Fester Stuhlgang mit geschreie

AskimBenimE
AskimBenimE
01.12.2015 | 11 Antworten
Hallo ihr lieben ,
Meine Tochter (mittlerweile fast
15 Monate) hat seit ca 2 Monaten sehr sehr festen Stuhlgang und weint richtig dabei.
Nun hab ich das natürlich beim KA erzählt und da meine Tochter noch ca 4.milch (2 am tag und 2 nachts bzw frühs) trinkt meinte sie es kommt davon.Ich probier ihr jetzt mehr festes essen anstatt milch zugeben nur das ist nicht so leicht sie besteht auf ihre milch mittagsbrei und nachmittags trinkt sie keine milch mehr aber abends und am späten manchmal auch frühs um 8 uhr.

Mir tuts weh zu sehen wie sie das meistern muss :(.Helfe ihr auch immer indem ich die windel aufmache und da ein bisschen mithelfe

Habt ihr vielleicht tipps was ich da machen kann ?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
So seit 3 Tagen haben wirs jetzt geschafft nur abends und nachts 2 mal zu geben :) Stuhlgang ist ok ... sie weint zwar noch aber es ist dann schon draußen und sie ist fertig und schreien tut sie nicht wirklich eben nur weinen :) Apfelsaft trinkt sie jetzt und bekommt nachmittags obstnachtisch :) . Danke für euere Tips hat gut geholfen :)
AskimBenimE
AskimBenimE | 05.12.2015
10 Antwort
großes kind ;) gewicht ist völlig ok.... da brauchst wirklich nicht soviel flaschennahrung geben. das macht man ja gern mal bei untergewichtigen kindern, aber bei ihr brauchst dir keine sorgen machen, dass sie ohne milch arg abmagert.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.12.2015
9 Antwort
@Triskel7912 Wollte heute einkaufen gehen dann guck ich mich mal beim obst um :) Sie wiegt knapp 10, 5 kg und ist 80 cm groß
AskimBenimE
AskimBenimE | 02.12.2015
8 Antwort
auf jeden fall auf sehr viel flüssigkeit achten- richtige flüssigkeit nicht Pulvermilch. trockenpflaumen über nacht einweichen und dann dieses wasser trinken lassen und die eingeweichten Pflaumen essen. Ist natürlich geschmackssache. viel Bewegung und Kohlenhydratreich essen wenns wirklich schlimm ist so dass sie weint, evtl frisches Blut dabei ist weil die schleimhaut einreisst dann eine kur mit laktulose machen. hat bei meinen jungs gut geholfen und sie brauchten dass auch nicht immer so wie manche unken. wir haben das ca 3 monate gemacht und dann war alles gut. Dazu in der apotheke in der du es kaufst beraten lassen. und laktulose nicht mit laktose verwechseln!!! auf keinen fall selber manuell nachhelfen was man da so alles hört mit finger after spreitzen, thermometer in den Po schieben, klistier oder einlauf selber ohne arzteinweisung machen--finger weg von solchen tips. da kannst du dein Kind ernsthaft und auch dauerhaft schädigen z.b. wenn die darmwand einreisst. das passiert schnell als man denkt durch so manuelle hausmittelchen wenn man das nicht gelernt hat.
Sabi77
Sabi77 | 01.12.2015
7 Antwort
bananenmilch würde ich bei dem stuhlgang dann eher meiden. pflaumen gibts grad ganz günstig. klein schneiden und futtern lassen ;) als tip: birnensaft, der ist stuhlauflockernd. darf ich fragen wieviel sie wiegt auf welche größe?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.12.2015
6 Antwort
Also 1er und Pre nehmen sich Nichts an Nährstoffen, nur das die 1er einfach dicker ist und den stuhl auch eindicken kann. Daher würde ich auf die Pre zurück und die dann aber auch nach und nach absetzen. Apfel und Trauben ist schon mal gut. Vielleicht kannst sie ja auch dazu bringen, jeden Tag ein bisschen Pflaumensaft zu nehmen. Da sagt man auch gern "Kinderschnaps", weil ein Schnapsgläschen am Tag schon reicht ;) Man muss also nicht mal viel trinken lassen. Reicht wenn sie immer mal nippt. Isst sie schon selbst? Dann würde ich jetzt auf BLW umsteigen, wenn sie dir Zerdrücktes nicht abnimmt. Das sie quasi selbst isst und selbst bestimmt, wie viel Obst, Gemüse, Brot usw. Sie entscheidet, wie viel. Lass erstmal 1 Flasche am Tag weg. Der Hunger wird kommen und kein Kind verhungert, wenn man den vollen Teller hinstellt.
xxWillowXx
xxWillowXx | 01.12.2015
5 Antwort
@xxWillowXx Naja beeren eher nicht aber apfel isst sie gern oder weintrauben hab jetzt son Bananen Früchte Saft hier und den trinkt sie auch zwar nciht viel aber etwas. Und sie trinkt milumil 1er also etwas dicker :/
AskimBenimE
AskimBenimE | 01.12.2015
4 Antwort
@Triskel7912 Nein ich hol das wa sfeststeckt und halb draußen ist mit der windel raus
AskimBenimE
AskimBenimE | 01.12.2015
3 Antwort
Bitte NICHT manuell eingreifen!!! 4 Milch ist schon noch sehr viel...ich würde das "ausdünnen", also immer dünnere Konzentrationen machen. Viel trinken lassen...und: Edda hatte auch fiese Verstopfungen. Ich habe dann begonnen, sie beim Pressen aufs Töpfchen zu setzen -danach war's gut. Seitdem war nix mehr...und sie war früh "stubenrein"
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.12.2015
2 Antwort
Hallo, also "nachhelfen" in Form von After spreizen oder mit dem Thermometer sollte man wirklich nicht. Dadurch kann das Alles träge werden und ihr verrennt euch in einem Teufelskreis. Auf eine Milch reduzieren ist auch ein guter Ansatz. Welche Milch gibst du denn? Was du an Beikost weglassen solltest, sind zB Karotten jeglicher Art. Die stopfen. Ebenso Banane. Stopft auch. Kürbis mit hohem Stärkeanteil. Kennt sie Pflaumen und Beeren? Dann mal ein bisschen geben, das wirkt auflockernd. Am Besten sogar Saft. Geschälter frischer Apfel hilft auch. Apfelsaft. Das Alles aber in Maßen einsetzen, damit es nicht zu plötzlichen Durchfällen kommt. Jeden Tag ein bisschen in die Ernährung einbauen. Natürlich Ballaststoffreiche Ernährung mit genügend Flüssigkeit. Das bindet zwar den Stuhl, aber sorgt für einen guten "Rutsch". Gesunde Fette, da können auch Nüsse hilfreich sein, wenn ich Fleisch- und Fischfrei esst Und keinesfalls auf's Kackern gehen bestehen. Deine Tochter hat mit den Schmerzen schon zu kämpfen. Ich weiß nicht, wie du es damit hälst, aber Druck dahinter sorgt für noch mehr Stress und irgendwann kann sich daraus richtige Angst entwickeln. Dann wird es zurück gehalten und der Stuhl dickt noch mehr ein.
xxWillowXx
xxWillowXx | 01.12.2015
1 Antwort
wie hilfst du denn da mit? oO sag jetzt nicht, dass du deinem kind im hintern rumstocherst -, - lass das bitte. also tips.... dein arzt dürfte recht haben. sie trinkt zuviel pulvermilch. mit 15 monaten kann man getrost auf eine flasche reduziert haben. ob morgens oder abends. jut nachtflaschen kommen in dem alter halt auch noch vor, aber dann kann man tagsüber reduzieren. natürlich ist es anstrengend ein kind an normale kost heranzubringen, wenn sie die flasche viel lieber trinken, aber dem kind zuliebe sollte man sich durchsetzen und sich bemühen normale kost einzuführen. gerade gemüse und obst sowie vollkornprodukte lockern da den stuhl gut auf. tu deinem kind also bitte dne gefallen und gönne ihr eine normale ausgewogene ernährung. sie ist kein baby mehr.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.12.2015

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Sehr fester Stuhlgang bei Baby
08.01.2012 | 11 Antworten
Säugling mehrere Tage ohne Stuhlgang?!
11.09.2011 | 12 Antworten
fester stuhlgang 12 tage altes baby
23.03.2010 | 8 Antworten

In den Fragen suchen


uploading