hummel87 | 12.05.2012
8 Antwort
Davon hat mein FA kein wort gesagt :( jetzt bin ich doch etwas verunsichert...
Julesum
Julesum | 12.05.2012
7 Antwort
gerade bei pco ist die wahrscheinlichkeit einer FG erhöht da meistens die Gelbkörper ebenfalls nicht passen und daher ist eine einnahme von utrogest fast unumgänglich! durch clomifen wird der zyklus künstlich reguliert aber eine verspätete mens ist trotzdem normal meist hat man damit einen zyklus um die 32 tage statt 28 und es ist ganz wichtig das du regelmäßig zur Us kontrolle gehst damit deine FÄ einen eventuellen ES feststellen kann bzw durch die Gabe von Clomifen können Zysten entstehen und das muss ebenfalls kontrolliert werden Clomifen sollte auch nur von Ärzten verschrieben werden die auch regelmäßig kontrollieren sprich um den ES mind. 1-2 US kontrollen
hummel87
hummel87 | 12.05.2012
6 Antwort
Ich habe aber keine punktion oder sonst was vor mir. Ich habe pco und ewig lange zyklen . Wahrscheinlich habe ich keinen oder zumindest keinen brauchbaren eisprung. Dafür nehme ich jetzt clomifen. Mein FA meinte das sich dadurch vielleicht mein zyklus einpendelt aber vor allem damit ich ziemlich sicher um den 12. Zyklustag rum einen qualitativ guten eisprung habe. Ich warte jetzt also nur noch das ich meine mens bald bekomme und dann ab dem 3. Zyklustag bis zum 8. Zyklustag clomifen nehmen kann!
Julesum
Julesum | 12.05.2012
5 Antwort
Es wird gerne verwendet, um nach Eisprung oder Punktion/Embryotransfer im Falle einer Gelbkörperschwäche die Gelbkörper- bzw. Lutealphase des Zyklus zu unterstützen. Bei einer Reagenzglasbefruchtung erfolgt eigentlich immer eine Unterstützung der Gelbkörperfunktion durch zusätzliche Progesterongaben, da die vorher durchgeführte Stimulation das Verhältnis von Gelbkörperhormon und Östrogenen negativ beeinflusst. Die Unterstützung der Gelbkörperphase kann alleine oder oder in Kombination mit HCG erreicht werden. Es ist zwar in Deutschland nur zur oralen Anwendung zugelassen, aber es wird besonders gerne vaginal eingesetzt aufgrund seiner dann besseren Wirkung und Verträglichkeit. Dosierung: bis zu 3×2 Stück. Oder wie mein FA damals sagte, wir wollen ja nicht nur dass sie schwanger werden, sondern dass sie es auch bleiben.
Steff201185
Steff201185 | 12.05.2012
4 Antwort
wofür ist denn das utrogest?
Julesum
Julesum | 12.05.2012
3 Antwort
ich habe auch PCO und bin im 8 Clomifen Zyklus endlich nach 2 jahren ss geworden nun ist mein kleiner schon 8 monate alt ich drücke dir die daumen das es ganz schnell klappt und dir dadurch eine lange wartezeit erspart bleibt ich habe das clomifen gut vertragen aber so eine kiWU zeit kann ganz schön stressig sein für die Partnerschaft weil man das schon an der laune merkt das man da irgendwelche hormone nimmt ich war schnell gereizt und sehr nah am wasser gebaut ich hoffe ganz stark das deine ärztin dir auch das utrogest verschrieben hat das muss man bei pco auf jeden fall ab der zweiten zyklushälfte nehmen und wenn es dann geklappt haben sollte mind. die ersten 3 monate weiter! falls dir das nicht verschrieben worden ist sprech mit deinem arzt warum er es nicht gemacht hat! bei fragen kannst du dich gerne melden!
hummel87
hummel87 | 07.05.2012
2 Antwort
danke. und alles gute für das neue familienmitglied :)
Julesum
Julesum | 04.05.2012
1 Antwort
Also ich habe auch 4 Zyklen lange Comifen genommen. Mein Zyklus war zwar schon relativ gleichmäßig hatte sich aber durch die Behandlung noch verbessert. Ich habe Clomifen genommen, dann mit Predalon den ES ausgelöst bekommen und musste gegen Ende des Zyklus Utogest nehmen. Im 4. Zyklus war ich schwanger, leider hatte ich ne FG. Habe auf die Periode gewartet, damit ich wieder mit Clomifen anfangen kann, diese kam nicht und nun ist mein kleiner Sonnenschein 3 Wochen alt :-) Würde es jeder Zeit wieder mit Clomifen versuchen falls es wieder nötig sein sollte. Eines muss ich jedoch sagen, während der Einnahme von Clomifen war ich depresiv, aber nur während der 5 Tage. Ich drücke dir die Daumen, dass es klappt
Steff201185
Steff201185 | 04.05.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Hat jemand Erfahrungen mit Clomifen?
04.05.2012 | 7 Antworten
Welche Erfahrungen mit Clomifen?
11.12.2011 | 14 Antworten
erfahrungen mit clomifen?
17.09.2011 | 3 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien: