Umfrage zum Thema heilpraktiker

Steff201185
Steff201185
06.10.2015 | 7 Antworten
Hallo zusammen,

Wer von euch geht denn zum Heilpraktiker?
Und wenn ja wie oft bzw. Für was? (Bewegungsapperat, internistisch, zur Psychotherapie usw.) Natürlich möchte ich keine genauen Details wissen.
Mich interessiert es nur deshalb, weil mich der Beruf interessiert und möchte gerne mal wissen wie der bedarf so ist. Wäre auch interessant zu wissen wie weit ihr dafür fährt.

Vielen lieben dank.

Eure steffi
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
Hallo:-) ich gehe auch mit meiner Tochter zu einer Heilpraktikerin. Vorallem wegen ihrer Neurodermitis. Aber auch jetzt weil sie z.b. eine Magen darm grippe hatte und einen Pilz bekommen hat. In Ernährungsfragen ist sie auch erste wahl:-) lg
tschitsch91
tschitsch91 | 08.10.2015
6 Antwort
Vielen lieben Dank.
Steff201185
Steff201185 | 07.10.2015
5 Antwort
Ich bzw. auch mein Mann und meine Mädels zu einer HP. Wir fahren 60 km. Das ist es mir wert. Meine kleine hatte eine Speiseröhrenverengung. In den Kliniken wollten sie eine Sonde legen und eine Spiegelung machen, dann gab mir eine Freundin den Tip. War 2 mal dort und seitdem ist sie kerngesund. Bis heute gehe ich zu ihr. Wenn es normale Dinge sind geht das auch telefonisch!
Capucchino
Capucchino | 07.10.2015
4 Antwort
Ich habe meinen Osteopathen, ein Dozent von mir...für ihn fahre ich 60 km einfach-auch noch weiter. Morgen in einer Woche habe ich den schrifdtlichen Teil der HP-Prüfung *bibber* Der Radius der HP-Tätigkeit ist immens...aber es gibt auch wirklich Leute, da schäme ich mich für den Berufsstand!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.10.2015
3 Antwort
Also meine Heilpraktikerin ist für mich wie ein Hausarzt. Bevor ich zu dem gehe, kontaktiere ich immer zuerst meine Heilpraktikerin. Sie kann mir meistens helfen. Meine Beschwerden sind meist internistischer Art. Sie wohnt auch 150 km von mir weg. Aber das meiste wird telefonisch geregelt. Muss nur 1-2 mal im Jahr zu ihr. Aber wenn jemand gut ist, nehme ich das in kauf.
maria0989
maria0989 | 06.10.2015
2 Antwort
@ennie84 Danke für deine Antwort. Das weiß ich mit den verschiedenen Gebieten, daher möchte ich ja wissen wie der bedarf ist :-)
Steff201185
Steff201185 | 06.10.2015
1 Antwort
Ich habe ein halbes Jahr eine Heilpraktikerin besucht. Es waren körperliche als auch psychische Belange, auf der einen Seite sich helfen lassen und Möglichkeiten erhalten um sich selbst zu helfen. Super wäre es, wenn die Krankenkassen Heilpraktiker bezahlen würden. Alle zwei bis drei Monate war ich dort, zwischendurch wenn es mir nicht gut ging, konnte ich auch anrufen. Nicht jeder Heilpraktiker macht das gleiche und verfügt auch nicht über jede bzw. die gleichen Fähigkeiten. Finde den Beruf auch sehr interessant.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.10.2015

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Umfrage - Organspende
14.05.2012 | 34 Antworten
war mal jemand beim Heilpraktiker?
13.02.2012 | 7 Antworten
Heilpraktiker wer zahlt bei Kind?
06.03.2011 | 5 Antworten

In den Fragen suchen


uploading