Startseite » Forum » Gesundheit » Naturheilkunde » Antibiotika bei Mittelohrentzündung

Antibiotika bei Mittelohrentzündung

solar
hi zusammen,

unser Arzt gab uns sofort ein Antibiotikum bei einer Mittelohrentzündung. Ich bin dann im Anschluß zu meiner anderen Kinderärztin und sie hat sich glücklicherweise zuerst die Blutwerte angeschaut und sie meinte es wäre nicht notwendig Ant. zu geben.

Wer kennt sich aus? seid ihr auch schockiert wie schnell Antibiotika zu kleinen Kindern gegeben wird?

Wir bekammen Belladonna und nach Bedarf Fiebersaft Saft gegen Nasenhöhlenentzündung, Levicum Ohrentröpfen und Otriven.

Sollte ich zusätlich die Zwiebel am Ohr binden?

viele liebe Grüße und vielen Dank!
von solar am 28.04.2008 23:22h
Mamiweb - das Babyforum
Hautpflege Extra

9 Antworten


6
solar
Danke für eure Antworten
mein PC hat gesponnen, deswegen hier mein 2. Versuch... Also die KA meinte Zithromax ist ein neues Produkt, dass sehr lange im GEwebe bleibt ICh habe aber sehr oft gehört, dass Antibiotika die Darmflora in dem Maßen kaputt machen, dass die Kinder 6 Monate brauchen um sich vollständig davon zu erholen!!!! ich finde es fürchtbar wie wir uns blind behandeln lassen!! und unsere Kinder voll Chemie stöpfen! ich meine wenn es nicht wirklich notwendig ist...wiesoe kriegt man es so schnell verschrieben??
von solar am 29.04.2008 00:01h

5
mameha
die blutwerte sind eigentlich massgeblich...
...denn sie zeigen eindeutig ob eine bakterielle entzündung vorliegt. antibiotika gibt man aber auch oft als prophilaxe...da auch bei einer viralen infektion können bald die bakterien zusätzlich zuschlagen...und zythromax hat einen sehr breiten spektrum, wirkt also gegen den meisten übeltätern, ist jedoch serh gut verträglich. lg, mameha
von mameha am 28.04.2008 23:39h

4
Tornado
Unsere Geschichte zu Antibiotika
Mir ging es vor einer Weile auch so, mein Sohn hatte eine schlimme Bronchitis, die Kinderärztin war auf Fortbildung, unser Hausarzt war krank und wir mussten zu Vertretung. Wir bekamen ein Antibiotikum verschrieben, ich habe es meinem Sohn auch gegeben, weil ich Angst vor einer Lungenentzündung hatte. Während der Behandlung bekam er wieder hohes Fieber und dann sind wir gleich ins Krankenhaus in die Kinderambulanz, die haben eine schlimme Mittelohrentzündung festgestellt und uns erklärt, dass ein flasches Antibiotikum verschrieben wurde. Im Krankenhaus wurde abgewartet und das Blut mehrere Male kontrolliert, ob ein Antibiotikum überhaupt notwendig ist => leider kamen wir daran nicht vorbei. LG und Gute Besserung an Deinen Spatz!
von Tornado am 28.04.2008 23:33h

3
mameha
also wenn das blutbild nciht dafür spricht...
...dann ist antibiotika vielleicht nicht nötig. ansonsten ist mit mittelohrentzündung echt nciht zu scherzen. und zithromax ist ein super antibiotika. wenn es nicht bald besser wird, dann gib es ihm lieber. bei uns war nach der antibiotika das fieber fast sofort weg, und er hatte keine schmerzen mehr. was darauf hinweist, dass das zeug sofort angeschlagen hat. lg, mameha
von mameha am 28.04.2008 23:31h

2
solar
Naa......
Sie ist tatsächlich eine tolle KA..aber viral ist es schon..wobei Antibiotika nur bei bakteriellen Infekten wirken..oder??
von solar am 28.04.2008 23:27h

1
mamiweb78
Zwiebel hilft!
Würd ich auch noch machen. Finde es gut, dass nicht sofort zu Antibio. gegriffen wird. geht eh immer viel zu schnell. Wenn sie die Blutwerte angeschaut hat, hat sie gesehen, dass es nur ein Infekt und kein Virus ist und somit antis NICHT notwendig waren. Gute KA! Gute Besserung!
von mamiweb78 am 28.04.2008 23:25h


Ähnliche Fragen




Antibiotika in SSw 39? Schlimm?
09.12.2011 | 4 Antworten


Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter