Selstmedikation bei Kindern?

Backfisch
Backfisch
13.03.2012 | 11 Antworten
Wie macht ihr das? Geht ihr mit euren Kleinen immer direkt zum Arzt oder versucht ihr es erstmal selber (z.B. bei Fieber, Husten etc)
Unsere Große fiebert ja seit Samstag sehr hoch. Besonders heute nacht war es echt schlimm. Es ging trotz Zäpfchen nicht runter (40.3) und sie hatte Schüttelfrost und Fieberfantasien. Wir waren Sonntagabend beim Notdienst und auch gestern morgen beim Arzt, aber die konnten nichts feststellen. Meinten es könnte ein viraler Infekt sein und ich soll ab 39, 5 Grad fiebersenken (sie war noch nichtmal drunter bisher)
Nun hat der Kleine (15 Monate) seit gestern auch Fieber, allerdings nicht so hoch. Er liegt bei 38, 5 Grad. Hatte ihn gestern auch mit beim Doc. Das sebe wie bei der Großen.
Was würdet ihr jetzt machen? Sie husten beide. Würdet ihr einfach selber was gegen Husten und weiter gegen Fieber geben? Oder nochmal zum Arzt? Wie lange darf man eigentlich fiebersenkende Zäpfchen geben?
Ich weiß ihr seit keine Ärzte, aber da mir die ja auch nicht weiterhelfen können, hoffe ich auf eure Erfahrungen und mutterinstinkt.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
mein sohn war letzte woche krank, von sonntag bis donnerstag immer fiebrig, aber ich hab ihn fieber lassen bis 39, 5 außer einmal da hat er auch nur geweint und da hab ich ihm auch ibuprofen als saft gegeben, donnerstags waren wir dann beim arzt und er hat antibiotika bekommen, der husten hatte bei ihm erst mittwoch eingesetzt und donnerstag hatte er schon ne schwere bronchitis... fieber senkende mittel hätte ich ihm laut arzt weiterhin bei bedarf geben können, damit hätte er nach 5 tagen immer noch fieber senkende mittel bekommen können. die tatsache dass ich ihn fiebern lassen hat, hatte ich nicht erwähnt weil das fieber für mich nicht das problem war. die diagnose war grippaler infekt. und ja da hab ich den anschiss bekommen er will die kinder nach 3 tagen fieber sehen ;-) naja meiner hatte nur fieber und war müde, und das fieber sank langsam... wär der husten nicht gewesen wär ich nicht gegangen.
DerHasePaff
DerHasePaff | 13.03.2012
10 Antwort
@DerHasePaff sie ist jetzt 3 Jahre und 3 Monate. Wiegt ungefähr 13 kg und ist 95 cm. Wir haben bisher Nurofen also Ibuprofen 125mg gegeben und letzte Nacht Paracetamol 250mg Heute vormittag war sie fieberfrei, da habe ich alles weg gelassen. Jetzt kommt das Fieber langsam wieder und sie ist total quatschig, kann nicht schlafen und weint einfach nur, ohne das sie mir sagen kann was sie hat. Ich kann auch nicht rausfinden ob ihr was weh tut. Mal klagt sie über Bauchweh, aber der Doc meint das sind Blähungen...ich weiß mich ehct keinen Rat mehr.
Backfisch
Backfisch | 13.03.2012
9 Antwort
@Backfisch das Fieber kann man ganz gut mit einer Kombination von Ibuprofen senken. Also die Fiebermittel mit regulärem zeitlichen Abstand im Wechsel geben. Ich persönlich gebe ab 38, 5 °C Fiebersaft . Mit Paracetamol sollte man vorsichtig umgehen. Neulich kam erst ein Bericht im TV, dass dieser Wirkstoff nierenschädingend ist. Also Selbstmedikation bevorzugt mit Ibuprofen durchführen. Wir gehen auch nicht gleich bei Fieber zum Arzt, wenn es allerdings wie bei euch nicht sinkt, dann schon. Frag den Arzt nochmal genau, WAS du machen kannst, damit das Fieber runtergeht. Der kann dich doch nicht ohne nen genauen Rat nach hause schicken? Gute Besserung!
Klaerchen09
Klaerchen09 | 13.03.2012
8 Antwort
Diese Frage habe ich schon zigmal gestellt und bekomme immer Sch..Antworten: Im Krankenhaus behaupten sie allen Ernstes, man könne das ruhig 10 Tage geben, solange dauert ein Virusinfekt schlimmstenfalls. Da man aber überall lesen kann, das Paracetamol und Co auch nicht ohne sind, glaube ich das nicht und gehe immer nochmal zum Kinderarzt, wenn das Fieber nach drei Tagen nicht weg ist. Mein Kinderarzt verflucht dann immer das KH, wie die so etwas Unverantwortliches sagen könnten, gibt mir aber statt einer Antwort immer Antibiotikum. Und was soll ich sagen, mit diesem Teuefelszeug wurde es immer besser. Ich würde aber vielleicht bei euch auch auf Drei-Tage-Fieber tippen, da hilft das natürlich nicht... Alles Gute!
