ICSI - montag eizellpunktion , meine Frage :

lassy1982
lassy1982
10.04.2008 | 7 Antworten
kennt sich jemand mit einer icsi aus ? - wer kann mir weiterhelfen , bitte per mail antworten .

also ich bin in einer icsi behandlung , bekomme hormone und spritze mich seit dem 2.4. puregon (100 einheiten pro tag ) seit dem 8.4. 22 uhr soll ich citritde spritzen um den eisprung zu unterdrücken .
war heute wieder in der kiwupraxis zum ultraschall und zur blutentanhme .

habe im rechten eierstock schon min. 8 eibläschen und im linken 2 ( ungefähr da man es groß nicht mehr sah er konnte nur schätzen ) , der arzt meinte das eines sogar schon überreif sei und er es opfern muss um den anderen eine chance geben zu können sich noch weiter zu entwickeln.

habe am montag die punktion , was darf ich dann an dem tag tun und was nicht ? bekomme eine kurze vollnarkose. wird es nach der punktion weh tun ? und wie wird es dann weiter ablaufen ?

wäre über jede antwort dankbar.

vielen lieben dank schonmal gruß lassy1982
Mamiweb - das Mütterforum

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
Hallo Ich hatte letzten Montag
eine Follipunktion ohne jegliche Spritzen oder Narkosen. Es war auch gar nicht so schlimm wie es mir vorgestellt hatte. Danach auch keine Schmerzen. Leider wurde meine EZ fehlbefruchtet und der Transfer konnte somit leider nicht stattfinden
dana-niklas
dana-niklas | 13.04.2008
6 Antwort
ja, die gesetze sind sehr unterschiedlich was den
embryotransfer betrifft; in österreich, schweiz und tschechien - glaub ich halt - wird die eizelle nach 5 tagen eingesetzt - das erhöht die chance auf bis zu 60 % da schon eine reife blastozyste vorliegt; in deutschland werden sie am 3. tag transferiert; ich war mit meiner freunden bei jedem termin dabei, und hab so einiges mitbekommen; aber es besteht eben dieser länderunterschied; wegen der vollnarkose hab ich keine ahnung; sie hat nur eine beruhigungsspritze bekommen und war die ganze zeit ansprechbar
silas171207
silas171207 | 10.04.2008
5 Antwort
Hallo Lassy
Wir haben auch 2 ICSI hinter uns aber beide mit negativ. Sind dann auf natürlichen Weg schwanger geworden. Das nur vorweg. Am Tag der Punktion mußt du nüchtern sein und bekommst eine Narkose. Ich hatte keine Schmerzen hinterher , man sollte sich aber trotzdem ca. 2 Tagae schonen da es ja ein Eingriff ist. Aber mach dich nicht verrückt und sei bitte immer postitiv eingestellt. Ich wünsch euch viel, viel Glück. Wenn Du noch Fragen hast nur ZU. Gruß Dani
skippy74
skippy74 | 10.04.2008
4 Antwort
......
ist das so unterschiedlich ??? ALSO , mein arzt meinte montag unter vollnarkose punktion und mittwoch oder donnerstag embryotransfer.
lassy1982
lassy1982 | 10.04.2008
3 Antwort
kann dir deine fragen denn nicht dein arzt beantworten?
meine cousine hatte eine; am tag der punktion musste sie nüchtern sein; sie bekam eine spritze, war aber bei bewusstsein, konnte sich aber an die entnahme nicht erinnern; sie hatte 3 tage lang ziemliche bauchschmerzen und hat sich geschont und ist nur rumgelegen; die eizellen wurden dann mit den spermien befruchtet und zwei überlebende wurden ihr nach 5 tagen wieder eingesetzt; dann hieß es 14 tage warten, ob sich eine davon oder auch beide eingenistet haben; war leider nicht der fall; jedoch beim 3. versuch klappte es dann? ist es dein erster versuch? wünsch dir alles gute
silas171207
silas171207 | 10.04.2008
2 Antwort
.........
ich kann dir leider nicht weiterhelfen..... die Antwort würde mich aber auch interessieren...
kathi79
kathi79 | 10.04.2008
1 Antwort
.......
man kann auch hier antworten , vielen lieben dank im vorraus
lassy1982
lassy1982 | 10.04.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

ICSI - alles so wie auf der KH-Website?
24.03.2012 | 8 Antworten
Erfahrung mit ICSI? (bzw IVF)
04.02.2012 | 17 Antworten
Wer hat Erfahrungen mit ICSI?
16.07.2010 | 8 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien: