ich hatte vor ca 4 wochen eine mutter-kind -kur beantragt

big-family
big-family
08.04.2008 | 5 Antworten
ebend rief mich die aok an und sagte die kur ist bewilligt..ABER meine kinder kommen nur als begleitpersonen mit!Aber versteh das nicht so ganz..meine kids haben bronchitis, pseudokrupp, neurodermitis, asthma .. und sie sagt das ist nicht therapibar!
Mamiweb - das Mütterforum

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
war bei uns auch so...
mit der Krankenkasse nochmal sprechen und den Kinderarzt fragen ob in deinem Kurantrag auch die Kinder kurbedürftig geschrieben wurden. Wenn das nicht der Fall ist, dann nachträglich machen, meine Kids haben auch beide das selbe wie deine, habe für beide gleich einen Antrag mit abgegeben und die KK meinte auch erst das es nicht so ist, bis ich die daruaf hingeiwesen habe das beide auch kurbedürfitg geschrieben wurden und dann haben sie nochmal geschaut und siehe da, sie hatten es übersehen, weil ja eine MUKI in erster Linie für die Mama ist und nicht für die Kids. NAchhaken und darauf bestehen. Hilfe würdest du auch bei dem Müttergenesungswerk bekommen die werden vertreten von Caritas, Diakonie und wie sie alle heißen, die können dir bei einem Widerspruch super weiterhelfen, das zeigt meist schon Wirkung bei den Kassen wenn die sich da rein klemmen. Viel Glück und LG
JessiTilsMama
JessiTilsMama | 13.04.2008
4 Antwort
hallo
komisch wolte es auch beantragen und das stimt nicht weil meine freundin jetzt auch geht mit ihren sohn, hacke nochmal nach und las es nicht so sthen oder ist sie arztin das sie es dir sagen kann.
domenika
domenika | 08.04.2008
3 Antwort
hallo
ich würde bei der aok anrufen und nach fragen warum die kinder als begleitperson gehen, denn das ist mutter-kindkur
Kulfon
Kulfon | 08.04.2008
2 Antwort
versteh ich jetzt auch nicht
hast Du in dem Brief die Adresse von der Reha Anstalt mitbekommen also wo es hingehen soll - wenn ja würde ich dort anrufen und einfach mal fragen wie das so ist vielleicht ist es ja nur blöd formuliert in den Brief
Littlepinkskiha
Littlepinkskiha | 08.04.2008
1 Antwort
Du musst dann
zu dem Arzt gehen, der den Kurantrag gestellt hat und mit ihm darüber sprechen und evtl. Widerspruch einlegen.
Janne74
Janne74 | 08.04.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Fragen durchsuchen