mortisha1974
mortisha1974 | 13.03.2012
7 Antwort
was für zäpfchen ? wie alt und wie schwer ist sie denn ?
DerHasePaff
DerHasePaff | 13.03.2012
6 Antwort
@Lilla_My danke dir. Unsere Große ist zum ersten MAl richtig Krank. Globulis gebe ich ihr auch, mal sehen was der Tag so bringt. Mit dem Kleinen bin ich eh dauernd beim Arzt. Er hatte vor 2 Wochen erst eine Bronchitis, daher bin ich da auch nicht ganz unerfahren mit wie er reagiert.
Backfisch
Backfisch | 13.03.2012
5 Antwort
vielleicht drei-tage-fieber?! das hatte meiner auch mal, selbe sympthome, fiebersaft hat auch net wirklich angeschlagen... der husten könnte ne normale erkältung sein... wir inhalieren dann immer mit kochsalzlösung und wir gehen selten zum arzt, eben aus den gründen, die du schon genannt hast! unser arzt ist zwar sehr kompetent, aber wirklich viel machen kann er oft auch net. kauf einfach prospan und meersalznasenspray, das hilft bei meinem junior am besten... muss aber sagen, er ist sehr selten und noch seltener richtig krank... wenn er jetzt immer was heftiges hätte, wären wir natürlich auch öfter beim arzt! LG und gute besserung!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.03.2012
4 Antwort
@DerHasePaff wir waren ja auch schon beim Arzt. Aber ich habe den eindruck er nimmt uns nicht ernst Ich soll das fieber senken, aber wie lange soll ich denn Zäfchen geben, die nichts bewirken???
Backfisch
Backfisch | 13.03.2012
3 Antwort
unser kinderarzt besteht darauf die kinder nach 3 tagen zu sehen wenn sie fiebern. ich bekomm immer nen anschiss wenn ich mehr als 3 tage warte...
DerHasePaff
DerHasePaff | 13.03.2012
2 Antwort
In dem Fall würde ich nochmal zum Arzt gehen. Haben meine Mädels das einzeln, also nur Husten oder nur Fieber, dann versuche ich alleine das in Ordnung zu bringen sofern ich Medis dahabe. Was Fieber betrifft: schau auf die Verpackung, halte den Mindestabstand ein und wenn das Fieber am 3. Tag immernochnicht besser wird, dann ab dum Doc, um einen Infekt auszuschliessen oder zu bestättigen LG PS: wenn ich arbeiten müßte gehe ich gleich zum Arzt wegen einem Krankenschein
Solo-Mami
Solo-Mami | 13.03.2012
1 Antwort
Ich geb ungern einfach so was, ohne es mit dem Arzt abzusprechen. Hab die Erfahrung gemacht das Mütter gern mal zu schnell zu viel geben. Klar wollen wir damit nur helfen, aber oft tun wir das eben nicht. Wenn das Fieber zu hoch ist geb ich was Fiebersenkendes , gehe aber am nächsten Tag zum Arzt und bespreche wie wir weiter verfahren. Hustensaft und Nasenspray geb ich auch erst nach Rücksprache, vorher probier ichs erstmal mit Salin, Zwiebelsäckchen, feuchten Tüchern usw. wenn das alles nichts hilft gibts was vom Arzt, aber unser Arzt ist da zum Glück auch recht skeptisch und gibt tatsächlich nicht bei jeder Kleinigkeiten Tabletten, Säfte, Spray und co. Letztens hatte Lütti ne Mittelohrentzündung mit Fieber und allem drum und dran, da gabs dann auch mal Schmerzzäpfchen, weil sie wirklich gelitten hat. Wie gesagt, ich sprech erst mitm Doc und entscheide im Notfall danach wies Lütti geht
Sooy
Sooy | 13.03.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Rheuma bei Kindern
13.07.2012 | 8 Antworten
dreadlocks bei Kindern?
04.05.2012 | 24 Antworten
Welches Auto mit 3 kindern?
20.01.2012 | 8 Antworten
sehtest bei kindern?
18.01.2012 | 7 Antworten
2 ausbildung mit zwei kindern
16.10.2011 | 11 Antworten
hund abgeben-wie sag ich den kindern
04.09.2011 | 25 Antworten

In den Fragen suchen


uploading