hustenreiz in der nacht

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
04.05.2015 | 9 Antworten
meine große (5 jahre) hat seit 1, 5 wochen ganz schlimmen hustenreiz.
wir waren auch schon beim ki-arzt und der hat uns auch diverse sachen verschrieben, aber helfen tut nicht wirklich was.
Kinderarzt hat uns die Pilka Tropfen verschrieben, den prospan hustensaft und das baby luuf.
ich bin kein freund von dem hustenstiller "codipertusin" deshalb gebe ich ihn auch nicht meinen töchtern. zuviel hat man schon davon gelesen.

jetzt ist sie natürlich schweinemüde weil sie jede nacht 2-3 stunden extremen hustenreiz hat bis zum erbrechen.

habt ihr irgendwelche tipps was ich noch machen kann?
ich geb ihr vor dem zähneputzen einen löffel honig. das hab ich in der zeitung gelesen das sich das positiv bei reizhusten auswirken soll. davon merk ich jedoch nichts.
babyluuf schmier ich ihr auf brust und rücken.
Von Klosterfrau den Isländisch moos hustensaft bekommt sie zum abendessen.

so, jetzt hoffe ich das ihr noch tipps habt. wenn es am mittwoch immer noch nicht besser ist werde ich nochmal zum doc schaun. dann sind es schon 2 wochen das sie in der nacht so geplagt ist. untertags hustet sie auch aber bei weitem nicht so schlimm.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
monapax saft hab ich heute gleich bestellt. gibt es bei uns in österreich nicht. hab ich jetzt in deutschland bestellt und werde ihn mir morgen abholen. wie es scheint gibt es in deutschland bessere medizin..... gut zu wissen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2015
8 Antwort
Wir haben bei Eric damals auch verschiedene Säfte probiert und keiner hat so recht geholfen. Ich habe dann Bronchipret gefunden und der hilft uns allen super. Pia wird in paar Tagen zwei Jahre jung und sie hat derzeit auch so starken Husten und der Saft ist echt top.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2015
7 Antwort
Alsoooo: Hustenstiller gehen so gar nicht... Bei trockenem Reizhusten bringt Zwiebelsaft nicht so viel, da er schleimlösend ist...ich bin auch Monapax-begeistert
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2015
6 Antwort
Ich habe den Zwiebelsaft auch schon mit Kandiszucker gemacht. Mit Honig ist auch ne super Idee! Aber dann eben erst ab 2 Jahre ;-) Ich glaube das war damals auch der Grund für den Kandis.
daesue
daesue | 04.05.2015
5 Antwort
@Doris26 Der Monapax ist rein homöopathisch und pflanzlich. Ich habe meinen Kinder noch nie einen Stiller gegeben, schon mal gar nicht mit Codein. Kommt mir nicht ins Haus. Den Zwiebelsaft mache ich so, dass ich ein oder zwei Zwiebeln grob klein schneide und in ein Schraubglas gebe. Dazu gebe ich ordentlich Fenchelhonig von dm . Ohne Zucker geht es sicher auch. Und dann verrühr ich das ordentlich, zwischendurch auch noch mal und nach wenigen Stunden hast du schon Saft. Davon gebe ich dann immer wieder einen Teelöffel. Nur nicht abends vor dem Schlafengehen, da gebe ich den Monapax, den ich sonst auch noch zusätzlich dreimal täglich gebe.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2015
4 Antwort
@Doris26 Uns hilft Bronchikum Elixir. Zusätzlich benutzen wir Bienenwachswickel. Das kannst du fertig in der Apotheke kaufen. ICH finde, dass das besser wirkt als jeder Saft. http://ecx.images-amazon.com/images/I/41mMq8iip9L._SX300_.jpg
daesue
daesue | 04.05.2015
3 Antwort
@Maulende-Myrthe wie machst du den ziebelsaft immer. zwiebel klein schneiden und mit honig drüber?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2015
2 Antwort
@Maulende-Myrthe danke. an den zwiebelsaft hab ich noch gar nicht gedacht. ist schon zugestellt :-) DANKE für den Tipp Laura hat nicht mal einen schnupfen oder so. also kann ich auch nicht wirklich sagen das sie eine erkältung hatte. ich werde nachher nochmal gleich beim ki-arzt anrufen. sie hustet ja immerhin schon 1, 5 wochen so und es wird einfach nicht besser. nach den monapax saft muss ich auch noch fragen. der ist eh ohne codein oder?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2015
1 Antwort
Meiner Tochter, die auch häufiger nachts Reizhusten hat, hilft Monapax sehr gut. Der Vorteil ist, dass der Saft homöopathisch ist und man ihn häufiger geben kann. Zudem halte ich die Luftfeuchtigkeit oben mit nassen Handtüchern auf der Heizung und ich stelle ein Stövchen neben das Bett und eine kleine Schale mit dampfendem Wasser drauf. In das Wasser gebe ich etwas Meersalz und etwas Kamillosan. Unter die Matratze lege ich ein Handtuch oder Kissen, damit sie etwas höher liegt. Diese Maßnahmen helfen uns immer recht gut. Tagsüber gebe ich Zwiebelsaft mit Fenchelhonig und den gebe ich unter Umständen alle ein bis zwei Stunden. Der löst den Husten sehr gut, sodass er produktiv wird. Die Frage ist nur, ist es bei euch ein Husten, der durch eine Erkältung ausgelöst ist, oder hat sie vielleicht eine Allergie oder eine Unverträglichkeit. Wo es nichts zu lösen gibt, hilft natürlich auch kein Zwiebelsaft. Gute Besserung der armen Maus und euch leidgeplagten Eltern.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2015

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Wie lange Falsche in der Nacht getrunken
07.01.2013 | 11 Antworten
Gehts die Nacht los :S
07.03.2012 | 18 Antworten
Komische nacht
30.01.2012 | 12 Antworten
Hustenreiz nachts stillen?
07.08.2011 | 6 Antworten
wie geht es ohne windel in der nacht?
08.01.2011 | 30 Antworten

In den Fragen suchen


uploading