hört der Schmerz irgrndwann von alleine auf?

delila
delila
07.09.2008 | 6 Antworten
Hallo.Für meinen Freund und mich stand schon lange fest das wir irgentwann Kinder wollen .. Als es dann doch viel früher als gedacht passiert ist war ich trotz aller Sorgen die glücklichste Frau der Welt.
In der 8. Woche hat der Arzt dann festgestellt das sich das kleine Würmchen, auf das ich mich so sehr gefreut hatte, einfach nicht weiter entwickelt.In diesem Moment hab ich gedacht die Welt Stürzt ein ..
Ich habe mich noch nie so todtraurig gefühlt.
Und obwohl sich alle rührend um mich gekümmert haben und ich mittlerweile auch wieder zur Arbeit gehe, fühl ich mich immernoch genauso miess und krieg das grosse Heulen wenn ich ein Baby sehe ..
Ich würd gern wissen wie andere Frauen damit umgehen und vor allem wie seid Ihr darüber hinweg gekommen?
Wir wollen es zwar nochmal versuchen aber wiklich trösten tut mich das nicht.Ich frag mich immerwieder warum mir das passieren musste.
Ich hab aufgehört zu rauchen, mich gesund ernährt usw ..
Ich kann einfach nicht aufhören darüber nach zu denken ..

LG




Mamiweb - das Mütterforum

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
Fehlgeburt
Hallo, Delila! Ich bin der gleichen Situation. War am Montag beim Ultraschall bin ich dann ins Krankenhaus zur Ausschabung. Ich hatte das Gefühl, man entreißt mir das Kind- innerlich wollte ich es nicht loslassen. Bin seither ständig am heulen und fühle mich total leer. LG Lumea
Lumea
Lumea | 07.09.2008
5 Antwort
danke
... Ihr seid total lieb. ein Gedicht zu schreiben ist echt eine schöne Idee.Als ich aus dem Krankenhaus gekommen bin hab ich eine art Abschiedsbrief geschrieben. ...Das "es" mir fehlt obwohl es noch garnicht richtig da war, wie es heisen sollte und das ich es immer in meinem Herzen haben werde.Den hab ich dann zusammen mit den Ultraschall- Bildern und den 1. Strümpfen die wir gekauf haben in einen Umschlag getan und ganz hinten im Schrank vergraben. Anfangs hielt ich den Gedanken es nochmal versuchen zu wollen für total egoistisch und hab mich nicht getraut es aus zu sprechen... Bis mein Freund den gleichen Gedanken geäußert hat. Zu wissen das es einem nicht allein so geht tut gut. Vielen Dank für´s mut machen! Lg
delila
delila | 07.09.2008
4 Antwort
Mir erging
es damals nicht anders. Habe etwa 1 Jahr gebraucht um es so halbwegs zu erkraften. Ich habe mir dann immer eingeredet das es so gut war. Wer weiß was aus dem Kind geworden wäre. Es hat gewußt warum es nicht Leben will. Ich weiß es hört sich vielleicht bescheuert an. Jetzt habe ich wieder einen wunderbaren Sohn. Und Du wirst sehen beim nächsten klappts. Ich wünsche Dir auf jeden fall ganz viel Kraft. Und alles liebe
fugu
fugu | 07.09.2008
3 Antwort
Es tut mir leid,daß du jetzt so traurig bist.
Aber du bist nicht allein und es gibt viele Frauen denen das passiert.Ich hab auch schon einiges ertragen müßen.Ich hatte 5 Fehlgeburten und dann eine todgeburt im 8. Monat.Der Schmerz wird irgendwann nachlassen, aber ganz weg wird er nicht gehen.Bei meinem "großen" ist es jetzt fast 6 Jahre her und es tut noch immer weh wenn ich an ihn denke.Er wird auch immer in meinem Herzen bleiben.Mich hat damals nur eine neue SS aufrecht erhalten.Und ich hab auch im selben Jahr meinen jetzigen sonnenschein bekommen.Also gib die Hoffnung nicht auf.
WildRose79
WildRose79 | 07.09.2008
2 Antwort
hi delila,
also wir hatten auch heute vor einer woche eine fehlgeburt, beschäftigen tut uns zwar das schon noch, aber wir denken so das das so sein hat sollen und wir mit dem schicksal einfach jetzt leben müssen. schauen jeden abend in den himmel und suchen uns den schönsten leuchtenden stern aus, dann wünschen wir unseren zwei sternenkinder eine gute nacht und hoffen sie passen gut auf uns auf. also bei mir ist auch rausgekommen das das kind leider krank war und daher auch abgegangen ist. 30%-50% aller frauen haben eine fehlgeburt und meist gehen die kinder ab, weil die chromosomen nicht zusammen passen und das kind nicht lebensfähig ist!!! hoffe konnte dich bisschen trösten und wünsch dir alles gute lg nicki
jungeMama1
jungeMama1 | 07.09.2008
1 Antwort
so
Ich kann zwar nicht mitreden weil es mir nie passiert ist , aber ich würde über jede Kleinigkeit was diese Sache betrifft mit meinem Partner reden , von einer Freundin weiss ich auch das sie keinen Babys anschauen konnte, das ging so lange bis sie noch ein Kind bekommen hat . Dem ersten Kind hat sie übrigens einen namen gegeben und ein Gedicht verfasst, und im Wohnzimmer aufgehangen das hat ihr geholfen ist aber nicht bei allen so .... Du kannst ja auch mal zu einem psychologischen Gepräch gehen ... wenn es die schlecht geht ....
Luna0712
Luna0712 | 07.09.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Ziehender Schmerz
20.03.2011 | 2 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien: