Kleinkind will nicht ohne Schnuller

Frage von: Mullemauz
15.03.2016 | 20 Antworten
Hallo...

...schimpft uns Rabeneltern, aber wir bekommen unserer 3-jährigen Tochter nicht den Schnuller abgewöhnt. Zur Mittagsstunde in der Kita gehts ganz einfach ohne, aber hier ist dann nur noch Drama. Einschlafen ohne geht gar nicht und wenn er nachts weg ist, wird so lange lautstark danach gebrüllt, bis das Baby auch wach wird davon.
"Schreien lassen" ist grad also auch nicht so die wirkliche Alternative.
Da die Großeltern sich mit Kinder passen wollen auch nicht gerade überschlagen, fehlt uns die Ausweichmöglichkeit für die Kurze, um die Große auf "kalten Entzug" setzen zu können. Nichtmal die Erwartung eines Geschenkes im Tausvh gegen den Schnuller hilft!
Jede Nacht müssen wir, zusätzlich zu den Babyfütterzeiten, wegen ihrem Schnullergebrüll hoch.

Ich erhoffe keine Vorwürfe sondern bitte echt gute Tipps!!

Erschöpfte Grüße...

» Alle Antworten anzeigen «

23 Antworten
Giftzwerg1980 | 16.03.2016
1 Antwort
@Kristina1988 Mein Sohn hatte nie einen Schnuller, hat er nicht gebraucht und gewollt...meine kleine Tochter hatte von Anfang an ein sehr starkes Bedürfnis danach, was auch andere Gründe hatte...man kann das nicht pauschalisieren! Es ist ein Bedürfnis...da gibts genug Erwachsene mit ihren Ticks, - fängt da einer an, einem plötzlich die Zigaretten wegzunehmen und zu sagen, du rauchst ab jetzt nicht mehr ?! Da gibts noch Millionen andere Beispiele. Ein Schnuller ist nicht wirklich das Schlimmste..da gibts ganz andere "Baustellen"
Kristina1988 | 15.03.2016
2 Antwort
Ich glaube, wenn man da nicht mal durchgreift, dann wird das nichts ....Sie ist groß genug, um zu verstehen, was du ihr sagst. Meine Tochter hatte nie einen Schnuller, denn ich war ihr Schnuller, bis ich nachts, mit 13 Monaten, abgestillt habe. Sie hat es sehr gut angenommen. 2 Mal wurde dann noch der Daumen kurz gelutscht, was mir total leid tat und danach war Ruhe im Salat. Beim zweiten Kind, möchte ich es genauso machen ..."Ich" bin keine Schnuller Fan. Meine Geschwister hatten keinen und mein Mann wollte die Dinger auch nicht. Ich bin immer entsetzt, wenn ich Riesen - Kinder, mit Schnuller im Mund sehe ...Irgendwie muss das nicht sein ....Dafür haben wir unsere anderen Baustellen ;)
Gelöschter Benutzer | 15.03.2016
3 Antwort
Hehe.... wie gewoehnt man sich schokolade ab, wenn man sie staendig wieder angeboten bekommt ? :) mein mittlerer war auch so extrem schnullersuechtig. Er bekam leckekzeme vom vielen schnullern, also habmich ihm mit gerade 3 jahren erklaert, dass es ihm nicht gut tut wegen der wunden um den mund und wir die schnuller nun weg packen. Er hat 2 tage theater gemacht und dann wars rum. Er hat ihn aber auch nicht ein einziges mal wieder bekommen. ich kann dir nur raten.... versuche ihr vernuenftig zu erklaeren, dass davon die zaehne kaputt gehen je aelter man wird und es nun zeit ist ohne schnuller zurecht zu kommen. Pack die schnuller komplett weg und bleib standhaft, dann hast schnell ruhe. Werden aber wahrscheinlich 2 anstrengende tage.
130608 | 15.03.2016
4 Antwort
ist halt eine Gewohnheit und beruhigt..auch wir Erwachsene haben Gewohnheiten , die man nicht einfach lassen kann ...ich würde auch nicht auf kalten Entzug setzen ....sondern bestimmte Zeiten einführen ...nur nachts ...oder nur zum einschlafen ...und irgendwann ist er halt mal kaputt oder vergessen bei der tante / Oma / freundin usw...und man kommt nicht gleich zum Schnuller kaufen
gina87 | 15.03.2016
5 Antwort
bei uns ergab sich die Situation eher zufällig..ich glaub mausi war da bisschen über 3..so genau kann ichs aber nicht mehr sagen zu dem Zeitpunkt hatte sie ihn lange nur noch abends zum einschlafen..wenn der dann rausfiel, schlief sie ohne weiter tagsüber und zum Mittagsschlaf hatte sie ihn da schon nicht mehr.. ich weiß nicht warum sie ihn dabei hatte, jedenfalls saßen wir im garten meiner Eltern und sie verbuddelte versehentlich beim spielen ihren nucki und vergaß ihn, als wir los wollten ich hab das gar nich mitbekommen mit dem verbuddeln und sie sagte auch erst was, als wir kurz vor unserer Wohnung waren die Chance nutzte ich natürlich und sagte ihr, dass sie den ja nicht mehr brauche, sie ja dafür lieber nen Teddy oder ne puppe mit ins bett nehmen könne damit gab sie sich zufrieden..sie fragte am abend nochmal kurz nach, aber auch da gab sie sich mit dem Kompromiss mit puppe/Teddy zufrieden und packte prompt ihr ganzes bett voll Plüschtiere seitdem war das Thema nuckel erledigt und es gab null Theater deswegen schreien lassen würde ich sie auch nicht..wenn, dann würde ich das Thema eher immer wieder aufgreifen, Geschichten dazu erzählen usw..das ziel es bis weihnachten zu schaffen, find ich ganz okay
Gelöschter Benutzer | 15.03.2016
6 Antwort
Übrigens hatte ich den Nucki, bis ich 8 war...weil meine Mutter auch immer davon ausging, dass ich es i-wann von selbst lasse...daher bin ich in der Hinsicht echt neurotisch :-(. Die Mittlere und der Lütte haben das Ding übrigens mit nem halben Jahr gar nicht mehr gewollt
MichiEla1985 | 15.03.2016
7 Antwort
Hallo. Anstrengend kann ich mir vorstellen. Unsere Tochter ist 2 und sie hat auch nachts oft gerufen weil sie ihren schnuller verloren hat. Ich hab ihn dann mit einer kurzen Schnullikette an einem Kuscheltier festgemacht , so findet sie ihn besser wieder. Zum abgewöhnt habe ich lieder keinen Tipp weil wir ihn auch noch nutzen. Auch nur zum schlafen , und wir überlegen auch schon wie wir es angehen.. lese gerne mal die Tipps der Anderen mit :) . Alles Liebe
cesarica_1 | 15.03.2016
8 Antwort
Meine Kids haben alle den Schnuller verweigert, dafür haben wir einen Daumenlutscher... Ich habe mir immer Sorgen gemacht, wie wir den Daumen abgewöhnen können
Tara1000 | 15.03.2016
9 Antwort
@olgao gebe dir Recht. Deshalb finde ich das ja so gruselig. Schnullerfee o.ä. ist pure Bestechung, sonst nichts. Mit Sicherheit keine klare Regel. Mit Bestechung hat man bald verloren. Gerade auch später in der Schulzeit, die kleinen Monster drehen den Spiess sehr schnell um. Weiterhin sehe ich aber nicht, dass ein Kleinkind, welches vor einiger Zeit scheinbar ein Babygeschwisterchen bekommen hat, in dieser Beziehung eine klare Linie braucht. Da könnte durchaus mehr dahinter stecken, Eifersucht. Aus diesem Grund schon würde ich den Nucki eher lassen. Es ist ja bloß nachts!
olgao | 15.03.2016
10 Antwort
PS, natürlich dauert es etwas einem Kind etwas abzugewöhnen, wir haben ca. 1 Monat gebraucht unserer damals 2 einhalb Jährigen den Schnuller der Schnullerfee abzugeben, das heißt man muss jeden Tag durch eine Geschichte oder Erzählung das Kind annimieren es abzugeben
Giftzwerg1980 | 15.03.2016
11 Antwort
Meine ist im Januar 3 geworden. Ich arbeite beim Kinderzahnarzt...wenn also jemand streng sein sollte dann ICH! Was nützt es mir, wenn mein Kind so ein arges Bedürfnis danach hat ?! Sie hat ihn nicht den ganzen Tag drin aber zum Schlafen und wenn sie müde / krank ist ! Solange es nicht übertrieben ist "noch" okay - bis zum 4. Geburtstag versuchen wir das Ding jetzt wegzukriegen ....und ja man sieht es schon ein wenig an den Zähnen ABER in dem Alter kann sich das alles wieder ganz wunderbar von selber regulieren...ich gehe nichts mit Zwang an !
olgao | 15.03.2016
12 Antwort
@Tara1000 was ist daran gruselig? Ich habe das Gefühl, manche Eltern sind da einfach zu sorglos oder zu faul Kindern Regeln oder Angewohnheiten zu vermitteln oder zu ändern. Finde es gruselig, wenn die Eltern vom Kind erzogen werden oder betüddelt werden und dann in der Schule oder als Teenie nur noch Blödsinn anstellen
Mullemauz | 15.03.2016
13 Antwort
