Kinderwunsch nach "Schreibaby"

Frage von: martyna88
12.08.2014 | 6 Antworten
Hallo Ihr,

so langsam kommt bei mir und meinem Mann der Wunsch nach einem 2. Baby hoch. Wir wollten um den ersten Geburtstag unseres Sohnes mit dem „basteln“ anfangen. Jedoch habe ich schon etwas Angst, dass das zweite Baby auch so ein schwieriges Kind ist. (Die ersten 4 Monate waren DER Horror! Mein Sohn war NUR am Schreien!!) Falls es baldig klappen sollte, wären die Beiden auch recht nah aneinander.was wir eigentlich auch wollen! Ich habe die Hoffnung, dass mein Erstgeborener dann etwas besser drauf ist, wenn zu Hause Action ist! Hilfe hätten wir etwas von der Familie, ich wäre also nicht zwangsläufig allein!
Hat sich jemand trotz schwierigem Baby recht früh an ein Zweites rangewagt? Hat jemand zufällig zwei Schreibabies nacheinader bekommen? Wer mag erzählen?

Grüße
Marta mit Jaron 8 Monate alt

» Alle Antworten anzeigen «

9 Antworten
Gelöschter Benutzer | 13.08.2014
1 Antwort
achso, du schreibst, du hoffst, dass es sich bessert, wenn zu hause mehr action ist. der schuss kann auch nach hinten losgehen, schreikinder, sind oft als baby überreizt, zuviele impulse etc... wenn sich das verhalten zwar langsam bessert, kann eine ganz neue situation einen drastischen rückschlag auslösen und die überreiztheit geht von vorn los. ehrlich gesagt, ich persönlich würde warten. gönnt eurem schreikind erstmal eine natürliche regulation und mama und papa allein. wenn alles supi ist und euer kind mit anderen kindern und babys zurechtkommt, findet man super auf spielplätzen, in krabbelgruppen, spielkreis, oder dann auch im kindergarten heraus, dann feuer frei:D
Gelöschter Benutzer | 13.08.2014
2 Antwort
das würde ich nicht von euch, mama und papa abhängig machen oder wie hoch die wahrscheinlichkeit ist noch ein schreibaby zu bekommen, sondern vom schreikind, euer jetziges einzelkind. ich weiß nicht genau wie krass es ist. ich habe einen krasses schreikind, meine tochter ist jetzt 2 jahre, aber ich kann mir nicht in den schönsten träumen ausmalen jetzt erneut mama zu sein. sie ist immernoch ängstlich, kann nicht fremdbetreut werden, ich kann nicht mal allein aufs klo, sie braucht mich immer, ist nachts stündlich wach, wird noch immer gestillt, das permanente schreien ist zwar weniger geworden, aber daüfr hat sie immernoch enorme schreianfälle und mittlerweile heftige trotzanfälle. sie ist äußerst sensibel und braucht volle aufmerksamkeit, leicht entwicklungsverzögert, zumindest im sprechen. wenn du es deinem kind zutraust, ein geschwisterchen zu bekommen, ok. dazu sollte euer kind aber alleine schlafen können, sich auch mal allein beschäftigen können, akzeptieren können, dass es nicht allein mehr im mittelpunkt steht und auch mal warten muss.
susepuse | 12.08.2014
3 Antwort
Lass dich davon nicht abschrecken.. Jedes kind ist anders..Es ist eher unwarscheinlich, dass das zweite auch ein schreihals wird. Geh nach der geburt so schnell wie möglich zum osteopathen.
rudiline | 12.08.2014
4 Antwort
Ich würde es nicht so drauf anlegen! Meine Freundin hatte ein schreikind, der brauchte auch über ein Jahr lang viiiiiiiiel Aufmerksamkeit! Er war knapp 2 als sein kleiner Bruder kam und ich glaub es wurde nicht besser! Er reagiert noch immer sehr sensibel, ist in vielen Dingen sehr anstrengend! Gönn deinem Zwerg noch ne weile Mama allein! Was ich dir allerdings sagen kann, das das 2.meiner Freundin total ruhig war!
Sabi77 | 12.08.2014
5 Antwort
Hallo, ich habe 4 Kinder. Mein erstes und zweites Kind sind genau 1 Jahr und 9 Monate auseinander vom alter her. Beide waren schreikinder. Es war eine echt schwere Zeit. Aber es geht vorbei. Und wenn du jemand hast der dir bisschen hilft, evtl auch den grossen mal übernacht nimmt dann geht das schon. Wie gesagt es geht vorbei Kind 3 und 4 waren total ruhige Babys! Die haben die Augen nur aufgemacht zum trinken die ersten Wochen. Aber mir kommt es so vor als wäre manches einfacher gewesen bei den ersten 2 mit dem geringen abstand. Zum Hausarbeit machen z.b. hab ich sie zum zuschauen einfach zusammen in den laufstall gesetzt und dann haben sie gespielt. Ich musste auch nicht immer dahinter sein dass die grössere der älteren was in den Mund steckt zum essen weil sie nur mit mir gegessen hat. Kleine Spielsachen die gefährlich waren gab es auch noch nicht weil selbst dir grosse dafür noch zu klein war. Zum spazieren fahren hatte wir einen Geschwister wagen, so konnte keine ausbüchsen. Natürliche ist es auch nicht ganz einfach mit einem baby dann schon wieder schwanger zu sein. Und 2 wickelkinder sind nicht zu unterschätzen. Aber sie haben mehr gemeinsam gemacht als meine Jungs jetzt, da merkt man den Altersunterschied grade jetzt schon deutlich auch im zusammen Spiel. Natürlich war das auch bei meinen Mädels mal so, aber die Zeitspanne in der das so war kam erst später. Als die eine schon Hauptschule kam und die andere noch Grundschule war in etwa aber da hatte jede ihren eigenen Freundeskreis bereits aufgebaut. Achja. Ich hab 2 Mädels
Tine2904 | 12.08.2014
6 Antwort
Wow, ihr seid echt schnell ; 0) Ich habe zwar keine Schreibabies, aber zwei Kinder. Die sind sowas von unterschiedlich in ihrem ganzen Wesen. Warum euer kleiner einen etwas schweren Start hatte, ist ja nicht irgendwie vererbt. Von daher würde ich mir da keine so großen Gedanken machen. Ihr könnt es eh nicht ändern. Kann Aalles passieren...viel Erfolg!

Ähnliche Fragen (Klick dich weiter!)

WAS SOLL ICH NOCH TUN! =( HIIILLFE
20 Antworten
Eure Erfahrungen mit Schreikindern/unruhigen Babys
12 Antworten
Ab wann Schreibaby?
14 Antworten
Einfach nur NERVLICH AM ENDE!
17 Antworten
7 Wochen altes baby nacht sehr unruhig?
10 Antworten
Schreibaby
20 Antworten
was hilft bei einem schreibaby?
15 Antworten

Kategorie: Kinderwunsch

Lese Fragen aus diesen Unterkategorien (einfach anklicken):