Künstliche Befruchtung

digge79
digge79
28.11.2008 | 2 Antworten
Hallo, hat jemand erfahrung mit künstlicher Befruchtung? Wir versuchen nun schon seit 1, 5 Jahren Schwanger zu werden und es will einfach nt klappen (traurig) Wir haben uns beide untersuchen lassen und bei mir ist alles okay nur bei meinem Freund sind die Spermien zu langsam, wo der Arzt sagt es sei nt aussichtslos, es braucht halt mehr Zeit, ich hab aber keine Lust mehr zu warten, jeden Monat kommt die gleiche enttäuschung .. meine Mens. Ich bin bald am verzwifeln, denn von Tag zu Tag wachst der wunsch nach einem Kind mehr.
Und nun denke ich halt an eine künstliche Befruchtung.
Vielleicht hat jemand das gleiche Problem gehabt und kann mir schreiben, wie es funktioniert und ob es geklappt hat.
Bin Euch sehr dankbar für Atworten..
LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

2 Antworten (neue Antworten zuerst)

2 Antwort
ICSI
wir haben auch 1, 5 Jahre probiert, uns dann testen lassen - Ergebnis wie bei euch. Unsere letzte Chance war die ICSI-Methode. Vorher wurde eine Gebärmutterspiegelung gemacht . Dann mußte ich Hormone spritzen und es wurde künstlich der Eisprung ausgelöst und mir dann unter Kurznarkose 11 Eizellen entnommen und im Labor mit den Spermien meines Mannes befruchtet. Es hat auch bei allen 11 geklappt und mir wurden 3 befruchtete eingesetzt. Leider war der Schwangerschaftstest 14 Tage später negativ. Trotz große Traurigkeit haben wir gleich einen zweiten Versuch mit den inzwischen eingefrorenen Eizellen gemacht. Und juchuuu - ich wurde schwanger und habe eine gesunde Tochter bekommen. Ich würde diesen Weg wieder gehen, auch wenn man die psychische Belastung nicht unterschätzen darf. Viel Glück .....
mamiqueen
mamiqueen | 28.11.2008
1 Antwort
Schwanger werden
Hallo wir haben es über 3 Jahre probiert u. es hat nicht geklappt. Bei uns war es ähnlich. Bei mir alles in Ordnung, bei meinen Mann die Spermien zu unbeweglichund zu viele schon tot. Wir wollten es aber auch erstmal so probieren und ich habe Hormone genommen, um es bei mir noch zu verbesser. Eine Eileiter-Untersuchung war auch ok. Hat aber dennoch nicht geklappt. Im Mai 2008 haben wir uns dann in Marburg zu einer Kinderwusch-Therapie im Uniklinkum angemeldet. Man hat uns hier eine Insemination empfohlen. Das heißt am Eisprung-Tag muss der Mann in die Klinik, etwas Sperma im Töpfchen abgeben. Dieses wird dann 2 Stunden lang aufbereitet und der Frau, also mir, dann Mittels Schlauch in die Gebärmutter gespritz. 15 Minuten liegen bleiben und dann ganz normal nach Hause bzw. arbeiten. Den 1. Versuch hatten wir im Juni. Hat auch sofort geklappt. Leider ist der Embryo in 6.SSW abgegangen. Im September dann der 2. Versuch. Ja, und jetzt bin ich tatsächlich schwanger mit Zwillingen. LG ela
ela-1975
ela-1975 | 28.11.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Künstliche Befruchtung - wer braucht
29.07.2009 | 3 Antworten
Letzter Ausweg Künstliche Befruchtung
25.06.2009 | 4 Antworten

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading