Startseite » Forum » Gesundheit » Kinder » Feuchtblattern/Windpocken?

Feuchtblattern/Windpocken?

niklas05
Seit gestern hat mein Sohn Fieber am Abend 38, 5 und unter Tags 37, 5. Heute waren wir beim Kinderarzt, der fragte noch ob es irgendwo Feuchtblattern gibt, ich wusste es bis zu den Zeitpunkt nicht. Am Abend hatte er wieder mehr Fieber (38, 5) und er kratzte seinen Oberkörper, ich schaute nach und sah 4 rote Flecken (wie bei einem Gelsenstich). Mir fiel ein am Do. waren wir Schuhe für ihn einkaufen, da war ein Bub der hatte mit Creme verschmierte Flecken (auch mit Krusten), ich ging gleich weg mit meinem Kleinen, kann das sein, dass das Feuchtblattern gewesen sind und das es so schnell geht, dass mein Kleiner Feuchtblattern hat? Ich hab schon oft gehört das Feuchtblattern 3 Wochen dauern können. Ich gehe arbeiten und hab keinen zum Aufpassen, mein Mann muss auch den ganzen Tag arbeiten. Kann mir irgendwer helfen, wie es wirklich ist mit dem Feuchtblattern? und ob es wirklich Feuchtblattern sind! Danke für Eure Antworten.
von niklas05 am 07.04.2008 19:39h
Mamiweb - das Babyforum

12 Antworten


9
FrostyNo1
Wenn du sie schon hattest,
ist eine Ansteckung eigentlich unwarscheinlich.
von FrostyNo1 am 07.04.2008 20:08h

8
Florentine
Windpocken!!
soooooooooooo schnell kommen keine windpocken-hab sie gerade!1erst mein großer vor 5 wochen, dann mein zweiter vor 14 tagen und jetzt der erste meiner zwillis also die ansteckung dauert zwischen 2-3 wocihen!!!
von Florentine am 07.04.2008 20:06h

7
SickSociety
Ups... Vielen Danke für Die info ZOEY..
Jetz musst ich erstma schlucken.. Na dann hoff Ich ma das sich meine Tochter nich angesteckt hat.. Werd am Do ma mit meinem FA sprechen... Hab da Termin...
von SickSociety am 07.04.2008 19:58h

6
Zoey
@SickSociety
wind pocken sind sowohl für die schwanger wie auch für das ungeborene lebensgefährlich... Welche Gefahren drohen dem Ungeborenen? Eine Erkrankung in der Frühschwangerschaft zu rötelnähnlichen Missbildungen führen. Jedes vierte betroffene Kind stirbt in den ersten Wochen nach der Geburt. Gefährlich kann eine Ansteckung auch im Zeitraum von vier Tagen vor bis zwei Tage nach der Geburt sein. Dann fehlen dem Kind die mütterlichen Antikörper und es kann noch keine eigenen Antikörper gegen das Virus entwickeln. und impfen wärend der schwangerschaft ist auch gefährlich denn der impfstoff enthält lebende viren die dem ungeborenen schaden können... lg tina
von Zoey am 07.04.2008 19:54h

5
niklas05
Danke
Hab auch gelesen, dass sie hinter den Ohren anfangen, aber komisch dass er unter der Brust auf einmal so Flecken hat. Ich geb Euch Bescheid wie es läuft. Danke
von niklas05 am 07.04.2008 19:50h

4
SickSociety
Hab gehört
die seien für schwangere gefährlich... also fürs ungeborene.. stimmt das?? bei meina kleinen sind die z.Z. im kindergarten...
von SickSociety am 07.04.2008 19:48h

3
ma81
Windpocken
beginnen eigendlich hinter den Ohren!!
von ma81 am 07.04.2008 19:46h

2
Zoey
......
das er sich am donnerstag angesteckt hat und heute schon was hat kann ich mir nicht vorstellen.. den windpocken haben eine inkubationszeit von 10-21 tage... lg tina
von Zoey am 07.04.2008 19:42h

1
Solo-Mami
feuchtblattern
Windpocken , übertragen. Am häufigsten erkranken Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren an Windpocken.
von Solo-Mami am 07.04.2008 19:42h


Ähnliche Fragen



Impfen gegen Windpocken
25.01.2012 | 20 Antworten

Mein Großer hat Windpocken
16.12.2011 | 8 Antworten


Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter