ich brauch mal einen rat

nimi
nimi
07.06.2008 | 15 Antworten
ziemlich kompliziert was jetzt kommt aber versucht mal durchzusteigen ..
meine freundin hat sich von dem vater ihres sohnes (jetzt 5mon) vor der geburt getrennt.
er hat bereits eine tochter die leider krank ist.er hat ihr nie wirklich gesagt was sie hat und von daher hat sie nun die mutter der kleinen ausfindig gemacht und sich über die "halbschwester" ihres sohnes informiert. diese mail hat sie nun von der mutter bekommen.
Hallo!
josy ist jetzt zwei jahre alt
und sie ist zu 70-80 prozent behindert.sie kann nicht laufen, nicht sprechen, sie hat ne wahrnehmungsstörung und ne regulationsstörung.sie ist vom entwicklungsstand 8-11 monate alt.wir wissen noch nicht ob sie ein genetischen deffekt hat sprich ein syndrom oder so.das wird erst im juli festgestellt.
liebe grüße ..

nun sitzt meine freundin zuhause und schiebt panik das sowas vererbar sein könnte.ich weiß nicht so recht was ich ihr nun raten soll? kontakt zum ex hat sie nicht mehr, denke sie sollte mit der mutter kontakt halten falls etwas sein sollte oder?
Mamiweb - das Mütterforum

18 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
keine anzeichen
aber die mutter und der vater des mädchen haben das wohl erst mit 13 monaten richtig untersuchen lassen. versteh ich auch nicht, bis dahin konnte sie wohl nicht krabbeln? als sie mir das erzählte war ich auch geschockt ! also meine kleine war ja schon langsam mit drehen aber mit 13 monaten nicht krabbeln? naja der kleine von ihr ist einen monat jünger als meine und genauso gut drauf
nimi
nimi | 07.06.2008
14 Antwort
ich würde
den kontakt zur mutter auf jeden fall halten & sobald klar iss..ob es eine erblich bedingte krankheit iss...den kleinen ganz schnell testen lassen! Ich drück mal die Daumen, dass alles okay geht! LG Madeleine
oOMadeleineOo
oOMadeleineOo | 07.06.2008
13 Antwort
in aller regel....
ist sowas nicht vererbt sondern ein fehler, der entweder bei der "herstellung" von samen- oder ei-zelle passiert oder ein "scahden" der durch mangelversorgung in der schwangerschaft entsteht. ich denke nicht, dass ihr oshn irgendwie mehr gefährdet ist, als andere kinder! angenommen, es wäre doch vererbbar, dann könnte es genauso gut aus der familie der mutter kommen, aber in der regel gibt es dann schon häufungen von behinderungen in der verwandschaft! mit ihr in kontakt bleiben sehe ich nicht als problem sondern könnte sicher der frau mit der tochter helfen!
mäusebein
mäusebein | 07.06.2008
12 Antwort
ja, kontakt zur
mutter wäre sehr ratsam. wieso hat sie keinen kontakt zum kindesvater? der muss her, der hat ein kind ... meine güte. aber darum gehts hier jetzt nicht. also wie gesagt, ich würde auch mit der mutter in verbindung bleiben und ev. das baby austesten lassen. dürfte sich ja nur um eine blutabnahme handeln.
schnacki
schnacki | 07.06.2008
11 Antwort
Ich hätte auch Bedenke aber.
Mit 5 MOnaten müsste mann dann wenn schon was gemerkt haben denke ichund ausserdem selbst wenn es vererbar ist muss der Kleine das nicht auch haben ausserdem könnte es ja auch von der Mutterseite Kommen.Manchmal ist das auch so das das an der Partnerkonstelation liegtAlso anderer Partner vieleicht garkeine Behinderung
Janikjoe
Janikjoe | 07.06.2008
10 Antwort
scheiß auf den ex
die gesundheit ist wichtiger
Taylor7
Taylor7 | 07.06.2008
9 Antwort
hallo
ich denke das die meisten genetischen fehler schon kurz oder gleich festgestellt werden soweit ich das weiß vor allem die syndrome auch wenn es sich blöd anhört aber sie sollte erst mal ruhig durchatmen und dann mal zum kinderarzt gehen und die situation erklären vielleicht werden dann ein paar test gemacht lg manuela
lalu1428
lalu1428 | 07.06.2008
8 Antwort
..........
Ich denke, dass es am besten ist mit der Mutter in Kontakt zu bleiben und vielleicht die Ergebnisse im Juli abzuwarten. Falls es was vererbbares ist, kann sich deine Freundin dann ja speziell informieren lassen oder den Kleinen untersuchen lassen.
Sakli77
Sakli77 | 07.06.2008
7 Antwort
muss nicht sein
vielleicht war es eine laune der natur was bei der kleinen passiert ist. die arme! toi, toi das bei euch alles gut läuft
erla
erla | 07.06.2008
6 Antwort
ja bin ja auch der meinung
sie hat nur bedenken das ihr ex da theater machen könnte weil der die trennung nicht wollte...naja lange geschichte
nimi
nimi | 07.06.2008
5 Antwort
.....
sie soll Kontakt halten und wenn sie weiss was das Halbgeschwisterchen hat sollte sie zu ihrem Arzt gehen und sich dort beraten lassen, bis dahin soll sie ruhig bleiben, denn egal was kommt oder nicht kommt es ist ihr kind und sie wird es immer lieben
Liomaus
Liomaus | 07.06.2008
4 Antwort
schon anzeichen vorhanden
hat das kind deiner freundin schon anzeichen für eine behinderung. ich würde ihr aber raten den kontakt bei zubehalten falls wirklich mal was ist.
mutterherzhund
mutterherzhund | 07.06.2008
3 Antwort
...................
Hallo also ich würde mit der Mutter in Kontakt bleiben und wenn sie sich so unsicher ist dann soll sie mal zum Kinderarzt gehen der kann das doch bestimmt durchchecken lassen.Oder? Viel Glück
conny80
conny80 | 07.06.2008
2 Antwort
da würde ich mir auch gedanken machen
und würde auch im kontakt mit der anderen mutter bleiben und denke eine untersuchung machen lassen wenn das möglich ist di das aufklären könnte
Taylor7
Taylor7 | 07.06.2008
1 Antwort
warum denn
nicht denn falls es vererblich sein könnte ist es doch gut zu wissen und sie kann denn kleinen drauf testen lassen
Charisse
Charisse | 07.06.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Brauche eine Idee für ein Geschenk
08.02.2008 | 5 Antworten
brauche hilfe
08.02.2008 | 7 Antworten

Fragen durchsuchen