Sie hat den Schnuller nur zum schlafen-reicht auch finde ich!
Mullemauz | 15.03.2016
14 Antwort
@HoneyLina Nein sie hat ein Nachtlicht, kann sich nachts also gut orientieren :-)
xxWillowXx | 15.03.2016
15 Antwort
Ganz ehrlich: So lang es nur zum Schlafen ist, würde ich's lassen. Mit 3 noch kein Drama in meinen Augen. Den Versuch über den Weihnachtsmann würde ich wagen. Bis dahin ist noch viel Zeit und sie lernt es besser verstehen. Vielleicht fangt ihr da schon Anfang Dezember an, wenn der Adventskalender kommt, mit ihr drüber zu reden. Dann hat sie Zeit, sich an den Gedanken zu gewöhnen und gibt ihn vielleicht auch freiwillig her. Würde sie den Schnulli den ganzen Tag im Mund haben, dann fände ich das schon tragischer. Eben auch wegen Zähnen und Kiefer.
HoneyLina | 15.03.2016
16 Antwort
@Tara1000 Wie gesagt, wenn man merkt das sie ihn eh nicht mehr brauchen...Kann man das auch mit was schönen verbinden. Ich warte bestimmt nicht solange bis die Zähne schon schäden haben. Ob ein Kind den Schnuller noch braucht..kommt auch immer daRauf an wie man damit die ganze zeit umgegangen ist. Hat das Kind den Schnuller ständig oder nur wenn es traurig war..Nur zum schlafen..
Tara1000 | 15.03.2016
17 Antwort
Bestechung durch Osterhase, Schnullerfee oder Weihnachtsmann find ich auch gruselig...Es nützt nichts, wenn das Kind dem Nucki trotz Geschenk massiv hinterher weint.
HoneyLina | 15.03.2016
18 Antwort
Bei unseren Sohn haben wir es zu Ostern so gemacht, dass wir ihm gesagt haben...Der Osterhase sammelt Schnuller für ganz viele Babys die keinen haben und ganz traurig sind und dafür bekommt er eine kleine Überraschung. Natürlich haben wir ihn bestärkt darin, dass er ja schon groß ist und gar keinen mehr braucht.Er selbst hat die dann in einen Osterkorb gelegt und für den Osterhasen bereit gestellt. Am ersten Abend wo er dann ohne Schnuller schlafen musste hat er nochmal nachgefragt und dann war das Thema gegessen. Genauso handhaben wir es jetzt auch mit unserer Tochter. Bei uns hat man einfach gemerkt, dass sie ihn nicht mehr brauchen. Sie schlafen schon oft ohne und am Tag gab es bei uns in dem Alter eh keinen mehr. Mit dem Nachtlichen brüllen danach das ist natürlich schwierig. Schläft sie den komplett im dunklen das sie nachts nichts sehen kann. Also eine dreijähriges Kind sollte ja schon selbstständig sein und verstehen das dass so nicht geht. Sie scheint sehr trotzig zu sein.
Gelöschter Benutzer | 15.03.2016
19 Antwort
*seufz* Ich muss gestehen, dass ich bei unserer Großen den "kalten Entzug" gemacht hab...trotz Baby. Mit 3 war sie alt genug, das zu verstehen, dass die Zähne schief werden etc...es war schlicht Gewohnheit. Bei der TaMu ging der Mittagsschlaf problemlos ohne Nucki...da war er eben irgendwann weg. Einen Nachmittag gab es Theater, an dem Abend genau 10 Minuten...dann war's gut. Ich will nicht sagen, ob das richtig war...ich sag nur, WIE es war
Tara1000 | 15.03.2016
20 Antwort
Dann lass das Kind einfach noch eine Weile. Ich persönlich kann weder kalten Entzug noch den Tausch gegen ein Geschenk befürworten. Je mehr ein Kind darauf gedrängt wird den abzugeben, desto mehr wird es sich weigern. Wegen dem Schnullergebrüll nachts ist natürlich schwieriger. Vielleicht ist damit geholfen, einen als Ersatz in die Bettritze zu stecken, den sie sich selbst greifen kann.

Ähnliche Fragen (Klick dich weiter!)

Schnuller angewöhnen oder andere Lösungsvorschläge
12 Antworten
bekomm grad bissl angst wegen dem schnuller
13 Antworten
Kind an Schnuller fast erstickt
15 Antworten
Was nehmen eure Kleinen so für Schnuller?
13 Antworten
Wann habt ihr den Schnuller abgewöhnt?
19 Antworten
Desinfiziert ihr vor dem 1 Gebrauch die Babyflaschen und Schnuller?
11 Antworten
HORROR - Keinen Schnuller im Haus
11 Antworten

Kategorie: Gesundheit

Lese Fragen aus diesen Unterkategorien (einfach anklicken):