Wer hatte als 1 Geburt auch Horrorgeburt?

BibiBlocksberg
BibiBlocksberg
20.04.2008 | 6 Antworten
Hallo !
Gibt es hier auch jemanden der eine Horrorentbindung hatte( OP, Bluttransf. + Intensiv) und trotz allem über ein 2. Kind nach denkt
Mamiweb - das Mütterforum

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
@BibiBlocksberg
hallo ich habe auch eine horrorgeburt hinter mir, habe lange damit zu kämpfen gehabt aber so almählich kann ich darüber reden.im jahr 2005 hatte ich eine fehlgeburt in der 10ten woche.das war im oktober, bis dann meine mens wieder hatte dauerte bis juli2006.im jahr 2007 hatte ich leider wieder eine fehlgeburt da kamen sie aber einen monat später.im märz 2008 war ich wieder schwanger und es ging gut.bis auf die geburt. in der 36 woche bekamm ich wehen.ab ins kh da lag ich erst mal 7std dann hieß es kaiserschnitt weil die ns um den hals hing, dann endlich war er da 2500gr und48 cm groß rauf aufs zimmer da hatte ich nachblutungen ab in op ausscharbung das ging 2 mal so.mein hp wert lag bei 7, 4g% etliche blutkonserven und dann verlegung in ein anderes kh.keine chance bie blutung zu stoppen.als ich wieder wach wurde sagten die ärzte mir das sie gebärm entfernt hätten sonst hätte ich das nicht überlebt.ein riesen schock schon weil wir gerne ein 2tes gerne gehabt hätten.
kleinemami1980
kleinemami1980 | 16.09.2009
5 Antwort
sommerengel7
Hallo ! Wußtest Du das sowas auf dich zukommen könnte ?
BibiBlocksberg
BibiBlocksberg | 20.04.2008
4 Antwort
Zur Sturzgeburt
Hallo! War die Sturzgeburt dein erstes Kind? Wie handelt man in der Situation? Oder hast du dich schon vorher über so eine Sturzgeburt informiert? Gehört habe ich das ja schon öfter, aber ich wüßte nun nicht wie man in so einer Situation reagiert. Ich meine mir war auch nicht bewußt, das ich bei der Geburt meines eigenen Kindes sterben könnte!
BibiBlocksberg
BibiBlocksberg | 20.04.2008
3 Antwort
1. Geburt Horror
Also ! Meine Entbindung lief föllig normal 1 1/2 Stunden. Nach der Entbindung hatte ich sehr starke Schmerzen an den Lenden. Die Heamme meinte Nachwehen. Auf meinem Zimmer wußte ich nicht mehr wie ich liegen noch sitzen sollte. Mein Mann meinte Schlaf doch ruhig ein bisschen.Meine Antwort: Ich habe das Gefühl das ich dann nicht mehr aufwache! Dann wollte ich zur Toilette er holte eine Schwester, ich stand auf, fiel Rückwärts um und unten schoß das Blut raus. Dann ging alles Fall auf Fall : Erste Op, Arzt : In einer 1/2 Stunde haben wir das im Griff. Ich wachte sofort nach der Narkose auf .Jetzt wäre alles in Ordnung. Auf meinem Zimmer 1/2 Stunde später dachte ich das ich unten Verbrenne. Desinfektionsmittel in der Naht die Hebamme versuchte es mit Wasser zu lindern, dazu kamm extremer Schüttelfrost. Sofortrige Verlagerung in ein anderes Klinikum. Nochmalige Op Dort bekam ich 6 Liter Blut und 14 Beutel Blutplasma. Am nächsten morgen wachte ich in der Intensivstation auf .
BibiBlocksberg
BibiBlocksberg | 20.04.2008
2 Antwort
ich hatte eine sehr lange
und schmerz hafte geburt.weil von ner op mein muttermund vernarbt war und nicht von allein auf ging.aber intensiv, du oder das kind?
sommerengel7
sommerengel7 | 20.04.2008
1 Antwort
Sturzgeburt
aleine zuhause, kind ins klo geplumpst und ich hab inzwischen vier kids.
engel778
engel778 | 20.04.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kaiserschnitt oder doch normal Geburt?
30.09.2010 | 6 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien: